Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BobbyMax

unregistriert

1

Mittwoch, 9. Mai 2012, 00:15

Verschiedene Fragen

Hey,
ich bin neu hier und habe auch relativ wenig Erfahrung.
Allerdings bin ich auf den Geschmack, Filme zu drehen, gekommen und wollte es Hobbymäßig weiter betreiben.
Ich habe hier zu Hause eine "Sony HDR-CX305" rumliegen, die ich auch schon 2x im Urlaub dabei hatte und kleine Filme gedreht habe.
Desweiteren habe ich eine Canon 5DMark II, da ich auch gerne fotografiere.


Damit ich gescheit filmen kann, wollte ich mir vielleicht (und wenn ich dann das Geld zusammen habe) ein Glidecam 2000-HD oder etwas vergleichbares zuzulegen.


Denkt ihr ich sollte mir eine neue Videokamera zulegen, oder ist die Sony für den Anfang erstmal ausreichend, sodass man damit "ganz gute" Aufnahmen hinbekommen sollte?
Sie hat halt nur 1 Chip und man kann eigentlich so gut wie nix manuell einstellen.


Filmen wollte ich so etwas wie Roadtrips, kleine Dokus, nen Film über nen Ferienlager in das ich als Betreuer mitgeh und joa, dann mal schauen.


Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen :)





dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Mai 2012, 00:58

Mit der Mark II bist du bestens bedient, zumindest was richtige Filme angeht. Für Roadtrips ist sie weniger geeignet, da während des Fahrens im besten Fall Bewegung vorhanden ist und sie damit eher mässig klarkommt. Von DSLRs haben aber die meisten hier mehr Ahnung als ich, also besser deren Antwort abwarten.

Die Glidecam ist soweit ich weiss ne nette Sache, überlege mir selbst eine zuzulegen, ich nehme an die kann auch bei Dokus ganz nützlich sein. Würde also eher in diese investieren, die Autofahrten und schnellen Bewegungen mit der Sony und den Rest mit der MarkII filmen.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Mai 2012, 01:00

Ob dir die Sony gut genug ist, musst letztendlich du entscheiden. Legst du dir eine neue Videokamera zu, profitiert eben die Bild- und Tonqualität. Dann ist die Frage, reicht dir persönlich selbst die Qualität aus, oder willst du dringend bessere Qualität? Hast du das nötige Geld dazu und ist es dir wert? Allein die Bildqualität eines Camcorders macht noch längst keinen guten Film.

Ich denke, dass kleine Dokus, Ferienlager und Roadtrips für die Kamera nunächst ausreichen. Was du allerdings machen kannst ist, sie mit Zubehör aufzurüsten. Bei Dokus kann es eigentlich nie schaden, sich ein externes Mikrofon (bei dem Modell ist ein externes Aufnahmegerät noch notwendig) anzulegen, was sich besonders bei Interviews in den Dokus auszahlen kann. Und da günstige Kameras oft bei dunklen Lichtverhältnissen in der Qualität scheitern, ist auch eine zusätzliche Videoleuchte die Retterin in Not. Ein ordentliches Stativ sollte man eigentlich auch nie wegdenken, Reflektorscheiben lassen gefilmte Personen ins bessere Licht rücken.

Aber du hast auch berichtet, dass du eine Canon EOS 5D Mk II hast. Mensch, schätz dich damit doch glücklich. Sie ist eine prima Ergänzung zu den Videoaufnahmen von deinem Camcorder. Zudem bist du bei ihr gezwungen, mit manuellen Einstellungen zu arbeiten. Die Canon würde ich an deiner Stelle immer dann benutzen, wenn du auch Zeit hast, die Szenerie vorzubereiten. Die Sony nehme dann immer für spontane und ungeplante Ereignisse mit viel Bewegung. Denn den Autofokus beherrschen DSLR's im Videobereich nicht.

BobbyMax

unregistriert

4

Mittwoch, 9. Mai 2012, 02:52

Ja, externes Mikro würde ich mir holen.
So viel gibt das Budget noch her - allerdings braucht man für die Sony nen hauseigenes Mikro, da ja nur der Hausanschluss vorhanden ist, oder nicht?
Kann man den Glidecam auch mit der Kamera nutzen?
Und würdet ihr eher ne 2000HD oder 4000HD mit ner 5DMark II benutzen?

Ich schätze mich auch extrem glücklich mit der Kamera.
Gut, ursprünglich war sie eigentlich nur für das Fotografieren gedacht^^...als ich mich vor kurzem dazu entschlossen habe, auch in Richtung Film zu gehn, zu mindest hobbymäßig, und mich eingelesen habe, sah ich auch, dass man ziemlich brauchbare Videos mit der Kamera aufnehmen kann :D .

Die Bildqualität der Sony reicht mir eigentlich aus, für den Ton dann halt n Mikro.
Allerdings nervt mich ein bisschen, dass man nix wirklich einstellen kann - aber naja, dafür spar ich Geld :D!

BobbyMax

unregistriert

5

Donnerstag, 10. Mai 2012, 00:22

Hey, noch eine Frage.
Da ich gerade dabei bin, die Sony aufzurüsten, wollte ich fragen, was ich eurer Meinung nach noch erwerben sollte.
Also Mikro und Licht wurde ja schon gesagt.
Aber wie sieht es mit Objektiven aus?
Lohnt sich ein Weitwinkelobjektiv oder ein Fisheye, z.B?
Oder gibt es gar ein anderes accessoir, das sich eurer Meinung nach mehr lohnt oder auf jeden Fall nicht fehlen dürfte?

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Mai 2012, 00:33

Ich wusste gar nicht, dass die Sonys ein Mikrofoneingang haben. Wenn sie eine 3,5mm Mikrofonklinke hat, kann man auch einen anderen Hersteller nehmen, allerdings gibt es kein Zubehörschuh dafür.

Die Glidecam 2000 reicht aus, die für Kameras bis 2kg Gewicht gedacht ist. Und da kann man auch jede Kamera draufschrauben (je nach Gewicht abhängig). Aber bedenke, solche Dinger sind schwer. Da braucht man schon Muskelkraft ^^ Ich würde dir aber eher eine Steadydrive Smoother 2000 empfehlen. Ein Forumsmitglied bietet sie hier an: Verkaufe Steadycam Sie ist günstiger, macht dafür aber den Job genauso gut, wie die Glidecam. Ich habe den Smoother 2000 übrigens auch.

Ja wie bereits erwähnt. Wenn du Vorlieben für Einstellungen hast, nimm die 5D. Aber die Sony kann ja trotzdem noch Weißabgleich und Blende, oder? So wichtig sind manuelle Einstellungen ja auch nicht, wenn das Bild schon gut aussieht.

Ein Weitwinkelvorsatz für die Videokamera ist durchaus eine Investition wert. Es passt eben mehr aufs Bild. Manchmal sehr hilfreich. Ein Fisheye macht das Bild widerrum unansehnlich. Darauf kann man verzichten.

BobbyMax

unregistriert

7

Donnerstag, 10. Mai 2012, 13:21

Ist ein hauseigener Anschluss...deswegen geht bei den Mikrofonen anscheinend nur ein Sony.
Zumindest gibt es 3 Mikrofone, die als Produktkompatibel angezeigt werden.
Genau das Gleiche ist bei dem Licht - geht nur, wenn's von Sony ist, da ein hauseigener Anschluss benötigt wird.

Das Einzige, wo man wirklich Entscheidungsfreiheit hat, sind die Weitwinkelvorsätze.

Aber immerhin etwas :D.

Social Bookmarks