Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

GProd

Registrierter Benutzer

  • »GProd« ist männlich
  • »GProd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 8. April 2016

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. April 2016, 15:52

Kauf eines Camcorders

Hallo!
Ich, als absoluter Anfänger, stehe kurz vor dem Kauf einer Canon Legria HF R606. Damit sollen Videos, z.B. Musikvideos entstehen.
Generell würde ich bei Canon kaufen, weil ich es dort vergleichsweise günstiger bekommme.

Steht dem etwas im Wege? Camcorder oder Spiegelreflex? Wer kennt sich mit Canons Modellen aus? Ich sehe bei den R66, R68, R706 keine wirklichen Unterschiede außer am Preis. Andere Anregungen?
:)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. April 2016, 08:35

Zitat

Camcorder oder Spiegelreflex?


Dazu findest du Infos in meiner Signatur.

GProd

Registrierter Benutzer

  • »GProd« ist männlich
  • »GProd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 8. April 2016

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. April 2016, 21:42

Ok danke

Aber daraus werde ich auch nicht viel schlauer...
Ich kenne keine Spiegelreflex für ca. 150€, die Full-HD auf 50 fps kann.
Meintest du in deiner Signatur, dass Spiegelreflex eine bessere Qualität haben, weil sie [meist] einen größeren Sensor haben?

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. April 2016, 00:18

Allgemeine Frage:
Wo läge denn dein Budget und was für "Musikvideos" meinst du?
Zwischen "ich stell ne Kamera vor mich und meine Klampfe", Livemitschnitten von Konzerten und szenischen Musikvideos ist ein himmelweiter Unterschied im Anspruch...
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Lego Domme

Registrierter Benutzer

  • »Lego Domme« ist männlich

Beiträge: 191

Dabei seit: 18. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. April 2016, 03:44

150€ ist relativ klein. Da findet man nichts vernünftiges.

GProd

Registrierter Benutzer

  • »GProd« ist männlich
  • »GProd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 8. April 2016

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. April 2016, 16:33

Als allererste Kamera würd ich keine für 800€ nehmen.
So 300 würden reichen für die erste.

Ich möchte im Video keine Geschichte erzählen, sondern mich auf die Perfomance des Künstlers und das Ambiente fokussieren. Zum Teil statische aufnehmen werden am Start sein, einfach gestrickt.

Meiner Meinung nach ist 150€ ein unschlagbarer Preis mit der Preis/Leistung 'of Dooom'
(Legria hf r606, amazon: ca. 200€)

Lego Domme

Registrierter Benutzer

  • »Lego Domme« ist männlich

Beiträge: 191

Dabei seit: 18. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 12. April 2016, 19:50

Ein Canon Camcorder für 200 bei Amazon, der 1080p im AVCHD Format filmt. Bahn frei. :)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. April 2016, 11:59

Das Ding ist rausgeschmissenes Geld. Spar die die 200€, und kaufe lieber für 300-400 irgendwas gebrauchtes. Da hast du WELTEN mehr von.

Zitat

Meintest du in deiner Signatur, dass Spiegelreflex eine bessere Qualität haben, weil sie [meist] einen größeren Sensor haben?


Bessere Qualtät ist eine Frage der Definition. Wenn ich zum Beispiel Greenscreenaufnahmen machen will, brauche ich möglichst scharfe, unkomprimierte Bilder. Da ich im Studio drehe, ist lichtempfindlichkeit nicht so wichtig, und die Tiefenunschärfe brauche ich ebenfalls nicht. Der Hintergrund kommt ja eh erst später dazu. Mache ich Naturfilme, brauche ich möglichst viel Zoom. Mache ich einen szenischen Film, will ich tiefenunschärfe.

DSLR oder Camcorder ist keine Frage nach besser oder schlechter, sondern nach "was will ich überhaupt erreichen, welchen Look will ich, wieviel bin ich bereit zu investieren (auch zeitlich)".

Bei dem 200€-Ding bekommst du sehr matschige, rauschige Bilder, mieserablen Ton, keine Möglichkeit ein Mikro anzuschließen, umständliche Bedienung, keine manuelle Bildkontrolle. Nach MEINER Definition ist das nicht nutzbar. Aber mein Anspruch, meine Aufgabenstellung ist garantiert auch eine andere. Mit meinem DSLR/Camcorder-Artikel gehts mir nicht darum, für oder wider das eine oder andere zu sprechen, sondern die Unterschiede deutlich zu machen! Welches Werkzeug man sich dann anschafft, ist immer eine Frage des gewünschten Ergebnisses.

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

the machine one, EvilMonkey, GProd

GProd

Registrierter Benutzer

  • »GProd« ist männlich
  • »GProd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 8. April 2016

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. April 2016, 22:46

Erstmal, danke Joey, für deine ausführliche Antwort.
Ich hätte ein paar Fragen zu deinem Kommentar:

Was heißt unkomprimiert?

