Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der-irgendwer

unregistriert

1

Montag, 16. Februar 2009, 19:05

Der Graf Folge 1+2

Nach fast einem Jahr hin-und her werde ich nun das was von dem Graf übrig geblieben ist als Mini-serie auf YouTube einstellen. Um zu erklären was ihr wissen müsst, lest euch die Videobeschreibung durch.


Es mag ein wenig umständlich erscheinen, aber so eine Mini-serie ist für mich jetzt das einfachste. Nächster Teil am 24.02. 2009.

So die zweite Folge ist jetzte auch draußen. War die erste quasi ein Immobielenblog, ist die zweite eine Art frühzeitliches Musikvideo (zu Bachmusik). Habe teils mit Überblendungen experimentiert. Die Einstellung sind wieder sehr lang, aber kürzer als letztes Mal. Ich liebe nun mal einfach lange Einstellung (komisch, oder?)


Nächster am 3.03.2009 (sofern ich mich daran halte! :whistling: )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der-irgendwer« (26. Februar 2009, 22:35)


Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 16. Februar 2009, 20:01

Ich weiß nicht so recht was ich dazu sagen soll...
Beleuchtung und Szenengestaltung wirken eher langweilig. Kostüme und Location sind gut. Darsteller leider etwas jung. Dass das ganze ein Stummfilm ist find ich unsinnig... Aber kann ja noch besser werden! :)
Dafür dass das eine Serie ist, hätte die erste Episode viel mehr bieten müssen. Es ist ja eigentlich NICHTS passiert! Wer will also nun wissen wie's weitergeht? :thumbdown:

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Februar 2009, 20:14

Muss Birkholz recht geben. Auch ich kann damit wenig anfangen. Vielleicht wäre ein Pilotfilm für den Anfang geeigneter gewesen. So kam mir der Clip sehr unnötig vor. Außerdem sollte eine Serie zum Ende spannend werden, damit man weiterschauen will. Einfach am Tisch setzen ist kein gutes Ende. Macht das in der zweiten Episode besser. Es erwartet keiner ein LOST oder 24 von euch, aber wenn ihr eine Serie dreht, dann soll es auch wie eine sein. Eine Komödie, die nicht lustig ist, funktioniert ja auch nicht.





4

Montag, 16. Februar 2009, 20:41

Mein erster Gedanke war: "die beiden sind vom anderen Ufer". Habe leider überhaupt nichts kapiert. ;( Absolut nichts sagend und macht auch kein spass weitere Folgen zugucken. Einziger positiver Punkt: Die Kostüme. :thumbsup: Ich weiss auch nicht ob man in so einem Streifen überhaupt Spannung aufbauen kann. Vielleicht wenn wir alle erfahren worum es geht.

ToBY_95

unregistriert

5

Montag, 16. Februar 2009, 20:45

Das Leben eines Grafen toll; doch die gute Inzenierung fehlt mir da eine Doc wär mal was schönes aber mit einem Mittelalterlichen Grafen naja mir kommts eher langweilig rüber aber wenn man sowas gut findet wieso nicht.

PS: Es war schon etwas wenig man sah 0,0,00 nix schade den Anfang find ich echt nicht so gut aber wie Birkholz angeduetet hat kanns ja besser werden.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 592

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Februar 2009, 20:46

Uff.... muss mich den anderen Anschließen. Es passiert nicht. Viele Stellen sind verwackelt (habt ihr ein Stativ?), wo es nicht notwenig ist.
Ich denke ihr wollt die Serie mit einer Einführung beginnen, indem ihr die person einführt. Eine Szene leitet man mit einer langen Totalen ein und man wird immer kurzer in den Abständen der Eisntellung. Ihr bleibt immer gleich lang, man sieht jede noch zu unnötige Bewegung in einem "mordsmäßigen" Tempo. Schnitt muss einfach schneller sein.
machts es besser.
Viel Glück!

mfg

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 100

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Februar 2009, 11:14

so, ich werd mich jetzt mal in Nonkonformität üben: mir hats irgendwie gefallen :rolleyes:

Dass man die Filmbeschreibung braucht um die Vogänge zu verstehen finde ich zwar etwas schade, aber ich werde mir die weiteren Teile ansehen. So ein Tag eines Grafen scheint ja richtig spannend zu sein..*hust*
Kostüme waren super, auch die Ernsthaftigkeit der Darsteller war schön anzusehen. Nur die verwackelte Einstellung im letzten Raum war unnötig und hat gestört.

Warum hab ihr den Film eigentlich abgebrochen? Oder was is da passiert? :)

cold316

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Februar 2009, 12:36

... Singt mit ... : ein bischen Lob muss sein.... da hebts die stummung von ganz allein....





Also die Kostüme und die Lokation... finde ich sehr gut gelungen. Ist das ein altes Herrenhaus? Oder ein Schloß? Find ich gut.

Nur eine wirkliche Story habe ich da garnicht raus erkennen können.



Trotzdem ganz ok!

:thumbsup: :thumbsup:


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Der-irgendwer

unregistriert

9

Dienstag, 17. Februar 2009, 16:06

Gut, danke fuer die zahlreichen Kritiken. Leider fehlen bei der Graf
gut 40% des Materials, zusaetzlich ist vom Rest noch vieles von Dv
Fehlern uebersaet, dazu gibt es keine brauchbare Tonspur. Es isat echt
schwierig was daraus zu machen , also habe ich versucht das Ganze
Episodenweise zu erzaehlen, als Art altertuemlicher Blog sozusagen!! :rolleyes:
Ich wollte mit dieser Langsamkeit das zeremonielle, ritualartige dieses
Lebens wiedergeben. Offenbar ist das nicht gut angekommen, und auch
nicht spannend. Ich versuch beim naechsten Mal mein bestes!

Der-irgendwer

unregistriert

10

Donnerstag, 26. Februar 2009, 22:36

Teil 2 ist draußen...

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 100

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. Februar 2009, 22:57

mein Kommentar zum 2. Teil.

also: gleich am Anfang: ich fand den ersten Teil besser. Er war durch seine unterkühlte Atmo interessant. Den Bonus hat der 2. Teil leider nicht. Eine echte Handlung werden die "Graf" Teile ja nicht haben (was ich, als Blog-Idee, eigentlich sogar interessant finde (da sind wir beide wohl die einzigen hier im Forum ;)), jeweils einen anderen Aspekt des Lebens eines Grafen zu zeigen - in der Form eines Kunstfilms.)

Meine Mankos:
1) Ja, du liebst lange Einstellungen - was ja eigentlich nicht schlecht sein muss. Aber sobald der Betrachter keine neuen Informationen warnimmt, wirds langweilig.
2) Die Kamerawackler falles besonders in diesen langen, ruhigen Pasagen negativ auf, weil da plötzlich Bewgung rein kommt, wo eigentlich keine sein sollte (außer der Betrachter müsste aufs Klo,er aber nicht geht, weil er unbedingt noch sehen will, wie es weitergeht ;))

wie kannst du lange Einstellungen interessanter machen? Durch Veränderungen! Der Shot am Wasser mit der plötzlichen Sonne war so eine Veränderung. Aber bitte nicht durch Überblenden.

3) die Überblendungen: von Szene zu Szene okay. Aber nicht innerhalb einer Einstellung? Sowas kann theoretisch gerafft künstlerisch wirken...was bei dir aber nicht der Fall ist :rolleyes:

Also, ich warte auf den 3. Teil, weil -wie schon geschrieben- ich dein Konzept eigentlich interessant finde :thumbup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks