Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. März 2009, 19:49

AUSSICHTSLOS

"Der höchste Film im Forum ist fertig! 18 Meter und rund 12 Minuten ergeben Aussichtslos"









Zwei Männer erwachen gedächtnislos in eisiger Kälte gefesselt im Korb einer Hebebühne - mitten in der Stadt. Jede falsche Bewegung könnte den Lift steuern und in die Höhe oder Tiefe rasen lassen. Werden die beiden Männer einen Ausweg finden?















ToBY_95

unregistriert

2

Mittwoch, 11. März 2009, 20:24

Der Film war Hammer echt!! Man hat super natürlich die Stuntfigur im Einsatzt gesehn :) .
EDIT: Bitte Spoiler erst anschauen nachdem man den Film gesehn hat

Spoiler Spoiler

War auch sonst ziemlich spannend, schade nur das beide tot waren am Schluss
. Bei mir ist der Ton etwas nachgegangen aber vielleicht hatten das auch andere...

Mein +/-

+ Quali

+ Story

+ Bluteffecte wirkten echt hässlich (im positiven Sinn gemein natürlich ;) )

+ Sah echt atemberaubend aus als dein "Stuntman" :D herunterfiel

- (Vimeo) Ton etwas nachgegangen

EDIT:- es gehört zwar nicht zum Film aber das Cover find ich nicht gerade gelungen

10/10 Punkte

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »ToBY_95« (18. März 2009, 13:05)


3

Mittwoch, 11. März 2009, 20:43

Zunächstmal solltet ihr euch mal die Linse putzen, besonders von 3:18 bis 3:46.
Die Story finde ich sehr originel. Ich habe bis jetzt noch nichts ähnliches gesehen, hat mir gut gefallen. Zum Ton kann ich leider nicht viel sagen denn Vimeo hat ihn mir ca.2sec versetzt wiedergegeben.

Dann noch etwas Kritik: Die 2. Puppe hat sich etwas unnatürlich gedreht und die ,,abgehobelte" Hand bei 1:47 sah sehr unnatürlich aus. Etwas mehr Blut wäre da sehr Hilfreich gewesen.


Aber alles in allem ein sehr guter Film, von der Idee als auch der Umsetzung. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »HTP« (11. März 2009, 22:21)


ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. März 2009, 20:44

Hammer Aufmachung! Gute Kamera, Geiler Schnitt. Klasse Effekte. Du steigerst dich echt Extrem von Film zu Film.
Super geiles Thema, hat ich persönlich noch nicht gesehen auch wenn du dich sicher bei Saw bedient hast. =)
Aber die Sache mit dem Kamerakran ist deine Eigene Idee und die hast du Super Kreativ eingebaut.
Das Schauspiel war auch schön.
Die Sache mit den Flashbacks war gut geregelt.
Du hast ne Nette Spannende Geschichte eingebaut.

Kritik, leichtes Kamerapumpen in manchen Szenen, versuch mit manueller Blende zu arbeiten.
Außerdem sieht man oft dass du am Boden filmst. ^^

Meine Fragen wären: Was hast du als Gesicht für die Puppe genommen? Würdest du mal nen Foto oder sowas davon posten? Wäre echt Toll!
Und was hast du als Haut für den Einstich der Spritze genommen? Latex?

Von mir gibts 9-10 Punkten für diesen kleinen aber feinen Film.
Weiter so! :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ghostpictures.de« (11. März 2009, 21:40)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. März 2009, 21:15

1) der Ton ist im Original nicht versetzt. Liegt wohl an Vimeo. Per Download müsste es gehen
2) ja die Linse :D Da hat mir mein Hauptdarsteller immer draufgespuckt. Erst Blut, dann Sabber...schaut natürlich nicht gut aus
3) Gesicht der Puppe: Ein alter Strumpf. An der Stelle, wo man den Kopf sieht, ist es der echte Darsteller. Hier das gewünschte Bild.
4) Einstich der Spritze: Nein, das ist kein Latex. Das ist eine Streichwurst hinter einer Plastikfolie :thumbup:


Danke an die bisherigen Kommentare...freue mich über weiteres Feedback!




Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SR-Pictures« (11. März 2009, 21:27)


ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. März 2009, 21:18

3) Gesicht der Puppe: Ein alter Strumpf. An der Stelle, wo man den Kopf sieht, ist es der echte Darsteller. Bilder kann ich von mir aus noch nachreichen (im Stuntdouble-Thread)
4) Einstich der Spritze: Nein, das ist kein Latex. Das ist eine Streichwurst hinter einer Plastikfolie :thumbup:

Danke an die bisherigen Kommentare...freue mich über weiteres Feedback!


