Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich
  • »Lutz Dieckmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 64

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Februar 2009, 00:52

Video Tutorial: Kamera - Der Shutter

Hi,

mit dem Shutter kann man weit mehr anstellen als nur einen Bildschirm abfilmen. Kreativ gesehen bietet er viele Möglichkeiten.



Einfach mal anschauen und bei Fragen einfach hier posten. Ich antworte gerne.

Viele Grüße

Lutz
Danke für´s Lesen. Mehr auf: http://hd-trainings.de und http://hd-filmschule.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 719

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 257

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Februar 2009, 12:36

ich könnte dich küssen :love:

Gestern kam meine Cam aus der Reperatur und ich hab mich gefragt: wozu is eigentlich dieser Shutter?
Jetzt glaub ich an übernatürliche Kräfte :D

Super erklärt, sodass selbst Menschen wie ich die Vorgänge nachvollziehen können :)

Enno

Registrierter Benutzer

  • »Enno« ist männlich

Beiträge: 644

Dabei seit: 21. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 20. Februar 2009, 13:38

Genial!! Ich habe so oft in meinem Handbuch gelesen was dieser Shutter aufsich hat, aber nie kapiert. Jetzt weiss ich es und probiere es gleich mal aus. Tutorials anschauen ist für mich einfach besser als es zu nach zulesen..... :D

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich
  • »Lutz Dieckmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 64

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. März 2009, 01:42

Hi,

vielen Dank für das Lob. Ehrlich gesagt, ich hatte während der Produktion der DVD Bedenken, daß sich das Thema überhaupt eignet, weil ich es zeitweise für zu banal hielt. Es freut mich außerordentlich, daß ich Unrecht hatte.

Viele Grüße

Lutz
Danke für´s Lesen. Mehr auf: http://hd-trainings.de und http://hd-filmschule.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 090

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. März 2009, 21:33

Gutes Tutorial!
Ich kannte einige Dinge natürlich schon, aber das mit der Tiefenunschärfe an einem praktischen Beispiel zu sehen ist natürlich toll!

Zum Shutter kann ich nochwas sagen, wenn im Film z.b. Kriegsszenen alla James Ryan gefilmt werden da drehen die den Shutter auch hoch damit man dieses Scharfe, Hektische Bild bekommt, da jede Bewegung so extrem wirkt. Oder in dem Zombiefilm 28 Days Later. Der gleiche Effekt!

Bg Films

unregistriert

6

Samstag, 18. April 2009, 00:26

Danke für die Tips mit dem Shutter. Ist von großem Nutzen sowas zu wissen. Schöner Vergleich mit den beiden vorbeifahrenden Autos. :thumbup:

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich
  • »Lutz Dieckmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 64

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 6. September 2009, 23:39

Hi,

das freut mich, daß Ihr alle einen Nutzen aus meinen Tutorials ziehen könnt. Es animiert weiter zu machen. Mittlerweile sind wir bei Nr. 21 auf der Page und haben noch einiges auf Lager. Bitte gebt uns Feedback, damit wir auch in Zukunft gut weitermachen können.

Viele Grüße

Lutz Dieckmann
Danke für´s Lesen. Mehr auf: http://hd-trainings.de und http://hd-filmschule.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 12. September 2009, 18:52

Schickes Tutorial :)

Kleiner Tipp: Nächstes mal die automatische Belichtungsregelung ausschalten, dann pumpt es bei den vorbeifahrenden Autos nicht so ;)

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich
  • »Lutz Dieckmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 64

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 13. September 2009, 03:03

OK,

you got me;-)))

Danke

Lutz
Danke für´s Lesen. Mehr auf: http://hd-trainings.de und http://hd-filmschule.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

Boony

Registrierter Benutzer

  • »Boony« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 5. August 2009

Wohnort: Aachen

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 13. September 2009, 20:56

Hattest du nicht am Anfang sowas gesagt wie "Man kann auch Bildschirme abfilmen, doch dazu später mehr"?
Das muss ich irgendwie verpasst haben :)
Magie ist für die, die nicht daran glauben
-Robert Pfaller- "Das schmutzige Heilige und die reine Vernunft"

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 14. September 2009, 11:28

@ Lutz: Macht ja nichts, trotzdem sehr lehrreich!

