Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Januar 2014, 18:21

Outshoot the Devil (2013) - Western-Kurzfilm online!

Einen Monat nach der Kino-Premiere ist unser Kurzwestern "Outshoot the Devil" nun online verfügbar. Ich wünsche viel Spass beim Schauen und freue mich auf Rückmeldungen!

Filmtitel:

Outshoot the Devil

Beschreibung:
"Outshoot the Devil" ist nach "Ringo - A Gunslinger's Tale" bereits der zweite Western von Antagonist Pictures. Der Kurzfilm erzählt die Geschichte von John, der den Tod seiner Verlobten rächen will. Um sein Ziel zu erreichen, geht er einen gefährlichen Pakt ein.

Der Kurzfilm ist eine Hommage an die Italo-Western der 1960er und 1970er Jahre. Die Story ist auf ein Minimum beschränkt, es handelt sich vielehr um eine Stilübung. Der Film wurde in den Bündnder Bergen gedreht und wird analog zum Terminus "spaghetti western" als "Röschti-Western" bezeichnet.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon DSLR (60D, 6D)
Sonstiges Equipment: Rode NTG2, Zoom H4N, Reflektoren
Schnittsoftware: Adobe Premiere
Sonstige Software: Adobe After Effects


Filmlänge:
9'31" Minuten

»dödeli117« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot_5.jpg

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 345

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 279

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Januar 2014, 18:59

Finde den Film gut gemacht, hätte mir das Aufspüren und den Showdown mit den Bösewichten aber etwas dramatischer gewünscht. Ist er einen Pakt mit dem Teufel eingegangen? War die Wahl, keine Dialoge zu verwenden, ein Stilmittel? Der Schuss zu Beginn hörte sich etwas unnatürlich an, mehr nach so einem Bolzenschussgerät.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Januar 2014, 20:47

Die Musik war toll und der Abspann war interessant. Sound war gut, bis auf den angsprochenen Schuss. Der Rest war durchwachsen. Die Introtexte haben genervt, und waren unnötig wenn man das Outro betrachtet. Ich finde es gut wenn mit dem Kontrast nicht übertrieben wird, aber hier war der Blacktone oft zu hoch. Indoor war das Licht leider schlecht (wie schon beim Trailer).

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. Januar 2014, 14:24

Finde den Film gut gemacht, hätte mir das Aufspüren und den Showdown mit den Bösewichten aber etwas dramatischer gewünscht. Ist er einen Pakt mit dem Teufel eingegangen? War die Wahl, keine Dialoge zu verwenden, ein Stilmittel? Der Schuss zu Beginn hörte sich etwas unnatürlich an, mehr nach so einem Bolzenschussgerät.


Danke für die Kritik. Ja, er ist einen Pakt mit dem Teufel eingegangen. WIe gesagt, die Story ist auf ein Minimum beschränkt, man könnte zwischen dem Pakt und dem Showdown noch diverse Szenen einfügen um die Spannung beim Showdown zu steigern. Der Film ist sehr spontan entstanden und wurde innerhalb von zweieinhalb Tagen gedreht. Und ja, keine Dialoge zu verwenden war ein bewusst gewähltes Stilmittel und führt die Tatsache, dass in Western ohnehin wenig und knapp gesprochen wird auch etwas ad absurdum ;) Beim Schuss gebe ich dir recht, der klingt etwas komisch.

Die Introtexte haben genervt, und waren unnötig wenn man das Outro betrachtet. Ich finde es gut wenn mit dem Kontrast nicht übertrieben wird, aber hier war der Blacktone oft zu hoch. Indoor war das Licht leider schlecht (wie schon beim Trailer).


Das Intro ist wohl zu lang im Verhältnis zur Gesamtlänge des Films, das mag stimmen. In sich finde ich es jedoch stimmig. Oder was hat an den Texten genervt?

Das Licht in der Scheune am Anfang könnte besser sein, das Bild ist dort meiner Meinung nach auch etwas zu dunkel. Bei der Szene, in der er den Pakt eingeht finde ich es jedoch ok.

Jannis74

unregistriert

5

Montag, 20. Januar 2014, 16:12

beste Einstellung war die Super-Totale mit dem Baum. Die Ausstattung des Films geht so gar nicht... was bitte sind das für Hüte und auf die Schuhe hättet ihr auch achten sollen und diese Flasche? Diese runde Form ist nicht gerade praktisch, um sie mit sich herum zu schleppen, wozu wurden denn Flachmänner entwickelt?! Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass der Film nicht ganz unerheblich von Tarantino beeinflusst wurde, was mich schon etwas gestört hat.

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Januar 2014, 09:38

Die Ausstattung des Films geht so gar nicht... was bitte sind das für Hüte und auf die Schuhe hättet ihr auch achten sollen und diese Flasche?


