Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

funkefloh

unregistriert

1

Samstag, 30. April 2011, 13:03

Kurzfilm / Short Movie [Anti-Drogen-Spot]

Hallo,

ich möchte hier meinen ersten Kurzfilm vorstellen, hier die Mindestangaben:



Es handelt sich um einen Anti-Drogen-Film der etwas anderen Art, zu sehen ist eine verzweifelte Person, die am Ende die richtige Entscheidung trifft. Und eine Pistole sieht man auch.
Ich werde jetzt versuchen drei Bilder einzubinden aber bin mir nicht sicher ob das klappt da bisherige Versuche in einem anderen Thread fehlschlugen.









Das hier ist der Link zu dem Video, man kann es mit Hilfe des Downloadhelper von Mozilla herunterladen, falls gewünscht.
http://www.youtube.com/watch?v=MC82T73TC…nel_video_title

Das Dateiformat ist mp4.
Das Gewicht beträgt 767mb.


Hier ist das Video, freue mich über alles was hier zurück kommt.




*Bilder & Videotag gefixt*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Movie Visions« (1. Mai 2011, 13:18)


whiteshadow

unregistriert

2

Sonntag, 1. Mai 2011, 00:15

yo hi. bin neu hier.

was du mit dem clip sagen willst kommt aufjeden fall an. aber sind die bilder dazu-für mich persönlich- unpassend.

Wieso Dollar scheine und nicht euros? wieso waffen und nicht heroinspritzen?wieso werden nicht die folgen gezeigt, wie zb versagen im leben, schule, alltag, familie, freunde und DAS SELBSTMORD und Obdachlosigkeit folgen sein können.... Finanzieller Ruin, könnte man als bild zeigen das zb Zwangsräumung ansteht, dannach next picture auf des protagonisten kontoauszug wo ein minus stand vermerkt ist und er sich TROTZDEM sein heroin kauft.

anschließen backwards abspielen und dann die letze einstellung wo der typ den armen tisch kaputt schießt.

an sich gut aufjeden fall geil. nur eine minute intro ist auch lang. gute kamera hast du aufjedenfall.

CyA Boiii!

braunbaer

unregistriert

3

Sonntag, 1. Mai 2011, 18:50

Ich finde 1:06 Minuten für den Logo-Vorspann bei knapp 4 Minuten Gesamtlänge extrem problematisch. Noch dazu, dass die Animationen bereits eine Atmosphäre generieren! Regen, Polizei, scheinbar die Suche nach etwas, eine Garage, das ist mir alles zu plastisch.
Vor allem, im Film regnet es nicht?! Warum sollte der Betrachter also für die Logos in eine Stimmung gebracht werden, wenn du ihn dann wieder daraus herausreißt.
Ich meine, meine Erwartungen waren entsprechend, es ist zwar ein starkes Klischee, aber versiffte Backsteinwände, Garagen, schlechtes Wetter, Polizei, Suchscheinwerfer, das ist mit Drogenmilieu, Arbeiterviertel, evtl. Lagerhäuser, Kriminalität zu verbinden. Dazu musst du ja einplanen, daß ich an dieser Stelle noch nicht weiß, was auf mich zukommt.


Es ist mehr so ein, "ich kann auch animieren"-Vorspann. Ein Logobashing. Das gefällt mir persönlich nicht.

Im informativen Vorspann finde ich die Übersetzung von "von Anderen" mit "some of these Motherfuckers" unpassend. Für mich verliert an dieser Stelle das Video seine Seriösität. Kraftausdrücke und Co.

Der dann folgende Film erschließt sich mir in seiner Botschaft nicht direkt.
Der Protagonist ist einer der geplagten, gehänselten Jugendlichen, der zur Befreiung zu Drogen und Alkohol greift, bis er sich erschießt(?), doch der Schuss auf den Drogentisch versinnbildlicht den wahren Täter, während der Jugendliche die Schuld bei sich sucht?

Wenn du sagst es ist Kunst, kann ich nichts dagegen sagen,
ansonsten finde ich es ein bisschen unklar.

Denke aber mit einem anderen Vorspann, würde der Film massiv gewinnen. Während der Film im Stil immer wieder verschwommen, verwackelt, überbelichtet und dunkel ist (finde ich gute Stilmittel), also nicht direkt fassbar ist, ist der Vorspann mit den Logos geradezu plakativ.

Ist nur meine Meinung,



Lg

funkefloh

unregistriert

4

Dienstag, 3. Mai 2011, 00:36

Danke für die Rückmeldung, der Vorspann lag schon Wochen in der Ecke wesshalb ich da kein besonderes Augenmerk mehr drauf geworfen habe, der nächste wird eindeutig kürzer.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Mai 2011, 13:46

Der Vorspann hat mir gefallen, der Rest war mir zu eigen. Da waren im Trailer so schöne Aufnahmen, hier war einzig der Schnitt noch besonders gut. Im Ganzen wollte es nicht zusammenpassen.





funkefloh

unregistriert

6

Freitag, 6. Mai 2011, 23:21

Ja es ist mit Sicherheit kein Alle-Welt-Film, dafür ist er zu durcheinander, ich wollte für das erste Projekt den Rahmen recht klein halten, da bietet sich nen Anti-Drogen-Film eben ganz gut an fürn Einstieg, sicherlich ist das Ganze dann etwas abgedriftet aber fürs nächste Projekt schreib ich STRUKTUR dann eben etwas größer...

Verwendete Tags

kurzfilm anti drogen

Social Bookmarks