Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

megadrive

unregistriert

1

Sonntag, 22. März 2015, 21:50

Kaufempfehlung Kamera

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet da ich Hilfe bei der Kaufentscheidung einer neuen Kamera benötige. Bisher habe ich mit einer Sony NEX-VG20eh gedreht und hab schon diverses Zubehör wie Kamerakran, Slider, Schulterstativ, Follow-Focus, Schwebestativ, verschiedene Objektive etc.

Langsam hätte ich es gerne etwas Professioneller und möchte daher auf eine andere Kamera umsteigen. Am besten mit 4K Option um für die Zukunft ein wenig "abgesichert" zu sein. Am besten auch mit 120FPS im Full HD bereich und RAW funktion.

Ausgeben wollte ich so zwischen 4 und 6K.

Meint ihr es gibt da etwas in meinem Preissegment? Ich habe bisher die Blackmagic 4K für ganz interessant empfunden.

Vielen Dank im Voraus

Atti29362

Registrierter Benutzer

Beiträge: 22

Dabei seit: 31. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 23. März 2015, 09:12

Muss das sein?

Was reitet dich solch einen Exoten in die engere Wahl zu nehmen. Geld spielt offensichtlich keine Rolle!
Eine Sony FDR AX100 für den halben Preis sollte alle deine Vorgaben erfüllen.
4 K ist zwar die Zukunft, aber heute gibt es noch viele Fragezeichen. Die Videos kann man zwar mit einigen Programmen schneiden, aber beim Ausspielen im 4k-Format auf eine Blueray Disk gibt es schon Probleme.
Da wartet man immer noch auf auf eine neue Generation von BR-Playern. Die heutigen 4K Player können nur HD nach 4K hochskalieren. Es gibt offensichtlich immer noch keine Disk-Medien die 4K aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atti29362« (23. März 2015, 09:23)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 23. März 2015, 09:35

Puh.. Also:

1. Die BlackMagic ist ja wohl nun kein Exot mehr. Das Ding ist schon eine Weile auf dem Markt, das Teil ist durchgetestet, die Specs und Vor- und Nachteile sind bekannt.
2. Wenn Geld keine Rolle spielt - würde er dann A) ein Budget nennen und B) die aktuell günstigste 4K RAW-Kamera in betracht ziehen?!
3. die AX100 ist nett, ist aber Codectechnisch ziemlich begrenzt, hat keine Wechselobjektive, kein RAW, einen kleinen Sensor.. Das ist eine völlig andere Kamerakategorie!
4. Ich produziere auch seit einem halben Jahr in 4K, und will das definitiv nicht mehr missen! Fragezeichen gibts da auch keine. Alle großen Programme können das verarbeiten, die Codecs sind da, Youtube kann 4K - wo ist das Problem? Außerdem heißt 4K Aufnahme ja nicht zwangsweise, dass man auch in 4K mastert. Ich spiele sogar nur 720p aus, und der 4K-Vorteil ist super! Ich kann weit ins Bild reinzommen, im Schnitt, ohne dass man das nachher sehen würde!

Die BMCC4K hat Probleme mit Fixed Pattern Noise, da muss man Glück haben. Am besten im Netz bestellen, so dass man stressfrei zurückschicken kann.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

Atti29362

Registrierter Benutzer

Beiträge: 22

Dabei seit: 31. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 23. März 2015, 10:28

Wie bringe ich 4K Videos auf einen 4K Fernseher

Ich bin kurz davor in die 4K Welt einzusteigen. Dazu benötige ich logischer Weise eine 4K Videocam, ein passendes Schnittprogramm und einen 4K Fernseher.
Mit welchen Medien und welchem Format bekomme ich einen selbst geschnittenen 4K-Film auf meinen 4K Fernseher?
Geht Blueray überhaupt oder muss man den 4K Film über den USB Port (Stick oder HDD über Mediaplayer) einspielen.
Die direkte Wiedergabe vom Camcorder über HDMI geht mit Sicherheit in 4K. Aber europäische Camcorder lassen aus rechtlichen Gründen keine Aufnahme des geschnittenen Films zu.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 23. März 2015, 10:59

Noch gibt es keine Bluray (braucht man imho ohnehin nichtmehr) und keinen günstigen passenden 4K-Player (bzw ist ja bereits einer in den Fernseher eingebaut). Aktuell kopierst du also stattdessen die Datei auf eine Speicherkarte oder einen USB-Stick, und spielst sie mit dem eingebauten Mediaplayer des Fernsehers ab. Alternativ kannst du natürlich auch einen PC oder Mac anschließen. Oder du lädst sie zu YT hoch und schaust sie von dort.

Ich persönlich halte aber den Fernseher für absolut verzichtbar, denn mir geht es wie bereits geschrieben gar nicht darum, nachher auch ein 4K-Master zu erstellen. Ich nutze die Auflösungsreserve, um relativ verlustfrei ins Bild reinzoomen zu können. Wenn man zB ein Interview hat, was man ein wenig kürzen möchte, bei dem man aber nur eine Kamera hat laufen lassen, ist das GOLD wert!

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »joey23« (23. März 2015, 11:22)


Verwendete Tags

kamera, kaufempfehlung

Social Bookmarks