Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

innerer_zensor

Registrierter Benutzer

  • »innerer_zensor« ist männlich
  • »innerer_zensor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 12. Mai 2014

Wohnort: Heidelberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Juni 2014, 18:13

Heidelberg(120km Umkreis)-Leute für Projekt "Shocking Shorts" gesucht

Hi!

Ich möchte Leute kennenlernen aus dem Raum Heidelberg (bis zu 120km Umkreis). Das darf jeder sein, der sinnvoll an einer Kurzfilmproduktion mitwirken kann und will.

Was ich mit euch zusammen erreichen will: eine aussagekräftige und für sich sprechende Visitenkarte in Form eines Kurzfilms. Das bedeutet auch die Teilnahme an diversen Kurzfilmwettbewerben (ich habe auch den »Shocking-Shorts-Award« im Auge) um zu verdeutlichen, dass wir es verdammt Ernst meinen :)

Ich liefere die DNA des Kurzfilms, sprich Drehbuch. Es fällt in die Sparte Mystery(teils Horror/Grusel), 30min.
Das Treatment ist beinahe fertig. Anschließend wird meine Frau als dramaturgische Beraterin Kritik üben. Erst dann werde ich es ins Drehbuch-Format bringen. Ich will damit noch diesen Monat fertig werden.

Weiterhin spiele ich mit dem Gedanken, ein wenig Geld aufzutreiben, das der Produktion nur dienlich sein kann. Vielleicht hat jemand Erfahrung damit und ist bereit, diese mit mir zu teilen. Hab mich letzte Nacht das erste Mal bei diversen Filmförderungen für Kurzfilme informiert (Bedingungen, Anforderungen, Selbstbeteiligung, Rückzahlungen usw. und was auch immer :) ) -habe da aber noch keinen Durchblick.

Wenn ihr wisst, dass ihr die Richtigen dafür seid, dann meldet euch einfach. Solltet ihr Teil eines schon eingespielten Stabs sein, und auf der Suche nach einer guten Story, dann schreibt mir ebenso.

Wenn ihr euch hier meldet, fügt bitte auch eure Referenzen bei. Ich hab gesehen, dass die meisten ihre Kurzfilme usw. hier veröffentlichen. Da ich aber auch noch, ich betone, noch, einen anderen Hauptberuf nachgehe, habe ich dafür nicht sonderlich viel Zeit, was ich sehr sehr Schade finde. Also fügt einfach etwas bei, und beschreibt, wofür ihr da verantwortlich gewesen seid.

Für persönliche Treffen wäre es am besten, wenn ihr aus Heidelberg(nahe Umgebung) kommt. Einfach deshalb, weil man sich spontaner treffen kann. Sollte sich aber ein Kameramann aus Stuttgart melden, welcher mitwirken möchte, dann ist es eben so :)

So, wenn ihr noch Fragen habt, schreibt mir!!
Freu mich auf euch!


Gruß
innerer_zensor
Konstruktive Kritik ist dazu da, um an ihr zu wachsen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »innerer_zensor« (31. März 2015, 12:43)


JonasK

Registrierter Benutzer

  • »JonasK« ist männlich

Beiträge: 55

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Furtwangen im Schwarzwald

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Juni 2014, 20:22

hey hört sich spannend an dein projekt.

ich bin selber nur hobbymäßig (leider) am filme drehen (kameramann ;-D)

Schau doch einfach mal auf meinem YT-Kanal vorbei. Zudem ist mein letztes projekt an dem ich tätig war ebenfalls als kameramann und als schauspielerdummy tätig (befindet sich leider noch im schnitt und wird warscheinlich erst in einem monat veröffentlicht (in cooperation mit http://www.amateurfilm-forum.de/user/12000-winstonepicture/ ).

besitze einiges an equipment (schau einfach mal auf meinem profil vorbei.

und ja dein "Hollywood-Format" würd mich echt mal interressieren


schreib mir einfach mal ne PN wenn ich deine Kriterien entspreche (oder auch wenn nicht ;-D)
Egal wie du es machst, du machst es falsch
Also mach es so wie es du für richtig hälst

Cutterbw

Produzent/Regie

  • »Cutterbw« ist männlich

Beiträge: 78

Dabei seit: 20. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Juni 2014, 21:41

Hey,
würde mich ebenfalls sehr interressieren.
Meine bisherigen Arbeiten sind leider noch ziemlich bescheiden ich habe einige Praktika absolviert bei east end film sowie bei heinzelfilm war Ton- und Kameraassistent bei einer Art Doku und Drah ab und zu das ein oder andere Filmchen. Unter anderem habe ich einen Imagefilm für Biematon gedreht.