Sehr Kreativ! Super! :thumbsup:
Joa poste mal die Puppe in dem anderen Thread, wäre toll.

schischu

unregistriert

7

Donnerstag, 12. März 2009, 00:05

Hi Leute!
Die Idee mit dem Lift ist super. Diese Sache mit der Drahtzieherin und auch den Monolog am Ende fand ich eher schwach. Er wurde überhaupt nicht vorbereitet. Die Täterin greift die Gesellschaft an, dass so ein Mord zu gelassen wird, aber wer hätte sich auch ein mischen können? Wie hätte jemand einen Mord in 18 Metern höhe verhindern können? Es war ja noch nicht mal jemand da, der es gesehen hat, ausser der Mittäter.
Die Kamera fand ich die meiste zeit über sehr gut!
Am wenigsten hat mir aber die Reaktion der beidenen Gefangenen gefallen, zwar hat der Blonde gut gespielt, aber ihr Verhalten im Korb war völlig unnatürlich, genauso wie der Dialog.
Aber eine sehr sehr originelle Idee!

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. März 2009, 04:25

Ich bin leider nicht ganz so begeistert von eurem Film. Da haben mir eure letzteren Werke deutlich besser gefallen.

Kameraführung und Schnitt waren ganz ok. Farbkorrektur ging, Ton teils asynchron und später durch Vimeo leider versetzt aber sonst ebenfalls akzeptabel. Location war größtenteils gut. Jedenfalls nen Kran hat nicht jeder! ;)

Nun gut, dein Hauptdarsteller macht das zwar schon ganz gut, neigt aber leicht zum Overacting. Die anderen kamen im Vergleich eher gelangweilt daher.

Die Story war in meinen Augen das größte Manko. Da hab ich einfach zu viel aus vorhandenen Filmen wiedererkannt. Da war ordentlich SAW, ein wenig Planet Terror und unverkennbar LOST (Season 04 Episode 03 "The Economist") dabei. Weiß nicht ob es teils unabsichtlich war, aber die Parallelen sind recht groß... :S

Schlecht empfand ich die Tatsache dass der Protagonist ewig versucht (mit freien Händen!) das Seil um seinen Hals durchzubeißen, wenn es doch am Geländer mit einem simplen Knoten befestigt wurde!?!
Die Stuntpuppe ist zwar ein cooles Gadget, wirkte aber leider nur wie ne Puppe und raubt dadurch die Glaubwürdigkeit. Hätte man sie evtl. viel kürzer oder aus unklaren, schnellen Perspektiven gezeigt, hätte es vlt. besser gewirkt.

Richtig dumm fand ich die Rechtfertigung der "Killerin" am Ende. Erstens passt sie nicht in die Rolle einer kaltblütigen Killerin a la Jigsaw, zweitens ist die Story zu kurz um plötzlich mit so etwas zu schockieren. Und letztdendlich klingt es wie eine schlechte Kopie der SAW "Rechtfertigung"... Ich meine... Jigsaw will dass die Leute ihr Leben schätzen lernen und sie ist schlecht gelaunt weil nicht jeder sieht wenn irgendwo jemand verreckt. Wie stellt sie sich das denn bitte vor? Überall Kameras, Chips im Arm, usw...??? ^^ :whistling:

Will jetzt hier nicht alles schlecht reden, aber wie gesagt, hab schon bessere Werke von euch gesehen.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. März 2009, 17:37

Es war ja noch nicht mal jemand da, der es gesehen hat, ausser der Mittäter.
Naja, es fahren immerhin im Film sichtbar Autos vorbei und ein Zug :D

Die Story war in meinen Augen das größte Manko. Da hab ich einfach zu viel aus vorhandenen Filmen wiedererkannt. Da war ordentlich SAW, ein wenig Planet Terror und unverkennbar LOST (Season 04 Episode 03 "The Economist") dabei. Weiß nicht ob es teils unabsichtlich war, aber die Parallelen sind recht groß...
Also SAW ist ja klar. Da war ja auch die Grundidee her. Ich habe es so versucht darzustellen, wie es Ghostpictures meinte (eben was Neues). PLANET TERROR kenn ich gar ned. Ist der gut? Und dann zu LOST. Die Idee mit den Flashbacks ist offensichtlich aus Lost. Ich habe sie technisch versucht so darzustellen, wie die Zeitsprünge (hoffentlich kein Spoiler für manche hier ?( ) in Staffel 5. Dass der Inhalt Folge 403 sehr nahe kommt, war nicht beabsichtigt. Hast aber vollkommen Recht. Irgendwie schleichen sich immer wieder Parallelen von Lost in meine Filme ein. Kommt davon, wenn man jede Woche davorhängt...

aber wie gesagt, hab schon bessere Werke von euch gesehen
Das freut mich auch. Was meinst du speziell? Killing X-Mas oder Confederacy?





Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. März 2009, 17:53

Also ich habe mich eigentlich immer gefragt wieso die Leute auf der Hebebühne nicht einfach wieder runter gefahren sind^^ Die Hände waren ja befreit^^ Was ich auch bissl komisch fand war das Blut :D Teils ziehmlich unpassend. Ansonsten wurde ja schon alles gesagt, das der Ton nachhängt und alles bissl an Saw erinnert hat. Trotzdem war der Film nicht langweilig, ich hab ihn ja bis zum Schluß angeschaut :D

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. März 2009, 19:02

Die Story war in meinen Augen das größte Manko. Da hab ich einfach zu viel aus vorhandenen Filmen wiedererkannt. Da war ordentlich SAW, ein wenig Planet Terror und unverkennbar LOST (Season 04 Episode 03 "The Economist") dabei. Weiß nicht ob es teils unabsichtlich war, aber die Parallelen sind recht groß...
Also SAW ist ja klar. Da war ja auch die Grundidee her. Ich habe es so versucht darzustellen, wie es Ghostpictures meinte (eben was Neues). PLANET TERROR kenn ich gar ned. Ist der gut? Und dann zu LOST. Die Idee mit den Flashbacks ist offensichtlich aus Lost. Ich habe sie technisch versucht so darzustellen, wie die Zeitsprünge (hoffentlich kein Spoiler für manche hier ?( ) in Staffel 5. Dass der Inhalt Folge 403 sehr nahe kommt, war nicht beabsichtigt. Hast aber vollkommen Recht. Irgendwie schleichen sich immer wieder Parallelen von Lost in meine Filme ein. Kommt davon, wenn man jede Woche davorhängt...
aber wie gesagt, hab schon bessere Werke von euch gesehen
Das freut mich auch. Was meinst du speziell? Killing X-Mas oder Confederacy?
Also Planet Terror ist geil! ;) Was davon zu deinem Film passt? Eine Femme Fatal mit Spritzen! :thumbsup:

Den Lost Spoiler solltest du lieber in Spoilertags setzen, da es doch schon ein heftiger Season 5 Spoiler ist! :P

Ich bin aber mittlerweile auch ziemlich von LOST gezeichnet... Was will man da machen? Man kann sich der Sendung nicht entziehen! :D

Und ich fand Killing X-Mas besser. Confederacy... weiß nicht ob ich schon etwas dazu geschrieben hatte, aber der war mir etwas zu lang! ^^ Genau erinnere ich mich auch nicht mehr, sorry...
Naja... schlecht war er ja wirklich nicht, euer Film, nur waren mir wie bereits gesagt die Parallelen zu anderen Filmen zu groß und die Auflösung am Ende wirkte in meinen Augen eher stupide...
Beachtet einfach die Kritikpunkte von den Leuten hier (was ihr sicher tun werdet! ;)) und dann seh ich allem Zukünftigen von euch mit positiver Gesinnung entgegen! :)

FreddyJBrown

unregistriert

12

Donnerstag, 12. März 2009, 20:18

Technisch ganz solide umgesetzt, vom Ton her allerdings nicht so der Bringer. Manchmal war das Licht etwas schwach.
Ansonsten ist die Idee ganz originell, wobei natürlich das Grundmuster (zwei ahnungslose Personen wachen an einem Ort auf, der zwischen Leben und Tod bestimmt) ja auch nicht wirklich neu ist.
Beim Schauspiel hat mir mit Abstand dein Bruder am besten gefallen (ist doch dein Bruder?). Fand ich richtig gut!

Technik: 6/10
Story: 7/10
------------------
Insgesamt: 6,5/10

LunaticEYE

unregistriert

13

Donnerstag, 12. März 2009, 20:38

Ich hatte mir jetzt leider deutlich mehr von dem Projekt erhofft. Die Location und die Grundidee waren wirklich cool, aber eine grundlegende Schwäche macht den ganzen Film meiner Meinung nach kaputt. Zum einen ist es den "Gefangenen" ja total leicht möglich zu entkommen. Sie können die Plattform einfach runterfahren. Fertig. Zum anderen: Was ist daran gefährlich - selbst wenn sie die Fesseln nicht hätten entfernen können - wenn der Korb eben durch die Befestigung der Seile am Hebel entweder weiter nach oben oder nach unten gefahren wäre? Da habt ihr leider eine tolle Drehmöglichkeit gehabt, aber was total unlogisches und damit uglaubwürdiges daraus konstruiert. Warum soll ich als Zuschauer mit einem der beiden mitfiebern, wenn im Grunde nix auf dem Spiel steht? Dieses Dilemma der Protagonsiten ist im "Vorbild" Saw (das ich aber auch schlecht finde und für total überbewertet halte) wesentlich deutlicher.

