Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

prince004

unregistriert

1

Sonntag, 1. Juli 2012, 11:50

brauche dringend Hilfe...

Hallo Leute, ich brauche dringend Hilfe...

Ich weiß, es gibt bestimmt antworten auf meine fragen, aber ich habe aktuell keine zeit zum recherchieren...ich befinde mich im Umzug in meine erste Wohnung :) und in diesen tagen, bzw. ich will morgen schon meinen neuen PC kaufen...da wollte ich euch fragen auf was ich da achten muss???

Ich besitze eine Full HD Videokamera und als Schnittprogramm benutze ich Pinnacle Studio 14...
Meinen jetzigen bzw. alten rechner werde ich hier bei meinen eltern lassen, deswegen will ich beim neuen rechner wissen, was ich da nehmen soll, weil ich kenne mich mit technikdetails und so weiter nicht gut aus...auf was muss ich achten, damit ich ohne probleme mit guter qualität in ruhe meine videos bearbeiten kann?

Würde mich sehr auf antworten freuen...

OliWe

Student.

  • »OliWe« ist männlich

Beiträge: 74

Dabei seit: 29. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Juli 2012, 13:02

Also ich arbeite selber nicht mit einem Windows PC, allerdings sollte auf jeden Fall genügend Arbeitsspeicher in deinem neuen PC sein. Unter 4GB geht da nichts, würde ich sagen.
Ein i5 Prozessor ist denke ich auch ein Minimum.

Ansonsten könntest du dir überlegen, die Festplatten in ein RAID zu packen: 2x 500GB in den PC einbauen und einstellen, als wäre es eine große. Die Dateien werden dann aufgesplittet, sodass über 2 Anschlüsse auf eine Datei zugegriffen wird. Massiver Geschwindigkeitsschub. SSD´s würde ich noch abraten, weil sie wirklich noch ziemlich teuer sind.

Gruß, OliWe

"Eine Differenzierung zwischen Sound Effekten, Musik und Dialog ist Falsch. Es gibt nur eine Tonspur! Das zählt"

superloopproduction

unregistriert

3

Sonntag, 1. Juli 2012, 13:15

Wie OliWe schon gesagt hat sind das sehr wichtige Sachen...das beste wäre natürlich ein i7 Prozessor mit 4 Kernen, aber ich denke mit einem i5 bist du auch gut bedient...
Arbeitsspeicher sollte mind. 4Gb betragen(wobei es bei Windows 7 auch die Auslagerungsdatei hat) und was auch noch wichtig ist ist die Grafikkarte.
Sie sollte schnell sein und viel Speicher haben. Ich habe eine GeForce mit 3Gb und sowas ist absolut ausreichend, aber auch 1Gb Grakas sollten genügen.
Festplatte sollte auch schnell und Groß sein und was ich dir auch empfehlen würde sind schnelle Schnittstellen wie USB 3.0.

Das ist eigentlich das wesentliche.

Viele Grüße SPE 8-)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Juli 2012, 13:29

Je nach Deinen Ansprüchen könnte ein PC von der Stange mit einer zusätzlichen Platte einem Core I7 2,8-3 Ghz (4 Kerne) min. 8GB RAM und mittelklasse Gameing-Grafikkarte schon für Dein Vorhaben reichen. Da ich Deine Ansprüche nicht kenne, kann ich es aber nicht wirklich beurteilen.

Ansonsten könntest du dir überlegen, die Festplatten in ein RAID zu packen: 2x 500GB

Der Preisunterschied zu 2x1Tb ist zu vernachlässigen. Ich würde ein Raid nur für 2 Datenplatten anlegen. Gerade bei den Onboard Raidkontrollen ist es extrem unsicher ob ein Backup von einem Systemraid später mal wieder hergestellt werden kann (die Raidstruktur befindet sich in diesem Fall auf den Platen was völlig hirnrissig im Hinblick auf die Redundanz ist). Das neue Acronis soll es wohl sogar auf geänderter Hardware wieder herstellen können, aber ich habe bis jetzt keine guten Erfahrungen damit gemacht.

Der Vorteil bei drei Platten (1x System/Programmplatte und einem Raid mit 2 Platten) liegt auch darin, daß man von schnelleren (weil unabhängigen) Zugriffszeiten profitiert. Zwei SSDs für Rohmaterial (Einzelpreise derzeit ab 90,- Euro für 120 GB mit sehr schnellem Controller) wäre aber durchaus auch eine Überlegung wert, da sie deutlich schneller und streßfreier als ein Raid sind, preislich nicht teurer als die 2x1Tb Variante und für Rohmaterial eines einzelnen Projekts häufig ausreichen. Ausspielen und/oder archivieren kann man dann bei Bedarf auf große (2TB oder mehr) externe Platten (USB2.0/3.0 oder ESATA).

Arbeitsspeicher würde ich bei einem PC von der Stange eher die kleinste Bestücken nehmen (wenn der Preisvorteil ersichtlich ist) . Original RAM dann bei Ebay verscheuern und Wunschram nachträglich einbauen. Das Mainboard sollte idealerweise 6 RAM-Bänke haben (bis 24GB oder 4 Bänke bis 16 GB).

CPU würde ich in jedem Fall in Richtung Core I7 gehen und schauen wo man preislich am meisten GHz und viele Kerne (echte und virtuelle HT's) bekommt. Nachrüsten bringt hier nichts und ist häufig ohne BIOS Update (wenn überhaupt) gar nicht möglich geschweige denn Kosteneffizent.

Grafikkarte kann ich nichts zu sagen, da ich nicht weiß in wie weit Pinnacle Studio 14 davon profitiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (2. Juli 2012, 18:47)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer

Social Bookmarks