Zugegeben,wenn es sich um ein ernster gemeintes Projekt gehandelt hätte, hätten wir uns da auch mehr Mühe gegeben. Ich finde die Hüte zwar teilweise ok, aber bei den Schuhen haben wir wirklich nichts gemacht. Das müssten natürlich richtige Stiefel oder ähnliches sein Die Flasche hingegen finde ich jetzt eher unproblematisch. Wie erwähnt, der Film wurde knapp eine Woche vor Drehbeginn konzipiert und dann mit Kollegen innerhalb von drei Tagen in einem Dorf in den Schweizer Bergen gedreht. Es war eigentlich auch Glück, dass es dort zufällig eine solche Bügelflasche hatte ;)

Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass der Film nicht ganz unerheblich von Tarantino beeinflusst wurde, was mich schon etwas gestört hat.


Das finde ich jetzt doch etwas schade. Nicht alles, was sich an Spaghetti-Western orientiert, muss gleich als "von Tarantino beeinflusst" angeschaut werden, die Italowestern waren schliesslich vor Tarantino schon da. Und damit meine ich nunmal nicht Filme wie "Once Upon a Time in the West" oder "The Good, the Bad & the Ugly" sondern die der breiten Masse eher unbekannten Filme wie "Se sei vivo spara". Die Musik unseres Films ist natürlich klar ein Morricone-"Abklatsch", was wohl den Eindruck verstärkt, der Film sei von Tarantino beeinflusst, der ja dessen Musik gerne wiederverwendet. Aber auch hier gilt: Morricone war ja schon vor Tarantino da und "Outshoot the Devil" orientiert sich an den "Originalen". Ganz abgesehen davon fände ich es auch kein Pro- oder Kontra-Argument für einen Film, wenn er von einem bestimmten Regisseur beeinflusst wäre.

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Januar 2014, 11:44

Ich muss sagen optisch ist der Film auf relativ hohem Niveau! Vor allem die Szenen am Anfang. Ihr habt es sehr gut hinbekommen leichte Details in der düsteren Szene zu zeigen!
Die Schlaggeräusche waren leider etwas lasch da haben ein wenig die Tiefen gefehlt. Die Schrift die immer wieder eingeblendet wird hat mir sehr gut gefallen. Woher habt ihr die?
Ich finde die Unschärfe bei dem "Teufel" hätte man besser durch die Beleuchtung lösen können.
Ich muss sagen die Supertotale fand ich auch sehr sehr gut! Hat sehr nach Kino ausgesehen.
Die Szenen am Lagerfeuer hätte ich nochmal ne Blendenstufe niedriger belichtet muss ich sagen. Hat teilweise Details in den Highlights verloren.
Der Zoom auf den Kerl hat mir sehr gut gefallen. Hab ihr den wirklich optisch gezoomt oder mit zwei Aufnahmen und After Effects gemacht?
Der Showdown hätte vom Schnitt her noch etwas zackiger sein müssen. Das war ein bisschen zu unspektakulär. Und ich hätte mir etwas mehr Mimik gewünscht als der Teufel ihm den Vertrag zeigt.
Abspann war ganz große Klasse! Selten so was cooles im Amateurbereich gesehen!

Alles in allem war es ein netter Film mit ein paar sehr sehr positiven und ein paar leider sehr leicht vermeidbaren Schwächen. Aber weiter so :)

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. Januar 2014, 19:02

Danke für die ausführliche und fundierte Kritik, ich gebe dir eigentlich in allen Punkten recht.

Woher wir die Schrift haben muss ich abklären, für das Titeldesign war nicht ich zuständig. Das mit der Bleuchtung beim Teufel stimmt, allerdings stellte es sich als ziemlich schwierig dar mit den bescheidenen Leuchtmitteln, die wir dort zur Verfügung hatten. Der Zoom auf dem Hügel ist echt, allerdings in After Effects leicht stabilisiert und in der Geschwindigkeit angepasst.

Freue mich auf weitere Kritik.

AlexTribe

unregistriert

9

Mittwoch, 22. Januar 2014, 22:37

beste Einstellung war die Super-Totale mit dem Baum.

Wahnsinnig gute Einstellung, kann ich nur zustimmen!

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Januar 2014, 23:17

beste Einstellung war die Super-Totale mit dem Baum.

Wahnsinnig gute Einstellung, kann ich nur zustimmen!

Stimmt schon, da denkt man irgendwie gleich ans Auenland :D

11

Donnerstag, 23. Januar 2014, 12:46

The good:
Danke für den Western(-beeinflussten Kurzfilm)! Ist bei Kurzfilmen irgendwie Mangelware sowas zu Gesicht zu bekommen.
Die "Story" (du sagst ja schon sie ist knapp gehalten worden) fand ich passend gewählt, da es meiner Meinung nach auf das klassische "Wer zieht schneller" Duell am Ende hinauslaufen wird. Zumindest hatte ich ganz am Anfang, bzw. beim Unterschreiben des Paktes den Gedanken, dass es mit einem Showdown enden wird.
Musik war auch sehr stimmig und von den Gesichtern her hast du (auch wenns "nur" Freunde waren) keine Schauspieler gehabt, welche das Western-Feeling komplett zerstören.
Auch das Schweigen als Stilmittel fand ich super. Ein falsch betonter Satz kann sehr viel kaputt machen, von daher war ich angenehm überrascht dass das Schweigen bei euch so gut geklappt hat.