ICh bin zwar auch nicht im Profi berreich bin auch erst 17 freu mich aber daher auch über jeden Job bei dem ich Erfahrung sammeln kann oder einfach bei einem Film am Set oder in der Planung mitwirken zu dürfen.
Bei einem meiner Praktika durfte ich einen Regieseur begleiten und weis daher auch ziemlich genau was ich uzu tun hätte würde ch freuen diese Aufgabe übernehmen zu dürfen oder eben eine Co-Produktion mit http://woernermovieproductions.weebly.com/

Sam Gray

Registrierter Benutzer

Beiträge: 5

Dabei seit: 14. Februar 2014

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 14. Juni 2014, 22:48

Ich wäre dabei!
Danke für die Nachricht. Such mich mal auf Facebook: sam mcmuffin Gray :D

innerer_zensor

Registrierter Benutzer

  • »innerer_zensor« ist männlich
  • »innerer_zensor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 12. Mai 2014

Wohnort: Heidelberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 10. August 2014, 18:07

So, ich bin wieder zurück. Habe ein anderes Projekt daziwschengeschoben, weil es dafür eine Abgabefrist gab und ich erst einen Monat vorm Ultimatum davon Wind bekam (diese Chance musste ich einfach nutzen).

Ich suche weiterhin allerlei Leute, die sinnvoll ihr können in Filmprojekte einbringen und auch weiterentwickeln wollen und mit Herz dabei sind - aus dem Raum Heidelberg (notfalls Deutschlandweit^^)

Auch irgendwelche Größenwahnsinnige wie ich, die ihr Hobby zum Beruf machen und einen Film in die Kinos bringen wollen, der in ganz Europa zu sehen sein wird. Egal auf welchem Weg und mit welchen mitteln :)
Haha, so zumindest sollte das Endziel lauten!

Die deutsche Filmlandschaft gehört mal umgekrempelt und geschockt - ein Film aus der Republik der den ganzen lahmen, ängstlichen und festgefahrenden Filmschaffenden hierzulande mal zeigt, wie man es richtig macht!

Gerne auch Autoren aus dem deutschsprachigen Raum !!

gruß
innerer_zensor
Konstruktive Kritik ist dazu da, um an ihr zu wachsen.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 510

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 175

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. August 2014, 02:02

Nach wie vor interessiert.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

innerer_zensor

Registrierter Benutzer

  • »innerer_zensor« ist männlich
  • »innerer_zensor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 12. Mai 2014

Wohnort: Heidelberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. August 2014, 09:53

Also ich werde das Treatment als nächstes überarbeiten, meine Freundin drüberlesen lassen, dann wieder überarbeiten und dann auch einige drüberlesen lassen bzw. zukommen lassen, die an dem Projekt mitmachen wollen/können.
L Lawliet hat´s richtig gemacht - einfach mal hier melden, das sobald das Drehbuch steht ich es euch zukommen lassen kann und jeder aufgrund dessen nochmal entscheidet, ob er mitmacht oder nicht. Immerhin müssen wir dann unsere Urlaubszeiten absprechen ;P
Nein, aber es wird noch viel organisatorisches zu erledigen geben, womit ich mich noch nicht beschäftige. ich konzentriere mich voll und ganz auf die Story.

L Lawliet, hast du hier im Forum irgendwas veröffentlicht, das einen Teil irgendeiner Arbeit von dir zeigt?


Gruß
innerer_zensor
Konstruktive Kritik ist dazu da, um an ihr zu wachsen.

JonasK

Registrierter Benutzer

  • »JonasK« ist männlich

Beiträge: 55

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Furtwangen im Schwarzwald

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. August 2014, 10:11

also ich wär nach wie vor intresiert mit zu machen
Egal wie du es machst, du machst es falsch
Also mach es so wie es du für richtig hälst

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 247

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 31

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 11. August 2014, 17:36

Darf ich dir mal einen Tipp geben, was Drehbuch lesen angeht : Lass Dein Drehbuch von fremden Lesen. Nicht von der Freundin, oder der Mutter, oder dem Bruder. Die finden sowieso alles gut, was ihr liebster Sohnemann macht. Ein Fremder urteilt ehrlich. Die Verwandtschaft und die Eltern und die Freundin meinen es gut. Nutzt dir aber nichts.

innerer_zensor

Registrierter Benutzer

  • »innerer_zensor« ist männlich
  • »innerer_zensor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 12. Mai 2014

Wohnort: Heidelberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 11. August 2014, 23:32

