Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 3. August 2012, 13:32

Suche Kamera zur Digitalisierung von 8mm Filmen

Hallo,
ich möchte für jemanden eine Anlage aufbauen mit der Dieser seine 8mm Filme digitalisieren kann. Diese Anlage steht an sich, nur die Kamera mit der ich von dem Mattglas abfilme macht nicht das was ich will. Aus diesem Grund suche ich eine Kamera die folgende Kriterien erfüllt.
  1. Direktstream mit mindestens 720p zum Computer oder großer Speicher an schließbar
  2. Bildseitenverhältnis frei einstellbar
  3. Kameraeinstellungen speicherbar
  4. und natürlich zuletzt, darf eigentlich nicht viel Kosten

Danke an alle Antwortenden.

KalleHH

Registrierter Benutzer

  • »KalleHH« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 18. Juni 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 3. August 2012, 19:12

Hallo, ich habe es auch mal versucht und es dann auch wieder sein gelassen. Meistens bekommst du "hotspot" in der Mitte sehr hell und zum Rand wird es dunkel. Dann kommt noch hinzu das die 8mm-Filme früher mit 16 Bilder pro Sek. gedreht wurden und bei Super-8 dann auf 18 Bilder pro Sek. gesteigert wurde. Nur wenige haben mit 24 oder 25 Bilder pro Sek. gedreht, weil es dann gleich ins Geld ging. Ich weiß nicht wie viele Filme dein Bekannter zum digitalisieren hat, aber ich würde euch empfehlen es prof. abtasten zu lassen, das geht heute auch schon in HD-Qualität. Kostet zwar etwas, aber man sieht wirklich die bessere Qualität. Wenn ihr es zum digitalisieren bringen solltet, erst über die Firma informieren wie sie die Filme abtastet. Die kleinen ( preiswerten) Firmen machen das oft noch mit Projektor und Videokamera. Sollte schon eine Firma sein die den Film wirklich digital abtastet - da wird der Film meistens auch vorher gereinigt.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 408

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 3. August 2012, 19:33

Bildseitenverhältnis frei einstellbar

Was verstehst du darunter? Wenn du 720p sagst, dann ist das Seitenverhältnis doch schon fest.

Ich verstehe jetzt auch nicht, warum nicht quasi "jede" Kamera für das Abfilmen geeignet sein soll.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 3. August 2012, 20:00

Die Preise für das Einscannen gehen von 1-10 Euro pro Minute S8/N8 Film. Hängt davon ab ob in SD oder HD gescannt wird und ob noch weitere Optimierungen durchgeführt werden sollen. Beim Einscannen im Labor wird auch verhindert, daß der Film "schwabbelt" (Gleichlaufschwankungen die Du beim Abfilmen mehr oder weniger mit aufnimmst).

Wenn Du selber abfilmen willst, dann kannst Du eh nur in SD Qualität bei einem 4:3 Seitenverhältniss aufnehmen. Oder Du mußt in HD aufnehmen und über den Zoom/Abstand zur Mattscheibe den entsprechenden Ausschnitt in 16 zu 9 filmen. Also im Prinzip geht das mit so ziemlich jeder Kamera. Gut ist wenn Du die Belichtungszeit einstellen kannst (Flimmern kann so verhindert werden). Wenn Du eine Canon 550/600D mit Magic Lantern ausborgen kannst, dann könntest Du sogar die Framerate auf die des Filmmaterials einstellen (16-25 fps).

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 023

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

Social Bookmarks