Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 25. Februar 2011, 14:47

flycam nano einstellen ...

Hi,

Ich hab mir eine flycam nano gekauft ... wir mit einem kleinen Camcorder/Panasonic HDC-SD66 betrieben (beiligende Gewichte waren schon zu schwer und ich musste kleinere U-Scheiben aus dem Baumarkt benutzen)
... hab jetzt auch schon über 1Std rum probiert aber bekomms echt nicht vernünftig eingestellt ...

Hab sie so eingestellt das es gute 2-3 sekunden dauert wenn sie nach unten pendelt aber mein problem ist zB

Kamera nach vorne gerichtet (stabil/hält)
Kamera zu mir gerichtet (sinkt sie nach links ab)

das geht doch normal gar nicht oder ? wenn sie zu mir gerichtet ist und links absinkt/runter fällt müsste sich doch nach vorne gerichtet nach rechts absinken !??!?!?!
Kann es sein das die Lager defekt sind und sich die Kamera deshalb immer nur nach links absinkt ???

:(

danke schon mal für eure Hilfe
Gruß Christian

Ratlooker

unregistriert

2

Freitag, 25. Februar 2011, 15:46

Ich möchte mir das Nano auch kaufen und schaue schon die ganze zeit Videos auv YT
Vielleicht hilft dir das hier weiter...
Aber wenn man mal schaut habe ich das gefühl das der Camcorder im Video auch etwas nach rechts fällt.
oder mein ich das nur


3

Freitag, 25. Februar 2011, 18:23

ja ich glaube in dem Video ist es auch nicht richtig eingestellt worden ... die kippt auch am schluss noch :thumbdown:

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 967

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 47

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 25. Februar 2011, 18:31

Sorry wegen Off-Topic:
Ich wollte gerne mal wissen ob das eine Flycam aus Indien ist? Bei Ebay gibt es die nämlich für glaube 90€ und ich mag mir auch eine kaufen :) Nachteil ist dass die aus Indien kommen :wacko:

5

Freitag, 25. Februar 2011, 18:50

nein die ist gebraucht gekauft worden ... die aus Indien hab ich auch gesehen habs aber vorsichtshalber gelassen :)

Ratlooker

unregistriert

6

Freitag, 25. Februar 2011, 19:07

ha ich glaube wir haben beide auf das gleiche geboten hast du es vor ein paar tagen oder so gekauft? :D lustig ;)

Die aus Indien möcht ich auch nicht kaufen habe aber einen aus Berlin ist dann halt nur teurer....

KLICK MICH

Ich habe jetzt mal bei YT gesucht aber nicht viel gefunden... leider, was das Einstellen angeht.

Habe noch ne Alternative aber ist Offtopic ...

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 25. Februar 2011, 19:10

Also bei der kleine Cam (Goladose) ist das eine feine Sache, für wenig Geld. Ich selber habe so ein Teil im Test gehabt (war etwas größer) und muss sagen, sehr gut. Da kaum Gewicht aufkommt, kann man das ganze auch einige Minuten gut halten und gute Aufnahmen machen.

Wie er die Cam balanciert ist schlecht dargestellt. Sie muss ich um die eigene Achse „schnell“ drehen, um zu sehen, ob sie „eiert“. Dies muss man Horizontal und Vertikal ausführen. Auch ist sie im Video zu Kopflastig. Da muss mehr Gewicht unten dran. Evtl. sogar etwas weiter auslegen, weiter weg vom der Mitte.

Wichtig dabei, dass sollte nicht in 5 Min. fertig sein. Je mehr man sich dafür Zeit nimmt, um so besser wird es.

Der Gimbal sollte ein Stück höher (kann man diesem hier überhaupt verstellen?). Und ganz wichtig ! Die Cam muss genau in der Mitte vom Slead sein, dann justieren.

8

Freitag, 25. Februar 2011, 19:20

also meine hab ich vor ein paar Tagen bei jemandem aus Östereich gekauft über ebay ... dann ist mir davor noch eine durch die Lappen gegangen :D

Mein Kumpel hat heute auch noch einmal 1 1/2 Std rum probiert ... jetzt zum schluss haben wir uns auch nicht an die "2-3 Sekunden Regel" gehalten und es war schon ein wenig besser ...

@MP-Digital
Was ist der gimbal ?
Ob die Cam genau in der Mitte vom Slead sitzt muss ich noch einmal prüfen ... aber ich dachte da ich den slead/Platte eh in alle Richtungen verschieben kann wäre das weniger wichtig ?!?!?

hab noch eine gefunden aber die ist Preislich natürlich mit ~550€ weit von der flycam nano weg ...

Ratlooker

unregistriert

9

Freitag, 25. Februar 2011, 19:31

Gimbal ist laut Übersetzer Kardan also das Gelenk sag ich jetzt mal ist doch ein Kardangelenk der Griff oder?
Die Videos habe ich bei YT auch gefunden wo die geschrieben haben Gimbal Problem oder so...
da alle Videos den Handgriff zeigen denke ich mal das die das meinen...

Hier mal ein wenig Offtopic KLICK MICH Das ist das Ding was ich auch noch im Auge habe...
Gab es vor ein paar Wochen auch noch aus Deutschland dann aber für 169 Euro inkl. Versand

Wirkt halt etwas klobiger aber erfüllt bestimmt seinen Zweck und ist Bezahlbar.

ich glaube wir haben auf das gleiche nano geboten ;) sorry das ich den preis gepusht habe :D :P

10

Freitag, 25. Februar 2011, 19:39

nicht schlimm so ist halt ebay :)

mir kommts auch so vor als würde es hauptsächlich an dem Gelenk liegen ... weil wie kann es sein, dass wenn die Kamera nach vorne zeigt sich die Cam in KEINE Richtung neigt ... und wenn sie dann in meine Richtung zeigt, neigt sie sich nach Links ... dann müsste sie sich ja wenn sie nach vorne zeigt sich nach rechts weg neigen ...


gibt noch eine alternative die Preislich sogar günstiger ist (hatte ich als erstes im Auge) ... Hague steadycam ... bis vor ein paar Wochen gab es die auch noch über ebay ...

Ratlooker

unregistriert

11

Freitag, 25. Februar 2011, 20:28

Schau dir den Link mal dazu an

KLICK MICH

12

Freitag, 25. Februar 2011, 20:40

Das Hague sieht gar nicht mal so schlecht aus ... gerade für den Preis !!!

Aber das müsste man mal selbst in der Hand halten und ausprobieren ^^

Ratlooker

unregistriert

13

Freitag, 25. Februar 2011, 20:52

Könnte sonst noch das Schwebi in die Runde schmeißen denke für ein gutes Schwebestativ sollte man schon etwas investieren
KLICK MICH da kannste mal schauen Auswahl gibts da Glücklerweise genug
Aber das Nano reizt mich trotzdem noch ...

14

Freitag, 25. Februar 2011, 20:55

bis MAX 200€ wollte ich auch ausgeben ... alles was drüber ist Lohnt sich für meine Videos nicht :D
ich werde noch ein paar Sachen ausprob mit dem nano ... weitere Infos werden folgen :thumbsup:

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 25. Februar 2011, 20:59

Nun was ein Gimbal ist ist klar.

Das Video „Bericht von „Falke, 19.20 Uhr“ zeigt sehr deutlich, wie das aussehen soll und es sieht richtig gut aus. Aber da benötigt noch einiges an Übungen, bis dass so aussieht.

Versuch doch mal den Slead so wie das Bild es zeigt zu halten, ganz leicht und zart. So kannst Du noch leichte Drehbewegungen selber steuern bzw. einbauen.

Wichtig ist bei der Bewegung, dass zuerst das Steadi bewegt wird, dann bewegst Du dich (beim laufen). Beim anhalten ist es andersherum. So bekommst Du einen sehr weiche Anfahrt und einen Halt.

