Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tarjan

Registrierter Benutzer

  • »Tarjan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. November 2023

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. November 2023, 11:07

Traumpfade in die Senne (Kurzfilm, Landschaftsfilm)

Filmtitel:
Traumpfade in die Senne

Hallo zusammen. Wir sind eine kleine Gruppe, die einen Kurzfilm über eine Naturlandschaft in Deutschland produziert hat. Wir sind das Projekt ohne Vorkenntnisse angegangen und für Kritik und Anregungen dankbar.

Beschreibung: In der Senne, einer Naturlandschaft, gerät eine Gruppe Reiter in der Sommerhitze in eine mysteriöse Traumphase

Infos zur Entstehung:
Kamera: Handykameras wie Samsung S21, Iphone 11
Sonstiges Equipment: Musikinstrumente
Schnittsoftware: DaVinci Resolve
Sonstige Software: Dropbox

Filmlänge:
22:43 Minuten

Stream:
»Tarjan« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_5281.JPG

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 607

Dabei seit: 2. Mai 2018

Wohnort: Kyrkslätt

Hilfreich-Bewertungen: 98

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. November 2023, 21:10

Die Bilder sagen deutlich, dass ihr das Landschaft schätzen. Sehr schöne Orte dort. Auch hat es gut geklappt, mit der Episoden. Sie tauchen auf in einer dynamisch vorteilhaften Reihenfolge.

Thoma

immer auf der Suche....

  • »Thoma« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 6. Januar 2017

Wohnort: Vohenstrauß

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 20. November 2023, 00:48

Hallo Tarjan,
beschreibe doch bitte einmal die Intention und das Konzept hinter dem Film. Momentan stehe ich etwas sprachlos da...
Dafür schreibe ich dir dann auch die gewünschte Kritik.
Lieben Gruß, Thomas

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich

Beiträge: 129

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. November 2023, 12:01

Momentan stehe ich etwas sprachlos da...


So geht es mir auch. Was willst Du uns mit diesem Film sagen? Erster Eindruck: Senne = Prairie, Indianerland ....

Eine Story sehe ich nicht, aber teils (!) sehr schöne Aufnahmen, gepaart allerdings mit grottenschlechten Aufnahmen wie z.B. bei 20:44. Unscharf, sinnloses Hin- und Herschwenken.

Eigentlich fand ich den Film über längere Strecken langweilig, habe ihn aber dennoch fast durchgehend gesenen - abgekürzt habe ich nur bei den Fotostrecken. Standbilder in einem Film finde ich unpassend, vor allem, wenn sich nach menschlicher Erfahrung dort etwas bewegen müsste wie Äste oder Gräser im Wind.

Auch sehr unpassend fand ich die Wellen-Übergänge. Wozu?

Wenn Du diesen Film um ca. 50% kürzen würdest, könnte er besser werden ....
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 468

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 309

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 20. November 2023, 12:23

Auch sehr unpassend fand ich die Wellen-Übergänge. Wozu?

Das sind vermutlich, wie in der Beschreibung steht, die Eintritte in die Traumphasen.

Wie schon gesagt, ist der Film viel zu lang. Jedenfalls für Außenstehende. Als Erinnerung für Euch selber möglicherweise nicht. Sind paar gelungene Aufnahmen bei. Ich musste googeln. Es scheint sich um einen ehemaligen Truppenübungsplatz zu handeln. Eine wirklich schöne Gegend.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 212

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 204

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. November 2023, 16:24

Wenn Mischka ihn fast komplett ansieht - das sollte ich auch können....
Die Standfotos wären Super Videos gewesen, wenn die Videokamera auf einem Stativ sitzt. Und dann das leichte bewegen der Gräser.
Der Blick für schöne Bilder ist da, aber bei den Videos ist dann immer wieder eine Bewegung drin, die nicht sein muss. Da hilft der Schnitt um solche Dinge zu entfernen.
Grundsätzlich ist der Ansatz mit lange stehenden Bildern schon gut - insbesondere gefällt mir die dazu sehr passende Musik.
Verstanden habe ich: es wird vom "wilden Westen" geträumt - das ist gut dargestellt - aber die Übergänge gibt es in besser.

