Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Michael S.

Registrierter Benutzer

  • »Michael S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 29. November 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 29. November 2016, 19:06

Kaufempfehlung: Welche Kamera für Super 8-Digitalisierung mit einem Filmtransferprojektor?

Hallo beisammen!

Ich bin seit einigen Wochen ein Passivleser in eurem Forum und habe nun eine konktrete Frage an die Fachleute hier im Forum:

Ich habe mir vor ca. 3 Jahren einen umgebauten Bauer Super 8 Filmtransferprojektor gekauft. Mit diesem kann ich die guten alten Super 8-Filme (18 Bilder pro Sekunde) abspielen und mit einem Camcorder direkt in die Linse des Projektors filmen, um diese zu digitalisieren. Damals habe ich als Camcorder für die Aufnahme einen Panasonic HDC-SD707 verwendet, der auch in der Lage war 1080p mit 50 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Das hat soweit auch recht gut geklappt, lediglich der 10-fach Zoom des Camcorders war einen Deut zu wenig, um die Super 8-Einzelbilder perfekt in 1080p einzupassen.

Aus Zeitgründen konnte ich nur einige Filmrollen digitalisieren, so dass ich den Camcorder irgendwann wieder verkauft habe.

Nun zu meinem konkreten Problem:

Ich möchte nun mit der Digitalisierung weitermachen und habe mir nun einen Panasonic HC-V777EG Camcorder gekauft. Als absoluter Laie dachte ich mir, dass der Camcorder für meinen Verwendungszweck perfekt ist, da dieser einer 20-fach Zoom besitzt und Full HD für Super 8-Filme völlig ausreichend sein sollte.

Das Problem ist nur: Ich kann mit dem neuen HC-V777 nicht mehr als 7-fachen Zoom verwenden, da der Camcorder sonst das Super 8-Bild auf der Filmbühne des Projektors nicht mehr scharf stellt. Selbst mit manuellem Focus bekomme ich kein scharfes Bild mehr, da wahrscheinlich der Abstand zwischen der Filmbühne und dem Camcorder zu gering ist.

Der Abstand zwischen Camcorder und der Filmbühne des Projektors beträgt ziemlich genau 10cm und ich benötige ungefähr eine 12-fache Vergrößerung, damit das Bild korrekt eingepasst ist.

Da ich von Optik so gut wie keine Ahnung habe, möchte ich euch fragen, welcher Camcorder oder welche Kamera für diesen Verwendungszweck ideal wäre? Das Budget wäre so maximal 1.000 Euro. Hat vielleicht jemand schon Erfahrungen mit einem Filmtransferprojektor gesammelt?

Danke schon mal im Voraus! :)

LG
Mike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael S.« (29. November 2016, 19:13)


Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. November 2016, 19:37


Das Budget wäre so maximal 1.000 Euro.


Ich weiß ja nicht wieviele Stunden Videomaterial du hast, aber für 1000 Euro kannst du so einiges professionell von einem Dienstleister digitalisieren lassen. Das spart dir die Ausrüstung und eine Menge Zeit, die du ja auch erst einmal aufbringen musst.

Michael S.

Registrierter Benutzer

  • »Michael S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 29. November 2016

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. November 2016, 19:42

Wir haben gut 80 von den ganz großen Super 8 Filmrollen (ohne Ton). Laut Internet kostet eine Rolle gut 70-90 Euro, wenn man sie bei einem Profi digitalisieren lässt. Das würde sich also schon rentieren. Und ich bastle auch gerne selbst an solchen Dingen! ;)

Meine Eltern und Großeltern waren regelrechte Super 8-Fanatiker.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael S.« (29. November 2016, 19:47)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 024

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 29. November 2016, 19:52

Ich kann nicht punktgenau helfen.

Aber die Kamera hat auch eine Makro Einstellung - wie ist es damit?

Die Verwendung von Nahlinsen hilft auch.

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2…ywords=Nahlinse

und schau mal hier:

http://www.hennek-homepage.de/video/super8.htm



Und sieh dir mal diese Preisliste an.

http://www.medienrettung.de/service/preise

mit dem Laden habe ich sehr gute Erfahrung.

Zu guter letzt:


Michael S.

Registrierter Benutzer

  • »Michael S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 29. November 2016

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 29. November 2016, 22:45

So ich habe mal ein bisschen getestet. Auch mit der Makro-Einstellung schaffe es es nicht mehr als 7-8 fachen Zoom zu verwenden, ohne dass alles extrem unscharf wird. Mit meinem alten Panasonic-Camcorder war das überhaupt kein Problem auf 10-fachem Zoom noch auf den Super 8-Film scharf zu stellen. Somit kann ich nur ca. 50% des Full HD-Bildbereichs für Aufnahmen nutzen, war zu sehr pixeligen Ergebnissen führt (das Korn der Super 8 Films kommt ja noch dazu).

Eine Nahlinse wäre eine Idee, allerdings bekomme ich dann aller Wahrscheinlichkeit sehr unscharfe Ränder.

Ich werde die nächsten Tage mal nach alternativen Lösungen suchen. Falls jemand noch eine Idee hat, ich bin gerne offen!

Michael S.

Registrierter Benutzer

  • »Michael S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 29. November 2016

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 16:34

Update: Ich habe mir nun eine Canon LEGRIA HF G40 gegönnt. Was für eine geniale Kamera! Die Optik der GF40 ist perfekt für die Digitalisierung von Super 8 Filmen. Ich bekomme damit das Super 8-Einzelbild ziemlich exakt in den Filmausschnitt und die Aufnahmen sind extrem scharf.

Ich muss mich über das Wochenende noch mehr mit der Kamera auseinandersetzen, aber der Ersteindruck ist wirklich sehr positiv. :thumbsup:

Social Bookmarks