Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Vaderle

Charityfilmer

  • »Vaderle« ist männlich
  • »Vaderle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 755

Dabei seit: 18. September 2004

Wohnort: Gelsenkirchen

Frühere Benutzernamen: Vaderle

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 19:47

HD-Camera mit Festplatte

Hi! Wir suchen einen Digitalcamcorder. Sie sollte in HD aufnehmen und eine Festplatte haben. Könnt Ihr da etwas empfehlen?

2

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 19:55

die sr1 von sony oder die kommende sd1 von panasonic (sd-karte)
http://www.fxsupport.de/11.html

bei beiden wird es dank avchd format noch probleme bei der bearbeitung geben.

XeQtive Producer

unregistriert

3

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 23:34

korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber ist es nicht total unsinnig in HD auf Festplatte aufzunehmen? HDV Material ist viermal größer als DV Material, die eingebaute Festplatte müsste extrem groß sein damit man mehr als nur ein paar minuten aufnehmen kann und wäre demnach wahnsinnig teuer, oder nicht?
also ich hab seit nem halben Jahr die Sony HDR HC3 und bin damit total zufrieden. die nimmt auf mini DV auf.

HTS_HetH

unregistriert

4

Donnerstag, 14. Dezember 2006, 09:26

Okay dann korrigiere ich dich mal :)

Die SR1 vno Sony zeichnet im AVCHD format auf, dies gleicht dem H264 MPG4 Format. Die SR1 hat eine interne 30 GB HDD und kann damit in maximaler Qualität 4 Stunden Material aufzeichnen. Stellt man die Qualität niedrieger sprich auf Longplay kann die Cam bis zu 11 Stunden aufzeichnen auf der Festplatte, AVCHD sei Dank. Das Problem zur Zeit ist nur noch das man mit den Daten aufm PC ansich noch nichts anfangen kann, da noch kein Schnittprogramm das AVCHD Format nativ nutzen kann. Somit bleibt z.Zt. nur noch eine Umrechnung in MPG2 oder ein anderes intermediate HQ AVI Format, zwecks weiterverarbeitung. Die Programme dafür sind aber noch spärlich gesät oder unausgereift pder schlichtweg schweine teuer.

Dies war auch der Grund warum ich auch erstmal auf die HC1 aufgerüstet habe und nicht gleich einen der neuen AVCHD Camcorder genommen habe. Ich ibn sicher das ist das Format der Zukunft, aber ich will jetzt in HDV arbeiten und nicht drauf warten bis der Hersteller Support nachzieht, wer weiß wann es soweit ist. Ich finde die Idee mit interner Festplatte nämlich an und für sich auch echt klasse, kein Capturen mehr nötig. Einfach Cam via USB an den PC und Daten rüberkopieren und loslegen.

Wovon ich eher abrate sind die neuen Cams von Panasonic nächstes Jahr, dort wurde auf SD Karten gesetzt, die maximale angegebene Größe liegt aber bei 4 GB das bringt ca. 40 Minuten Material und die SD-Karten in der Größenordnung sind shcon noch recht teuer was enorme Folgekosten mit sich zieht. Aufzeichnung auf DVD halte ich sowieso für den größten Schwachsinn und wundere mich immer wieder das die Hersteller noch immer auf dieses Format setzen, sowohl Sony als auch Panasonic bringen beide nen DVD Camcorder für HD raus...

Aldaros

unregistriert

5

Donnerstag, 14. Dezember 2006, 19:07

Zitat

Original von HTS_HetH
Aufzeichnung auf DVD halte ich sowieso für den größten Schwachsinn und wundere mich immer wieder das die Hersteller noch immer auf dieses Format setzen, sowohl Sony als auch Panasonic bringen beide nen DVD Camcorder für HD raus...


