Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Dezember 2013, 20:58

Welche Kamera (incl DSLR!)

Hallo,
Ich habe wenig Erfahrung mit Kameras und suche jetzt eine gut (DSLR-) Kamera. Der Preis sollte maximal 1000 € sein. Lieber währen mir allerdings 200-400€.
Die Kriterien:
  • Qualität bei hohem ISO-Wert
  • Weitwinkel
  • manuelle Einstellmöglichkeiten
  • nicht ganz so wichtig: Gewicht und damit verbundener Preis beim Glidecam
Was könnt ihr mir da empfehlen?
m.f.G.:Thomas131

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas131« (13. Januar 2014, 19:18)


MSMedia

unregistriert

2

Sonntag, 1. Dezember 2013, 22:42

Empfehlung unter 1000€ (inkl Objektiv):

Nikon:

D5200, D5300

Canon:

550D, 600D, 650D

Empfehlung unter 1000€ (ohne Objektiv):

Nikon:

D8100

Canon:

60D
70D

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 2. Dezember 2013, 05:46

Hallo,
Danke für die Antwort,
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der 600/650D?

m.f.G.:Thomas131

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 2. Dezember 2013, 09:46

Touchsreen und volle Unterstützung von STM Objektiven sind bei der 650D dazu gekommen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

crowned_kaiser

unregistriert

5

Dienstag, 3. Dezember 2013, 11:02

Was die Preisregion angähnt würde ich zu ner Nikon greifen.
Ja es ist an sich eine Glaubensfrage, aber ich hatte eine E0s 650D im Direkten Vergleich zu einer Nikon D5100 beim Fotografieren (beide mit 18-105 f3.5 Kit-Objektiv).
Die D5100 fand ich einfach schärfer, deutlich rauschärmer und von denn Farben her schöner. Ausserdem fand ich den Touchscreen der 650D total schlecht. Für mich einfach ein Nutzloser Kundenfänger, während der Klappbildschirm der D5100 ein echter Gewinn ist.

Die D5200 finde ich dann noch einen Tacken besser als die D5100, da die Fokus-Einheit deutlich schneller ist. Für das Filmen ist das aber zu vernachlässigen, beim Fotografieren steigt der Spass aber enorm.

Auch wenn ich sie jetzt noch nicht in der Hand hatte: Die WLAN Funktionen der D5300 finde ich schon echt geil, aber das lässt sich Nikol auch bezahlen.



PS, Kleine Anekdote:
In meinem Bekanntenkreis habe ich ein Paar Hobbyfotografen die alle teure Canons hatten (u.A. 5D). Bei einer Festlichkeit waren 2 dieser Fotografen mit dabei und es wurden kräftig Fotos gemacht und alle per dropbox geteilt. Irgendwann kamen Mails der beiden(!) weil die die Fotos der D5100 nochmal in voller Qualität haben wollten um einen direkten Vergleich zu den Fotos der Canons ziehen zu können.
Beim Nächsten Treffen präsentierten beide Stolz ihre neuen Nikons (der eine ne D4 der andere ne D800), während die Canon Urlaub in der Bucht machen durfte.
Fazit: Mit den Bildern einer 500€ Nikon wurden Besitzer von >1500€ Canons zu Nikon Konvertiert. Mir ist es zwar ein Rätsel wieso es dazu kam, aber an der Erfahrung bzw dem Fotografischen können lag nicht.

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 3. Dezember 2013, 21:16

Hallo,
Danke für die letzten beiden Antworten.
Ich bin zufällig auf die Marke Pentax gestoßen. Was sagt ihr zu dieser Marke? Wir fehlt dort ein bisschen das schwenkbare Display. HDMI gibt es dort auch erst bei den teuren. Dazu müsste ich mir dann noch ein Display kaufen.

m.f.G.:Thomas131

7

Dienstag, 3. Dezember 2013, 21:39

Mit den Bildern einer 500€ Nikon wurden Besitzer von >1500€ Canons zu Nikon Konvertiert. Mir ist es zwar ein Rätsel wieso es dazu kam, aber an der Erfahrung bzw dem Fotografischen können lag nicht.

Aber zum Filmen ist die 5D sehr viel besser geeignet als die D5100 - glaub mir. Ich hatte schon ein paar Mal das Vergnügen mit der 5D beim Filmen - die Bedienbarkeit ist unter aller Sau, bis man da Blende, Belichtungszeit und Iso angepasst hat, sind locker ein paar Minuten vergangen. Noch dazu filmt die Nikon nur in Quicktime/MOV, wobei die 5D III ja bekanntlich mit ML in RAW filmt - ein großer Vorteil ...