@Bonny: Vermutlich steckt das in der DVD. Manche (höherpreisige Cameras) haben dazu eine spezielle Funktion, bei der sich der Shutter auf die Wiederholfrequenz des Bildschirms/TV einstellen lässt. Bei meiner Canon XL H1a heißt das "Clear Scan". Wenn man das präzise einstellt, flackert es nicht mehr.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 14. September 2009, 22:21

Hab das Tutorial jetzt erst bemerkt. Nicht schlecht...Bin dann gleich mit der Cam nach draußen marschiert...





KeinHeld

Registrierter Benutzer

  • »KeinHeld« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 8. April 2011

Wohnort: Neuss

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 9. April 2011, 17:30

In meinem ersten Post hier im Forum mach ich gleich mal etwas, dass ich sehr gerne mach: Klugscheissen
Mir persönlich hat es aber ziemlich geholfen zu verstehen was der Shutter eigentlich genau ist und wie die Bezeichnungen zu stande kommen. Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen auch :)

Wie im Video schon gesagt ist der Shutter übersetzt einfach nur der "Verschluss" der Kamera. Schützt also den Film oder Sensor davor belichtet zu werden wenn dies nicht erwünscht ist.
Bei der Fotokamera (analog wie digital) ist das meist ein Schlitzverschluss. Also zwei rechteckige Scheiben von denen eine den Film verdeckt, die andere kommt später zum Einsatz. Wenn die Belichtung beginnt, schiebt sich die erste Scheibe weg und gibt den Film/Sensor frei. Die zweite Scheibe (die Scheiben werden auch Verschlussvorhänge genannt) beendet die Belichtung indem sie sich wieder vor den Film/Sensor schiebt. Bei einer Belichtungszeit von z.B. 3 Sekunden kann man sich das auch so vorstellen. Bei 1/500 Sekunde Belichtungszeit geht das Ganze natürlich so schnell, dass der zweite Verschlussvorhang schliesst bevor der erste vollständig geschlossen hat. Wer mit Blitz fotografiert hat sicher mal was von "auf den zweiten Verschlussvorhang synchronisieren" gelesen!

Bei klassischen Filmkameras ist das ganze etwas anders aufgebaut. Man hört da oft etwas von 180°-Regeln usw. Ältere Filmkameras haben nämlich statt eines solchen Schlitzverschlusses einen Rotationsverschluss, also eine rotierende Scheibe, die zur Hälfte verspiegelt und zur Hälfte Lichtdurchlässig ist. Das ganze war mit der Laufgeschwindigkeit des Films synchronisiert. Pro Bild macht das Teil eine ganze Umdrehung. Bei 25 Bilder/Sekunde hat sich das Ding also entsprechend 25 mal um 360° gedreht. Wenn also die Hälfte der Verschlussscheibe Licht durchlässt ergibt das die magische Zahl von 1/50 Sekunde Belichtungszeit pro Bild! Der Wert ist bis heute für den Filmlook maßgebend! Die 180°-Regel sagt einem einfach nur, dass wenn man mehr als 180°(1/50s) belichtet, Bewegungen nur verschwommen und unscharf dargestellt werden. Kürzere Belichtungszeiten sind da weniger ein Problem, sollten aber auch bedacht engewendet werden wie im Video erklärt. Verboten sind längere natürlich nicht. Wenn man einen Kino-Look anstrebt sollte man sich jedoch nich dazu hinreissen lassen den Shutter , oder besser die Belichtungszeit, länger einzustellen nur weil die Beleuchtung zu schwach ist!

Ich hoffe ich habs recht verständlich erklärt. Ist auch nicht kritisch gegen das Tutorial gedacht, sondern nur eine Info die vielleicht nicht elementar, aber doch sehr nützlich fürs Verständnis!

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Thom 98, Birkholz

Social Bookmarks