Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

WLBI

Registrierter Benutzer

  • »WLBI« ist männlich
  • »WLBI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Oktober 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Oktober 2016, 20:57

Kamera gesucht mit ext. Mikrofonanschlußmöglichkeit und WLAN oder USB Anschluß zum Datentransfer

Hallo,

zum aufnehmen meiner YouTube Videos suche ich eine Full HD Kamera/Camcorder, mit der Möglichkeit ein externes Mikrofon an zu schließen und gut wäre eine WLAN Verbindung um über das Netzwerk die Filme auf den PC zu bekommen.
WLAN ist nicht zwingend erforderlich, wenn es über USB geht wäre es auch noch akzeptabel.
Was ich nicht möchte, ist 100 mal am Tag zur Kamera rennen, die SD-Karte raus nehmen um die Filme auf den PC zu übertragen.

Hatte heute eine Kamera getestet: Panasonic HC-V777EG-K
War aber dann schnell enttäuscht, da es offenbar nur WLAN-Zugriff über Android Apps gibt.
Ein ganz primitiver Windows Samba Share, ein FTP Zugang oder ein NetzwerkDateisystem NFS, wären die einfachste Lösung.
So kann man von jedem Betriebssystem aus über den Dateibrowser auf die Filme zugreifen.

Hat jemand eine Idee, welche Kamera das kann?

Gruß Alex
Mein YouTube Kanal mit vilen Hilfs- und Trainingsvideos: https://www.youtube.com/WarumLinuxBesserIst

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 519

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 158

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Oktober 2016, 23:34

Die Canon C100 Mark II kann das. Die Kamera ist auch gar nicht mehr so teuer. Gab letztes einen ordentlichen Preisdrop.

Hier steht gut beschrieben was WIFI-Technisch alles möglich ist (englisch): 5 Ways to Use the Wi-Fi Functions on the Canon EOS C100 Mark II (Seite 3)

LG Rockstar

WLBI

Registrierter Benutzer

  • »WLBI« ist männlich
  • »WLBI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Oktober 2016

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19:32

Die Canon C100 Mark II kann das. Die Kamera ist auch gar nicht mehr so teuer. Gab letztes einen ordentlichen Preisdrop.
Stimmt, das Ding ist sehr günstig.
http://amzn.to/2eiNFF1
4.199,39 Euro, ein Schnäppchen.
Hätte ja fast zugegriffen, aber die 39 Cent haben mir noch gefehlt... 8-)
Mein YouTube Kanal mit vilen Hilfs- und Trainingsvideos: https://www.youtube.com/WarumLinuxBesserIst

Miker87

unregistriert

4

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 22:04

Eine Angabe deines Budgets könnte helfen :D
Klinke Mikrofon oder xlr?

Vielleicht eine Dslr über Usb anschließen und ein Rode Video Mikrofon drauf?

WLBI

Registrierter Benutzer

  • »WLBI« ist männlich
  • »WLBI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Oktober 2016

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 23:19

Hatte mir einiges zusammengesucht und mich dann für eine Canon EOS 750D entschieden.
Dann sagt mir der Verkäufer im Medi Max: Die Kamera kann man nur über Batterie betreiben und nicht an ein Netzteil anschließen. Nach seiner Aussage hält die Batterie max. 4 Std. beim Fotografieren, dann hält sie noch viel weniger bei Videoaufnahmen. :thumbdown:
Dann muss man die Batterie zum laden aus der Kamera entnehmen. Er meinte, das wäre bei allen Fotos so, die er kennt.
War dann etwas geschockt und habe das dann begraben. Dann wohl doch einen Camcorder, denn die kann man alle über ein Netzteil betreiben.
Hatte der keine Ahnung oder ist das tatsächlich so?
Mein YouTube Kanal mit vilen Hilfs- und Trainingsvideos: https://www.youtube.com/WarumLinuxBesserIst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WLBI« (20. Oktober 2016, 23:39)


rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 23:51

Hatte der keine Ahnung oder ist das tatsächlich so?

Es gibt eigentlich für alle DSLRs Netzteile meist direkt vom Hersteller oder als Nachbau.

z.B. für die 750D eines von etlichen -> http://www.akkushop.de/de/netzteil-passe…-eos-750d-760d/

Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass es Sinn macht die Kamera nicht stundenlang mit eingeschaltetem Display über das Netzteil laufen zu lassen, da sie sich natürlich aufheizt. Passieren kann nicht so viel, da es im schlimmsten Fall bei zu viel Hitze zu einer Notabschaltung kommt. Idealerweise gönnt man der Kamera von Zeit zu Zeit eine kurze Pause und schaltet sie aus, entfernen des Objektivs beschleunigt das Abkühlen des Sensors.

WLBI

Registrierter Benutzer

  • »WLBI« ist männlich
  • »WLBI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Oktober 2016

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 23:55

Ja, so sah das auch aus. Ein Netzteil, in das man den Akku zum laden einlegen kann. Aber die Kamera hatte keinen Anschluss für das Netzteil.
Mein YouTube Kanal mit vilen Hilfs- und Trainingsvideos: https://www.youtube.com/WarumLinuxBesserIst

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 23:58

Aber die Kamera hatte keinen Anschluss für das Netzteil.

Nein. Das ist ein Akkudummy, der kommt ins Akkufach und daran schließt man das Kabel vom Netzteil. Dafür hat die Kamera am Akkufachdeckel eine Kerbe oder ein Loch. Ist mit einer kleinen Gummilasche verdeckt. Netzteil ist für Studiofotografen sehr sinnvoll und darum sind eigentlich alles Kameras dafür ausgerüsteet, selbst die Batteriegriffe haben für die Kabel oder Steckerdurchführung eine mit Gummi gesicherte Öffnung.

Links unten an der Handwulst, siehst Du eine kleine vorstehende Stelle, ich gehe davon aus das dies der Kabeldurchlass bei der 750D ist.
Bild

Bei Canon auf der Seite ist der Adapter ACK-E18 plus Netzteil ganz unten unter Zubehör aufgeführt (3 Zubehörseite) -> http://www.canon.de/for_home/product_fin…l_slr/eos_750d/

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rick« (21. Oktober 2016, 00:12)


WLBI

Registrierter Benutzer

  • »WLBI« ist männlich
  • »WLBI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 18. Oktober 2016

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 25. Oktober 2016, 15:38

Hatte das zuerst falsch verstanden, aber nun ist klar wie das funktioniert.
Habe das auf Amazon bestellt: http://amzn.to/2eFGFCz
Bin mal gespannt ob es was taugt, sonst geht es gleich wieder zurück.
Mein YouTube Kanal mit vilen Hilfs- und Trainingsvideos: https://www.youtube.com/WarumLinuxBesserIst

Social Bookmarks