Ich bin ja kein Canon Fanboy (Sony! :love: ), aber die D5100 ist beim Filmen der Vollformat-5D mit RAW meilenweit unterlegen - und sollte das beim Fotografieren der Logik nach eigentlich auch sein. :huh:

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 10:40

@Danton wer nicht in RAW filmen möchte, ist mit beiden Kameras ganz gut bedient vom Ausgabematerial des nativen codecs eigentlich gleichgut bedient. Bei manuellen Objektiven entfällt eh die umständliche Umschatlerei im Liveview bei der Nikon. Wie auch immer Thomas hatte ja in einer anderen Preisregion nachgefragt und insofern ist die 5D3 nicht unbedingt hilfreich für ihn.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 17:10

Hallo,
Danke für die Antworten.
Ich habe momentan folgende Kameras in der Entscheidung.:http://geizhals.at/?cmp=613737&cmp=62873…3243&cmp=861249 Habt ihr irgendeine Kritik an einer dieser Kameras? Außerdem würden mich mehr Meinungen interresieren, wo es bei höherem ISO-Wert wie viel rauschen gibt.

m.f.G.:Thomas131

TheMrDomi

unregistriert

10

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 17:19

Hi,
ich kann die 600d nur empfehlen.
Die ist um Welten besser als die 1100d :)

LG

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 09:01

Die 1100D zeichnet kein FullHD auf. Die D5200 liefret das störungsfreiste Videobild.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 7. Dezember 2013, 18:01

Hallo,
Ich habe wieder 2 Fragen:
Wie groß ist der Unterschied zwischen der D5100 und der D5200?
Lässt sich MagicLaterns auch auf Nikons verwenden?

m.f.G.:Thomas131

UhlFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 57

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 7. Dezember 2013, 18:57

Magic Lantern gibts nur für Canon EOS Kameras.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 7. Dezember 2013, 20:04

D5100 hat keine volle manuelle Steuerung im Videomodus (geht nur mit Tricks). Der Sensor der D5200 ist trotz höherer Auflösung etwas rauschärmer als der alte.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

15

Samstag, 7. Dezember 2013, 22:52

Hmm, zu der D5200 muss ich noch anmerken, dass mir bei dieser Kamera einmal während eines dreitägigen Sommerdrehs der Sensor gegrillt wurde. D.h. der Sensor wurde zu heiß und zeigte dann permanente Hotpixel, was die Kamera unbrauchbar gemacht hatte. Laut Handbuch sollte sich die Kamera bei Überhitzung automatisch abschalten oder zumindest eine Warnung zeigen, was jedoch nicht passiert ist. Der ambivalente Reparaturbericht ließ dann auch erahnen, dass meine Kamera in dieser Hinsicht wohl keinen Defekt aufwies, sondern es sich bei dem Modell in dieser Hinsicht einfach um eine Fehlkonstruktion handeln könnte. Ohne das jetzt direkt unterstellen zu wollen, sei dies einfach als warnhinweis verstanden :whistling:

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13:47

Hmm, zu der D5200 muss ich noch anmerken, dass mir bei dieser Kamera einmal während eines dreitägigen Sommerdrehs der Sensor gegrillt wurde. D.h. der Sensor wurde zu heiß und zeigte dann permanente Hotpixel, was die Kamera unbrauchbar gemacht hatte. Laut Handbuch sollte sich die Kamera bei Überhitzung automatisch abschalten oder zumindest eine Warnung zeigen, was jedoch nicht passiert ist. Der ambivalente Reparaturbericht ließ dann auch erahnen, dass meine Kamera in dieser Hinsicht wohl keinen Defekt aufwies, sondern es sich bei dem Modell in dieser Hinsicht einfach um eine Fehlkonstruktion handeln könnte. Ohne das jetzt direkt unterstellen zu wollen, sei dies einfach als warnhinweis verstanden :whistling:

Hallo,
Musstest du die Reperaturkosten zahlen?

m.f.G.:Thomas131

17

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13:54

Zum Glück wurde das als Garantiefall angesehen und so umsonst repariert. Das macht die Sache aber leider nicht weniger ärgerlich...

Thomas131

Registrierter Benutzer

  • »Thomas131« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Dabei seit: 1. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 8. Dezember 2013, 17:19

Hallo,
Danke für die Antwort.
Gibt es eigentlich irgendwo Vergleichsfotos zwischen den Kameras?

m.f.G.:Thomas131

crowned_kaiser

unregistriert

19

Montag, 9. Dezember 2013, 14:22

Ich würde sagen Chipmäßig ist da nichts weltbewegendes. Was ich aber sofort bemerkt hatte, war wie viel schneller und präziser die Fokuseinheit der D5200 war. Das ist auch so ziemlich das einzige, was mich bei der D5100 stört.


Garantiemäßig gibt es in der Regel kaum Probleme (bei Canon aber auch nicht würde ich mal so sagen).
Wir haben in der Familie auch ne Nikon D600, gebraucht gekauft, aber leider gab es Probleme mit Öl auf dem Sensor. Nach kurzer Absprache hat Nikon den Sensor gereinigt und jegliche Kosten übernommen. Nachdem das Problem wieder auftauchte (die Spiegel/Sensoreinheit war defekt gewesen) wurden die betroffenen Bauteile Komplett ausgetauscht und seit dem läuft sie wie ne 1.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 9. Dezember 2013, 16:35

Ich würde sagen Chipmäßig ist da nichts weltbewegendes.

Der 24mp Toshiba Sensor liefert ein subjektiv rauschärmeres Bild. Vielleicht nicht weltbewegend, aber knapp 2 ISO Stufen besser bei Fotos als eine 550D/600D/7D. Das Videobild zeigt kein Moire bei der D5200.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thomas131

Verwendete Tags

kamera, kaufberatung

Social Bookmarks