The Bad:
Allerdings hätte ich mir "dreckigere" Schauspieler gewünscht. Ich weiß nicht inwieweit das eure Kamera mit gemacht hätte (Stichwort: Glänzende Stirn) aber alleine schon etwas aufgesprühter Schweiß hätte einen "unsauberen" Look gegeben. Selbiges galt für die Kleidung: Sie war zu sauber um mir glaubhaft zu machen das dies Cowboys sind.
Bei dem fertigen Film fehlen mir ein oder zwei Szenen, in welchen der Teufelskerl (haha) nach den Verbrechern sucht. Ein stummer Dialog (will sagen, von weitem gefilmt damit man nur Gesten mitbekommt), mit anschließenden Zeig auf einem Hügel, von einer Zusätzlichen Person hätte da schon ausgereicht. So wirkt die Geschichte relativ "lokal". Als ob alles innerhalb eines 100m Radius von statten geht.
Zu guter letzt hätte ich mir noch gewünscht, das die Schauspieler nochmal einige Takes bekommen könnten. Einige Gesichtsausdrücke wirken tatsächlich aufgesetzt oder recht emotionslos verglichen an dem was gerade vor deren Nase passiert.

The Ugly:
Ich hab die Turnschuhe gesehen! :D
Klar, Stiefel sind teurer, ABER! dies hätte durch cleveres Positionieren der Kamera (in näheren Einstellungen) sowie Positionieren von Gegenständen (in weiteren Aufnahmen) komplett vermieden werden können. Der Knackpunkt ist also nicht, dass man keine Stiefel sieht, sondern das man die Turnschuhe sieht!
Die Farbkorrektur (falls vorhanden) fand ich leider auch nicht besonders. Irgendwie fehlt mir da das "kontrastige" und das "warme" woran ich mich (ohne es jetzt groß zu prüfen) glaube erinnern zu können.

The Fazit:
Ich hoffe ihr lasst euch nicht entmutigen. Denn ich würde gerne mehr Western sehen.
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann das ihr den Film jetzt mal einige Zeit reifen lasst, ihn aber in ca. einem Jahr nochmal aufgreift. Dann allerdings mit mehr Erfahrung und eventuell sogar "echten" Schauspielern. Ich setzte das ECHT in Anführungszeichen in der Hoffnung dass sich keiner beleidigt fühlt.

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. Januar 2014, 17:52

Danke für die ausführliche Kritik.

Stimmt schon, da denkt man irgendwie gleich ans Auenland :D


Mit der Einstellung bin ich auch zufrieden, freut mich, dass ihr das auch so seht. Und im Bündnerland, wo wir gedreht haben, fühlt man sich auch ein bisschen wie im Auenland... zufrieden und weg vom Rest der Welt. Sind Bündner Hobbits? ;)

Allerdings hätte ich mir "dreckigere" Schauspieler gewünscht. Ich weiß nicht inwieweit das eure Kamera mit gemacht hätte (Stichwort: Glänzende Stirn) aber alleine schon etwas aufgesprühter Schweiß hätte einen "unsauberen" Look gegeben


Den Hauptdarsteller haben wir etwas notdürftig mit Dreck und Russ beschmiert, das hatte schon viel ausgemacht. Wenn wir mehr Zeit gehabt hätten, hätten wir das bei allen mache können und sicher auch besser. Auch die Kostüme hätte man natürlich ein bisschen dreckiger und abgenutzter aussehen lassen können.

Die Farbkorrektur (falls vorhanden) fand ich leider auch nicht besonders. Irgendwie fehlt mir da das "kontrastige" und das "warme" woran ich mich (ohne es jetzt groß zu prüfen) glaube erinnern zu können.


Farbkorrektur gab es und mit der bin ich eigentlich auch zufrieden. Mit den Turnschuhen gebe ich dir natürlich absolut recht, das hätte man mit relativ wenig mehr Aufwand auch kaschieren können...

Freue mich auf weitere Kritik und wünsche viel Spass mit den Outtakes, die seit heute online sind:


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 345

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 279

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 24. Januar 2014, 18:37

Ganz nett. Der Abhang war bisschen steil. Und das waren noch glückliche Schweine.

PS: Fällt mir gerade so ein: Da gab es doch noch ein Projekt mit dem Namen "Ringo". Was ist eigentlich daraus geworden?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

dödeli117

Registrierter Benutzer

  • »dödeli117« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 16. Februar 2014, 19:30

Den Soundtrack des Films findet ihr ab sofort auf Soundcloud:


PS: Fällt mir gerade so ein: Da gab es doch noch ein Projekt mit dem Namen "Ringo". Was ist eigentlich daraus geworden?
Ringo wurde vor über einem Jahr fertiggestellt, allerdings nie online veröffentlicht. Ich bin mit "Ringo" auch wesentlich weniger zufrieden als mit "Outshoot the Devil" und denke nicht, dass ich ihn noch online stellen werde ;)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 345

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 279

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 16. Februar 2014, 19:49

Die Entscheidung liegt natürlich bei Dir. Hab' es mir aber beinahe schon gedacht. ;)
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Social Bookmarks