Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. September 2014, 22:59

News aus dem Profibereich - die ARRI Alexa 65

Die ARRI Alexa 65


Mal ein kleiner Blick über den Tellerrand des Amateurfilmes hinaus zu den ganz Großen...
ARRI springt nach langem, langem zögern nun auch auf den 6K-Zug auf und präsentiert die ARRI Alexa 65. Dabei verabschiedet sich ARRI aber vom S-35 Sensor und verbaut einen Sensor im Format des 65mm Filmes (70mm Präsentationsformat).

In Sachen Design und Bedienung bleibt sich ARRI treu und steht der Konkurrenz mit 14 Blenden Dynamikumfang in nichts nach.

Abzuwarten bleibt der Preis für die gute neue Zauberbox, der sich wohl oberhalb der Studio-Alexa aufhalten wird...

http://arrirentalgroup.com/alexa65/


JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. September 2014, 00:03

Im April war sich Kraus aber noch gar nicht so sicher ob 4K überhaupt wichtig ist... :D


ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. September 2014, 20:46

Im April war sich Kraus aber noch gar nicht so sicher ob 4K überhaupt wichtig ist... :D
Das stimmt, wenn man das Interview genau anschaut nicht so ganz, nur dass er ziemlich deutlich macht, dass es da im Moment noch weitaus wichtigere Baustellen gibt, womit er ja auch absolut recht hat.

Ich vermute, dass ARRI einfach im Zugzwang war und eine neue, weitaus hochauflösendere Kamera präsentieren musste, im Vergleich zur "alten" Alexa, da ja inzwischen nicht mehr nur RED, sondern zahlreiche neue Anbieter mit 4K und mehr den Markt überfluten.
Dennoch würde ich mir wünschen, dass die Kamerahersteller auf die von Kraus angesprochenen Bereiche stärker eingehen würden, auch wenn das weitaus weniger Marketingtaugliche Parameter sind.

Clueddo

Registrierter Benutzer

  • »Clueddo« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 27. September 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. September 2014, 12:30

Hier gibts übrigens einen seeehr ausführlichen Artikel über die Entwicklung der Alexa 65, Interviews mit den Projektleitern und Entwicklern.
Sogar einige historische Einblicke in rudimentäre Kameraprototypen zu den Anfängen der digitalen "Wende" und wie Arri mit dieser und dem 65mm Format umgegangen ist, findet man dort!

-> http://www.fdtimes.com/issues/cinec-munich-issue/

Verwendete Tags

65mm, alexa, Arri, Camcorder, kamera, Profi, RAW

Social Bookmarks