Darf ich dir mal einen Tipp geben, was Drehbuch lesen angeht : Lass Dein Drehbuch von fremden Lesen. Nicht von der Freundin, oder der Mutter, oder dem Bruder. Die finden sowieso alles gut, was ihr liebster Sohnemann macht. Ein Fremder urteilt ehrlich. Die Verwandtschaft und die Eltern und die Freundin meinen es gut. Nutzt dir aber nichts.
Da hast du recht.
Aber es ist mein Fehler, das ich das ohne Erklärung so geschrieben habe. Wenn ich das bei jemanden anderen mitbekommen würde, das seine Freundin drüberliest, würde ich das gleiche schreiben^^
Aber keine bange. Meine Freundin macht das richtig. Ich teile dieselbe Meinung wie du und weiß, das Kritik zum Prozess dazugehört. nach einer Kritik kommt immer noch eine Menge Arbeit auf einen zu. Jedes Mal, wenn meine Freundin Kritik liefert, such ich ´n Strick. Sie lässt keine Rechtfertigungen zu. Die ist echt böse - aber konstruktiv. Danach bin ich immer ein wenig down, aber mir ist im selben Moment klar, das dies dazugehört, auf dem Weg zu dem besten Ergebnis, das mir nur möglich ist. Hatte Glück mit ihr, da bin ich mir sicher.

Ich hoffe in Zukunft werde ich einige Leute hier besser kennen lernen, die dann auch mal Kritik liefern können sofern sie denn wollen :)
Konstruktive Kritik ist dazu da, um an ihr zu wachsen.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 510

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 175

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 12. August 2014, 02:08


L Lawliet, hast du hier im Forum irgendwas veröffentlicht, das einen Teil irgendeiner Arbeit von dir zeigt?

Nö. Alle relevanten Unterlagen hatte ich dir vor Zeiten per PN geschickt. Ist seither sicher einiges dazugekommen, aber sollte ja auch so für nen ersten Einblick reichen.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

innerer_zensor

Registrierter Benutzer

  • »innerer_zensor« ist männlich
  • »innerer_zensor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 12. Mai 2014

Wohnort: Heidelberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 12. August 2014, 11:09

Hab nochmal nachgesehen. Hatte ich in Erinnerung, nur nicht mit dem Nick in Verbindung gehabt. Sorry man^^
Konstruktive Kritik ist dazu da, um an ihr zu wachsen.

jono

Registrierter Benutzer

  • »jono« ist männlich

Beiträge: 43

Dabei seit: 16. Februar 2014

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 12. August 2014, 17:50

ich finde den Tipp von maximus sehr gut,und auch wenn deine Freundin dich zum erhängen brinngen mag (gedanklich)
bedeutes dies nicht das Sie der Kritik auch würdig ist.
Ich selbst finde meine Geschichten auch immer gut (sind sie ja auch :D ) aber immer mal die Welt kurz von oben betrachten ,bevor man fehler zu spät erkennt und mann sehr viel mühe hatte.
Habe mir übrigens nochmal deine Anfrage durchgelesen.

Du scheinst dir ja sehr viel Erfolg von Holly und wood zu versprechen und bist sehr überzeugt von dir.

Überzeugt sollte man ja auch sein ,aber versprechen sollte man sich nichts.

Beispiel: Ich möchte Geschichten (Drehbücher) schreiben weil ich es kann und es mir riesen Spaß macht Menschen meine Gedanken und meine Geschichten zu erzählen.Es ist mir egal ob es Geld ,anerkennung oder sonst was bringt.
Das was mir wichtig ist ist das, das man mir zuhört und das versteht was ich vermitteln möchte mit meinen Geschichten (Filmen).

Ich möchte nicht sagen das du etwas zuviel in der Luft bist aber auf dem Boden scheinst du auch nicht mehr zu sein.

Lass mich doch mal dein Expose lesen oder schreib doch mal einen kurzen Teil deines Drehbuchs hier rein (nicht als PN,es sollen ja alle was davon haben) aber bitte nicht von dem Drehbuch welches nicht angenommen wurde,ich meine dein aktuelles.

bis dahin ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jono« (12. August 2014, 18:11)


maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 247

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 31

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. August 2014, 19:19

Aus Träume entstehen die besten Filme. Aber, ein wenig auf dem Boden bleiben. Ist schon richtig.

jono

Registrierter Benutzer

  • »jono« ist männlich

Beiträge: 43

Dabei seit: 16. Februar 2014

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 12. August 2014, 19:48

Na dann werden meine Filme wohl gut,denn es sind meine Träume.

Man stelle sich vor da ist jemand der erst mit ca. 30 Jahren richtig schreiben konnte weil er es sich teilweise selbst beibringen musste.Und bis dahin immer gerne der Menschheit seine Träume in Wort Bild näher gebracht hätte. Da ist dann sehr viel Potential dahinter.

Nein mal im ernst,ich habe da einen Doku Film in Aussicht wo ich auch derr meinung bin das dieser Erfolg haben wird. Aber nicht nur das,nein er wird mit sicherheit für einen Oscar Reif werden. (Ja auch ich kann Träumen,aber ich behalte sie solange für mich bis ich sie veröffentlichen muss)

Ich hoffe nur ,das man meine Kritik hier nicht als boshaft ansieht und es versteht was ich meine uznd sagen möchte.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 12. August 2014, 20:53

Auch großes Interesse! :)
Meine aktuellste Referenz: Hier.

innerer_zensor

Registrierter Benutzer

  • »innerer_zensor« ist männlich
  • »innerer_zensor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 12. Mai 2014

Wohnort: Heidelberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. August 2014, 01:36

Bevor ich etwas in den falschen Hals bekomme frag ich lieber nochmal nach^^

Mag sein das ich euch ein wenig vorkomme als hätte ich den Boden unter den Füßen verloren. Ich brauche den Größenwahn als Antrieb. Der Wahn füllt mich nicht aus, aber er hat definitiv seinen Stellenwert. Ich versuche dadurch auch andere anzusprechen, weshalb ich das hier ein bisschen raushängen lasse.

Wenn ich meinen Wahn nicht hege und pflege, wird das nix und mein Leben ist vorbei. Ich habe einen Job der mich ankotzt und mein Ziel ist es, das ich in meinem Leben von dem lebe, was mir Spaß macht. Das ich das ausdrücken kann, was mich bewegt, in Form von verschiedener Kunst (Geschichten, Filme, Hörspiele...) Gezwungenermaßen muss ich das nebenbei erreichen. Ich muss aus dem Spinnennetz ausbrechen.
Ich bringe mir alles selbst bei, was ich für diverse Projekte benötige. Hab keine Filmschule besucht oder was es sonst noch gibt. James Cameron war auch mal LKW-Fahrer^^

Hollywood ist mir egal, ich will dieses Land hier schocken und umkrempeln mit meinen Geschichten, und alle Länder drumherum. Nicht mehr und auch nicht weniger. Dieser Mangel an guten Storys heutzutage macht es mir nur noch einfacher.

Mein Drehbuch, das dauert noch einige Wochen. :wacko: Blöde Sitzerei am Schreibtisch.... armer Rücken^^
Konstruktive Kritik ist dazu da, um an ihr zu wachsen.

jono

Registrierter Benutzer

  • »jono« ist männlich

Beiträge: 43

Dabei seit: 16. Februar 2014

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. August 2014, 08:36

Es scheint sehrt viel Frust in dir zu sein und einige Aussagen von dir gefallen mir nicht.

Aber mal zurück.
Zeig doch mal was du so kannst,schreib uns doch mal etwas.
Schreib doch einfach mal eine kleine Geschichte ,nur für uns hier im Forum,ich zum Beispiel könnte auf anhib eine kleine Geschichte sofort jetzt schreiben (sogar über dich ist mir schon eine eingefallen).

Kein Drehbuch sondern eine Geschichte (expose) :)
Wenn du sagst du kannst es ,dann mach es doch bitte auch,sonst tretten wir immer auf der gleichen Stelle.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 698

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. August 2014, 10:43

@innerer_zensor: Wollen ja nicht hoffen, dass Du jemals den Boden unter Deinen Füßen verlierst. ;) Klingt schon eher etwas abgehoben, halt sehr euphorisch. Is' ja auch okay.


Lieber jono, ich weiß jetzt nicht, ob Du in der Position bist, hier irgendwelche Forderungen zu stellen. Du selbst hast doch von Dir behauptet, dass Du Film-Ideen "ohne Ende" hast. (...) Is' doch schön für Dich. Sei froh darüber. Es hindert Dich auch niemand daran, sie aufzuschreiben und sie (z. B. hier) zu veröffentlichen. Kannste ja ruhig Dein Glück versuchen. Das Internet bietet so viele Möglichkeiten. (...)

jono

Registrierter Benutzer

  • »jono« ist männlich

Beiträge: 43

Dabei seit: 16. Februar 2014

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. August 2014, 10:59

Na na, warum denn gleich so aufgeregt.

Forderungen ?,ich stelle keine,ich möchte nur wissen was in seinem Kopf so vorgeht und wo ich drann wäre wenn ich ihm mit meiner Regie und meinen Ideen aushelfen würde.


Und wenn du glaubst das man hier in einer bestimmten Position stehen muss um sich mit Forenmitglieder auszutauschen ,dann tut mir das sehr Leid für dich.

Um es kurz zu machen, ich verstehe deine verhalten und deine Aussagen nicht.

Wenn ich mal ein Drehbuch fertig habe ,dann werde ich es auch bekannt geben.Jedoch auf eine besonderen Art,die mich als Urheber schützen soll.Ich denke da schon etwas weiter.Aber wie schon gesagt,ich habe noch keins geschrieben.

Nun aber wieder zurück zum Thema,ich möchte keinen beweis das er es kann ,ich möchte wissen was und wie er es kann und in welcher Richtung seine Denkweise geht.

Social Bookmarks