Meinst du mit statischen Aufnahmen zB. Interviews, wo der Hintergrund einfach unscharf ist?

Zu welcher Sparte gehört der Camcorder? Wofür sind sie geeignet?



Ich war zwar hin und her gerissen, aber ich bleib bei der legria Hf r606. Für den Anfang kann, wie ich finde, keine billige Kamera wirklich falsch sein. Als erste richtige Videokamera hoffe ich, keine falsche Entscheidung.

Ps: Ich wollte noch hinzufügen, dass ich kein Wert auf Audioqualität, Kopfhörer- und Mikrofoneingang lege.

Lego Domme

Registrierter Benutzer

  • »Lego Domme« ist männlich

Beiträge: 191

Dabei seit: 18. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. April 2016, 05:52

Bei einer Komprimierung werden Dateien auf Kosten der Qualität verkleinert. Dabei werden Zwischenschritte in Farbübergängen, unhörbare Töne, unscharfe Bereiche, verzerrte Bereiche verändert und verpixelt. Wenn man in einer Video Software eine hohe Bitrate (8-20 MBIT/8000-20000 KBIT) festlegt, wird das Video komprimiert, aber die Verpixelungen bei den Farbübergängen, schnellen Bewegungen, unscharfen, verzerrten Bereichen usw. werden nicht so stark verkleinert. Tatsächlich wird das Video bereits beim Speichern auf der SD Karte komprimiert. Beim h264 Format z.B. geschieht das.

Eine statische Aufnahme ist, wenn die Kamera sich während der Aufnahme nicht bewegt. Der Hintergrund, oder generell das Gefilmte bewegt sich trotzdem, außer eben die Aufnahme.

Ich hörte, dass der Camcorder eine umständliche Bedienung hat, eher matschige Aufnahmen macht und ein hohes Bildrauschen haben kann. Am besten du überzeugst dich selbst, indem du in einem Saturn oder Media Markt oder sonst wo mal die Kamera Sparte anschaust und dich überzeugst. Da gibt's genug Kameras zum testen. Ich kann bestätigen, dass der Camcorder im Low Light eine eher schlechte Performance hat.

Suche einfach Canon Legria HF R606 in YouTube, klicke auf den Kanal 'cameras' und schaue dir den Kunstlicht Test mit der o.g. Kamera an. Dann kannst du dir selbst sagen, ob du diese Qualität haben möchtest.

Soll ich ebenfalls erklären, was Schärfentiefe ist?

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 75

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. April 2016, 10:09

Nur mal als Beispiel: ich habe kürzlich einen Song bei einem Auftritt mitgeschnitten. Licht ist sehr kontrastreich gewesen und insgesamt recht dunkel dort. Ich habe mit drei DSLR gedreht wegen der Lichtempfindlichkeit: Canon 70D, Sony Alpha 57 und Nikon D4, ISO 800-1600.



Der Ton war übrigens extern mit Zoom H5 einfach aus dem Raum aufgenommen mit leichtem Kompressor - sonst nichts dran gemacht.

Die Szenen mit stärkerem Rauschen sind von der Sony - ein Camcorder mit kleinem Sensor wäre wohl noch deutlich schlimmer vermute ich...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Laurent« (14. April 2016, 11:47)


Lego Domme

Registrierter Benutzer

  • »Lego Domme« ist männlich

Beiträge: 191

Dabei seit: 18. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. April 2016, 10:40

Jupp, so siehts aus. Das Bildrauschen ist bei nem Camcorder einfach mehr. Gibt aber auch lichtstarke und gute Camcorder. Die sind bei neuem zustand aber teuer.
Eine DSLR hat eben die geringe Schiefentärfe, äh Schärfentiefe und das ist ein Stylmittel in Filmen und auch Musikvideos. Es gibt da einige Modelle, die man empfehlen kann.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 024

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. April 2016, 12:57

zur Schärfentiefe kannst du hier lesen

GProd

Registrierter Benutzer

  • »GProd« ist männlich
  • »GProd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 8. April 2016

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 26. April 2016, 22:24

Welche DSLR ist denn auf ebay zu gebrauchen (für mich)? Etwa die canon eos 550D?

Beiträge: 201

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 26. April 2016, 23:03

Panasonic Gh2 oder die Canon 600D gibt's mittlerweile auch billig

GProd

Registrierter Benutzer

  • »GProd« ist männlich
  • »GProd« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 8. April 2016

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 27. April 2016, 21:50

Habe in joey's artikel (über dslr's) gesehen, dass
zwischen der 550d und der 600d kein großer unterschied besteht. Diese dslr's gibt es z.T. schon sehr günstig bei ebay. Kann es noch mehr haken haben bisauf der garantie?