16

Samstag, 26. Februar 2011, 09:52

also den kann man icht verstellen :D

das man beim gehen das Teil auch mit der 2ten Hand etwas festhalten muss versteh ich ja und seh ich ein ... aber wenn ich es einfach nur in der Hand halte OHNE Bewegung darf sich die Kamer in KEINE Richtung neigen ... bzw nicht bei JEDER Position nach links ...

hab jetzt bestimmt schon 3-4 Std rum probiert ... hab jetzt unten mehr gewichte dran als sollten und die Kamera neigt sich beim einfachen festhalten nicht mehr nach links ABER dafür schwingt sie jetzt beim gehen (also sind es zu viele Gewichte)

8| :| :( :wacko: ?( X( ;(

:cursing: :cursing: :cursing:

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 26. Februar 2011, 20:58

Wenn man den Gimbal nicht verstellen kann, so kannst auch nicht den Schwerpunkt zwischen Kamera und Gewichte optimal einstellen, kannste nur mit Gewichten ausgleichen.

Zudem sollte man den Aufnahmeschlitten der Kamera auch leicht verstellen können (bei den anderen die etwas mehr kosten ist das möglich). Wenn das auch nicht gehen sollte, muss man die Kamera weiter versetzten, bis sie in der Mitte vom Slead ist.

Ich sehe schon, dass wird keine leichte Sache, um dass schwingen abzustellen. Versuche doch mal die Gewichten mit weiteren Auslegern (Stangen) zu verlängern, so dass sie nicht so dicht unter der Kamera sitzen. Das kann auf der einen Seite etwas mehr sein oder weniger. Das musst Du testen.

Das schwingen kommt davon, dass der Ausgleich, der über den Gimbal erreicht wird, den man dazu verschieben muss. In Deinem Fall sollte er evtl. 1 – 2 cm nach oben verschiebbar sein und schon ist es besser. Beim richtigen Steadicam muss der Gimbal zur Kamera abgepasst werden. Da muss man auch justieren. Wenn’s dann aber stimmt, schwingt da nichts mehr.

Leider fällt mir dazu nichts weiter ein, was man tun könnte oder wie ich helfen könnte.

18

Sonntag, 27. Februar 2011, 15:00

ich hab die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben :)

danke schon mal für die Tips :thumbup:

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 27. Februar 2011, 15:31

Hab das jetzt hier nur so hab verfolgt, bin aber hierüber gestolpert:

Zitat

(beiligende Gewichte waren schon zu schwer und ich musste kleinere U-Scheiben aus dem Baumarkt benutzen)


Versuch mal die Kamera oben zu beschweren, hier also ein paar Gewichte dazuzumachen. Dann unten entsprechend ausgleichen. Je mehr gewicht du insgesamt hast, desto feiner kannst du es im Verhältnis ausbalancieren. 10 Gramm machen dann im verhältnis deutlich weniger Unterschied, als wenn du oben nur die 250g von deinem Camcorder hast. Bring also das Gewicht ruhig in die Mitte oder den oberen Bereich der Belastungsgrenze.

Ich hatte ein ähnliches Problem nur in größer vor einigen Wochen. Ich hatte eine 1,5kg Panasonc auf einem recht ordentlichen Steadysystem, mit Weste und Arm. Zulässiges Gewicht der Steady lag bei 3-5KG, und erst als ich oben das Gewicht aufgestpockt habe, konnte ich das ganze ausbalancieren.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 27. Februar 2011, 18:51

Um einen Slead gut einstellen zu können, sollte man diese Drei Einstellmöglichkeiten haben, um so die Kamera in einer guten Balance zu bekommen.

Kann gut sein, wie mir heute ein Kameramann mitteilte, dass gerade bei kleinen Cam's mit wenig Gewicht die Balance-Probleme größer sind.

Hier mal das Beispiel an einem Steadicam PILOT:

Social Bookmarks