Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich
  • »Mischka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. September 2022, 09:30

"Allein" - ein kleiner kurzer Film mit überraschendem Ende

Filmtitel: Allein

Eine junge Frau ist allein zu Hause - Aber ... ist sie wirklich allein?

Der Film ist ein Gemeinschaftsprojekt von zwei Kameraleuten und einem Lichttechniker (ohne sein Können wäre aus dem Projekt so nichts geworden). Merke: Wer Licht haben will, muss es erst dunkel machen ...
Gedreht wurde mit Sony AX700 und BMPCC. Der Ton ist im Wesentlichen Originalton, mit dem Kameramikrofon aufgenommen.

Die Protagonistin, Annika Höfer, ist ausgebildete Schauspielerin.

Gedreht haben wir in einer Ferienwohnung tagsüber, aber die Wohnung ließ sich mit Rolladen perfekt verdunkeln.

Was brauchte es noch? Vor allem sehr viel Lichttechnik.

Geschnitten habe ich mit mit CyberLink PowerDirector, wobei ich einige Farbkorrekturen mit dem CyberLink ColorDirector gemacht habe.


Filmlänge: 5:09 Minuten


»Mischka« hat folgende Bilder angehängt:
  • Allein - 1.jpg
  • Allein - 2.jpg
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 467

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 309

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. September 2022, 18:18

Auf alle Fälle ein optisch ansprechender Film. Inhaltlich funktioniert das natürlich auch. Das Schauspiel der Dame ist absolut überzeugend.

Spoiler Spoiler

Als die Dame auf der Couch saß, hörten sich die Geräusche an, als wären die Fenster offen und die Geräusche kämen von draußen. Als die Dame im Badezimmer vor dem Spiegel die Zähne putzt, klingt das Türgeräusch nach einer Autotür. Das mit dem Lichtschalter an- und ausknipsen und dem Smartphone-Foto gab es glaube ich schon vorher mal in anderen Kurzfilmen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »7River« (12. September 2022, 06:29)


JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 603

Dabei seit: 2. Mai 2018

Wohnort: Kyrkslätt

Hilfreich-Bewertungen: 98

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. September 2022, 21:33

Mann wie gut das Raum am Anfang aussieht. Wie auch wenn sie Frank fast anruft.

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich
  • »Mischka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. September 2022, 14:17

Danke für die bisherigen Rückmeldungen, schön, dass Euch der Film gefällt!
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

Verwendete Tags

horror, Kurzfilm

Social Bookmarks