Was ich aber schon glaube: Potential ist drin!
Wenn ich Filme mache, sehen die ein paar Freunde vorweg - dadurch kann ich Fehler ausmerzen und Verständnisproblemen entgegen wirken.

Last not least: Die Senne liegt doch bei Bielefeld - und man weiß, Bielefeld gibt es nicht

Tarjan

Registrierter Benutzer

  • »Tarjan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 18. November 2023

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 20. November 2023, 18:39

Danke für euer Feedback. Wie gesagt, es ist eine Amateurarbeit an der die Teilnehmer alle viel Spass hatten und ich denke, man konnte zumindest einen kleinen Einblick in die Grundzüge der Enstehung von Kurzfilmen gewinnen. Professionelles Equipment hatten wir halt nicht zur Hand. Die Landschaft sollte im Vordergrund stehen allerdings aufgelockert durch Wildwest-Elemente und eine integrierte Traumphase, Naturdokus nach Schema F gibt es ja zuhauf. Die dazu komponierte Musik soll ein Gefühl für die Weite der Landschaft vermitteln, die seit diesem Jahr in dieser Form tatsächlich nicht mehr frei zugänglich ist. Die Fotos fanden wir zu schade um sie nicht zu verwenden, dass der "Flow" dadurch etwas abbricht war uns bewusst.

Thoma

immer auf der Suche....

  • »Thoma« ist männlich

Beiträge: 195

Dabei seit: 6. Januar 2017

Wohnort: Vohenstrauß

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 21. November 2023, 02:26

Hallo Tarjan,
vieles haben Mischka, 7River und Wabu ja schon genannt.
Ich möchte hier mal für die ersten 7 Minuten detaillierter einsteigen. Und bitte, das ist nicht böse gemeint,
sondern soll euch weiterhelfen...
Der erste Clip ist gut (Anfang), ab dann hat Mischka schon erwähnt, sind die Fotos keine gute Wahl. Dazu kommen bis 2:24 nur Totalen (wie schön wären da auch Nahaufnahmen im Wechsel gewesen!), und alle aus der
altbekannten Perspektive aus dem Stand. Und nach 3 Bildern kennt man die Landschaft, da kommt nichts neues mehr.
Der Sonnenuntergang bei 0:32 ist fehl am Platz. Danach ist es ja wieder Tag. Und: Film ist harter Schnitt. Die ganzen Blenden
am Anfang sind ermüdend. Auch die bedeutungsschwere Schwarzblende bei 2:38 macht keinen Sinn.
Die Tiere/ Pferde etc. strecken sich von 2:38 bis 4:37. Bei meinem Schnitt wären wir ungefähr bei 50s beim Trompeter, denn
da beginnt die eigentliche "Story", die ich aber nicht nachempfinden kann. Von 6:57 bis 7:35 ist die Kameraführung schlecht.
Viel nichtssagender blauer Himmel, und dann dafür unten die Beine der Pferde abgeschnitten... Ich könnte jetzt so fortsetzen,
aber ich glaube, da ist jetzt viel für euch dabei, was ihr verbessern könnt.
Insgesamt sind für mich die Aufnahmen nicht interessant genug, als daß sie mich so durch den Film tragen.
Was ich mir aber gut vorstellen könnte: Wieso gibt es dazu eigentlich keinen Sprecher? Das könnte ich mir gut vorstellen,
dann ist das Bildmaterial untergeordnet, und man könnte die Story (die ich einfach nicht verstehe) vielleicht auch an den Mann bringen.
Lieben Gruß, Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Thoma« (21. November 2023, 02:48)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

Ähnliche Themen

Social Bookmarks