Das kann ich mir herleiten. Die setzen auf den "Aufnehmen und in den DVD-Player stecken" Kunden. Die werben mit einem Feature,das im Prinzip nur ein kleiner Teil der Kunden tatsächlich nutzt. Gebaut wird dabei auf ein Kundensegment,die einerseits bereit sind Geld auszugeben aber andererseits nicht über den Sachverstand verfügen zu bemerken,dass das im Prinzip keine Zukunft hat....oder alternativ,sich der Schwächen von DVD bewusst sind,aber der Meinung sind,dass für sie persönlich dieses Feature nützlich ist.

Manchen ist sogar das einstecken eines Kabels am Camcorder zuviel....und wenn sich damit Geld verdienen lässt wirds halt gemacht.

HTS_HetH

unregistriert

6

Donnerstag, 14. Dezember 2006, 22:44

Auf dem Amateurfilmer Treffen in Hannover dieses Jahr gab es ein Team das nen DVD Camcorder dabei hatte... Es hat geschlagene zwei Stunden gedauert bis die Jungs es soweit hatten das man das Gefilmt aufm Fernseher betrachten konnte... Leider ist selbst dieses "einfache" Prinzip auf DVD aufnehmen und rein in en Player nicht immer so klasse wie es klingt. Denn der DVD Player vor Ort hat die DVD so ausm Camcorder schon mal pauschal nicht geschluckt... Andere Player vielleicht wieder ja, aber ist da Verlass drauf? Für mich ist das nichts, aber jo klar Recht hast du. Es gibt immer nen Abnehmer für sowas. Andere haben mich auch schon fragend angeschaut oder in Foren müde belächelt als ich schrieb ich finde Aufnahme auf Festplatte Klasse und mir zich Gründe dagegen genannt. Irgendwas ist halt immer :) Naja ich hab jetzt mein HDV, nehme weiter auf DV Cassette auf, also alles wie bisher, das erschien mir dann im Endeffekt am sichersten und zuverlässigsten auf lange Sicht. Irgendwas wird sich sicherlich in Zukunft durchsetzen.

7

Freitag, 15. Dezember 2006, 18:44

ich glaube, ihr kommt ein wenig vom thema ab ;)
jetzt sitzt schon wieder eine dv-dvd grundsatzdiskussion im loch, dabei ist das thema hdd.

Aldaros

unregistriert

8

Freitag, 15. Dezember 2006, 21:58

Das seh ich ganz anders. :rolleyes:

Es ging um das konkrete Beispiel,dass es HD-Cams mit DVD Aufzeichnung gibt,was rein technisch ein wenig unverständlich ist.

Ein wenig themespezifisch ausholen wird man ja noch dürfen ;)

9

Samstag, 16. Dezember 2006, 12:25

aber das dumme ist, dass wir dem fragesteller hier sicherlich nicht helfen.
wenn wir hier über den sinn von dvd hd cams reden, weiss er immer noch nicht, ob und welche hdd hd er sich kaufen soll. ;)
bei dv cams konnte man das ja noch in verbindung bringen:
bei der dvd und hdd cam wurde im schlechten mpeg2 format aufgezeichnet, der unterschied war nur, dass dvd auf scheiben aufnimmt und das teuer und umständlich ist.
bei hdv sieht das anders aus, hier wird bei hdd im avchd format aufgezeichnet, wodurch qualitativ sogar vorteile gegenüber dem band entstehen, der temporäre nachteil besteht nur im support der schnittprogramme, das wird aber nicht lange anhalten.
avchd dvd cams kommen hier gar nicht in frage, da sie mit geringerer datenrate aufnehmen und das prinzip auch für den hpbbyfilmer noch völlig unsinnig ist, da es (noch) keinen dvd-player gibt, der das lesen kann.

Vaderle

Charityfilmer

  • »Vaderle« ist männlich
  • »Vaderle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 755

Dabei seit: 18. September 2004

Wohnort: Gelsenkirchen

Frühere Benutzernamen: Vaderle

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 18. Dezember 2006, 22:09

Ich danke Euch schonmal für Eure Antworten, denke auch, dass auf Festplatte das beste ist, eben wegen dem angesprochenen Vorteil. Sollte man das aber wie gesagt nicht umwandeln können, ist es wiederum schlecht. Ich werde mal sehen, was mit HD und Mini-DV ist.