Schauspielerisch fand ich am ehesten den "Blonden" überzeugend. Der hat seine Rolle ganz gut gespielt. Sein Gegenpart wirkte mir viel zu aufgesetzt. Das kann aber auch an den meiner Meinung nach recht schwachen Dialogen liegen. Vielleicht ist die Grundidee aber auch einfach nicht kurzfilmtauglich, das mag auch sein. Die Reaktionen kamen jedenfalls recht unnatürlich rüber.

Da Rückblenden haben mir von der MAchart und vom Schauspiel deutlch besser gefallen, waren aber auch vond er Story her nicht wirklich der Bringer. Da steckt noch Potential drin. Sorry wegen der harten Kritik, denn man merkt schon, dass ihr Euch bemüht habt und dass das keine Samstagnachmittag-Produktion war. Aber das Ergebnis kann (mich) nicht überzeugen.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. März 2009, 22:04

Sorry wegen der harten Kritik


Ihr braucht euch nicht zu entschuldigen. Ich freue mich über jede Kritik. Man lernt daraus, und oft ist es auch Geschmackssache.





ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. März 2009, 22:09

Jop! An sich gefallen mir die Art und Weise wie du Filme machst. Siehst deine Wurzeln bestimmt auch im Amerkanischen Action/Thriller Kino. Find ich aufjedenfall gut!

16

Freitag, 13. März 2009, 17:55

Mir hat er auch gut gefallen bis auf ein paar Kameraeinstellungen. Der Ton und wie der Blonde Schauspieler gesprochen hat! Hat er seine Stimmer verstellt?
War desswegen etwas Overacted.

aber sonst war der "kleine" Film supi.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 14. März 2009, 10:14

Siehst deine Wurzeln bestimmt auch im Amerkanischen Action/Thriller Kino. Find ich aufjedenfall gut!
Ja so in etwa...versuche aber auch abwechslungsreich zu drehen aber in letzter Zeit hänge ich halt in diesem Genre. Als nächstes würde ich mal gern Horror oder so was ausprobieren...mal schaun was dann kommt.





laScrimaurice

unregistriert

18

Dienstag, 17. März 2009, 21:25

Gesamteindruck
Insgesammt eine nicht besonders überzeugende Leistung. Die Story ist nicht neu und wirkt nicht überzeugend. ABER ! Das ganze ist ausbaufähig. Mit viel Engagement und mehr Motivation der Schauspieler könnte ich mir vorstellen, dass das ein richtig gutes Ding werden kann.
- schauspielerische Leistung
Die schauspielerische Leistung ist relativ akzeptabel. Wenn ich jemanden übernehmen würde, dann Mr. Blonde ;) Ansonsten wirkten die Schauspieler nicht überzeugend.
- Kameraführung- Schnitt
Die Kameraführung wirkt im Gegensatz zum Rest ziemlich gut. Meiner Ansicht nach ist es einfach mit vielen Kamerafahrten ein herausragendes Ergebnis zu erzielen, die Kunst ist es mit wenigen so etwas zu schaffen. Einfache Cuts, wenig Bewegung im Film. Schade eigentlich.
- TonDafür dass ihr im Aussengelände gedreht habt wirklich gut gelungen.
- Spezial-Effekte
Wirken relativ ... hm... "okay".

Rhuede town movies

unregistriert

19

Mittwoch, 18. März 2009, 14:42

Ganz gut gemacht bis auf denn Ton .
Der ist bei mir nicht ganz Synkron

Aber Sonst :thumbup:

eggbert

unregistriert

20

Sonntag, 29. März 2009, 18:59

Optisch ein Knaller (Kameraarbeit, Schnitt, Post).

Inhaltlich und schauspielerisch dagegen oft unfreiwillig komisch. Da habt Ihr Euch meiner Meinung nach übernommen. So ein Existenzkampf-Thriller ist schauspielerisch allein schon eine verdammt hohe Latte, da hättet Ihr Euch das nicht noch zusätzlich mit der doch echt hanebüchenen Auftragskiller-Extraschleife überladen müssen.

Probier doch mal mit dem vorhandenen Material einen Re-Edit nur mit den beiden auf dem Kran, ohne die Rückblenden, und ohne dass unbedingt 100% rauskommen muss, warum sie jetzt da oben sind.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks