Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MichaMedia

unregistriert

1

Samstag, 28. Oktober 2006, 14:20

First Night - Bad Dreams , 14d Projekt

First Night - Bad Dreams

ein 14 Tage Filmprojekt

Bevor ihr den Film euch Anschaut, bitte ich um Aufmerksamkeit:
Dies war ein 14 Tage Projekt, begonnen am 09. Oktober 2006 (zuvor Brainstrom)
geendet am 23. Oktober 2006.
Ziel war es, vom groben Schnitt und Nachbearbeitung, tiefer zu verfeinern und
zu Verbessern, so das immer ein kompletter Film vorhanden ist, aber in wachsener
Qualität. Leider ging technisch einiges Schief, da meine Cam, auf den IR Bereich
des Halogenlichts reagierte, wenn man vorbeilief, somit startete und stoppte die
Cam zur Aufnahme entsprechend, Szenen gingen dadurch verloren und man mußte "ohne Lust"
Nachdrehen, da ein zuvor benannter Schauspieler (Jürgen Kuhnke) erkrankte und wir nicht
Nachdrehen konnten, mußte ich meine Story umdenken, dadurch kamm die Problematik,
Sinnvoll die Szenen aneinander zu cutten, es geht daher so einigermassen.
Der Schnitt ist Kacke, die Effekte Scheiße, gerade eine der aufwendigsten Szenen,
die mit meiner Frau zu tun hatten, gingen Verloren, weil die Cam auf Pause ging, ich hatte
nur wenige Frames vom Anfang bevor ich sie und das Set "Schminkte" und mußte billig es per
VFX regeln, das ist schade, da dies das Aufwendigste war (Salzteig, Kunstblut, bla bla bla
schminken) und ich danach die Küche umsonst putzen durfte.

Na ja, der jetzige Endstatus ist, das es in der Nachbearbeitung noch verfeinert werden muß, und
besser geschnitten, auch die Vertonnung muß noch weiter angepasst werden und optimiert.
Aber ich denke, man kann ihn sich in der Form schon ganz gut Anschauen nach den 14 Tagen,
wenn man bedenkt was man sonst so sieht, und wesentlich länger Dauert.

Ich werde den film verbessern und drann pfeilen, praktisch mastern, aber erst nächstes Jahr, wenn
Zeit und Lust da ist. Am wichtigsten war mir persönlich, zu zeigen was man in 14 Tagen schaffen kann,
und bedenkt, ich konnte nicht den ganzen Tag drann Arbeiten, ich habe Frau und Kinder,
wer Single ist, kann 10x mehr schaffen.
So aber nun los jetzt.

Daten:
First Night - Bad Dreams
2006 MichaMedia Productions 14d Project
Laufzeit: 11min 48sek
Darsteller: Michael Szwaiczyk, Melanie Gregor
Gastrollen: Denis Rubbert (Lord Sidious), Andreas Bückle (Genesis)
Kosten: ca. 5 Euro (kein Witz, fragt Purzel, waren nur paar Lebensmittel)
Licht: 1000 Watt Halogen + Raumbeleuchtung (ich habe 6 x 500W, 1x 650 und 1x 150W zur Verfügung)
Kassetten: eine, immer gecaptured und rückgespullt (alles einschränkungen die ich mir gesetzt habe)
Aufwand in Stunden / Tag: ca. durchschnitt 2,5 (geplant 4-5, nie Planen wenn man Kinder hat)


An dieser Stelle auch mal meinen Dank an Kartoffelkäffer, wer mir Musik empfahl für diesen Film,
leider hab ich ihn nicht mit in den Credits als Danksagung, da diese bereits fertig waren, also der
Abspann, in der überarbeiteten Version kommt er mit rein.

Weiterhin möchte ich natürlich auch Denis und Andreas danken, für ihre Gastauftritte.


Soooo, Kritik ist Natürlich Erwünscht, bedenkt aber bitte das mir vieles selbst bewust ist, so wie
maskenfehler und Farbkorektur (Stichwort: Bad), der Schnitt, Geräusche, btw. Soundkulisse)
Nett wär es, wenn ihr auf was achtet, was nicht sofort im Auge knallt, damit ich das später auch bemerke
wenn ich den Streifen neu Bearbeite.
Danke

Hier nun die Downloads:
HQ - 720x576 - Xvid = folgt
MQ - 640x480 - WMV2 = Download
LQ - 320x240 - WMV2 = folgt

Viel Spass beim Schauen

gruß Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MichaMedia« (25. September 2007, 22:52)


Discordia

Registrierter Benutzer

Beiträge: 498

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. Oktober 2006, 14:43

Ein Großes Lob. Der Film hat mir Super gut gefallen nur einmal ist mir ein kleiner Maskenfehler aufgefallen oder was das auch war. Das erste mal wo du aus dem Bett kommst und denn Fehrnseher ausmachen willst ist unten rechts irgennt was komisch. Aber sonst ist der Film super gut man weiß nie was echt und was nicht echt is. Voll cool.

3

Samstag, 28. Oktober 2006, 15:04

Doch ich fand ihn eigentlich auch sehr gut, mal abgesehn von kleineren Soundfehlern und dem was Discordia bereits gesagt hat is mir nur noh der schuss am Ende als unschön aufgefallen und der übergang im Schlafzimmer, wo du deine waffe gezogen hast zu dem punkt wo du losgehst, aber gut darüber kann man hinweg sehn und es ist nichts wniger Auffälliges. Ansonsten wie gesagt schöner Film.

Kartoffelkäfer

unregistriert

4

Samstag, 28. Oktober 2006, 15:27

Also zum Film, für 14 Tage arbeitszeit, minus die stunden PC quälerei und versorgung im Haus und so weiter, ist es doch sehr ansehlich geworden. Unterhaltsam allemal, an einer Stelle bin ich sogar richtig zusammengezuckt.

So jetzt zum Film (an alle, erst mal den Film anschauen)
Was schnitt, effekte angeht weisste ja selber, brauch ich jetzt nicht groß loben/kritisieren. Es fehlten halt noch ein zwei close ups, meiner meinung nach. Szenen die mir echt gut gefielen waren die Badewanne Szene, und die Szene wo der Darsteller dann nachdem er seine Frau schlachtete an der Wand steht mit dieser Musik. Wo aufeinmal so teile daraus poppen bin ich voll zusammengezuckt^^
Auch genial fand ich die Szene mit Andi, besonders die Umsetzung, wie der dann platzt, ich hab mich nichtmehr eingekriegt vor lauter lachen^^ (natürlich positiv).
Ja und das ende gefiel mir richtig gut, der Kamerawechsel zwischen was er sieht, und wie es für die Welt zu sehen wäre. Da sieht man was die Wohnung einem so antun kann.
Zur Geist-Szene im Badezimmer, ich glaub ich schatten sehe besser aus, also kein helles vorbeizischen, sondern ein dunkles. Ja das wars eigentlich schon, also die Arbeit hat sich gelohnt, ich wurde 12 min. durchgehend unterhalten, bzw. hatte ich nie das bedürfnis vorzuspulen, und das sagt schon was.

5

Samstag, 28. Oktober 2006, 16:02

Kann mich Kartoffelkäfer nur anschließen. Effekte ok könnten besser sein, vom Schnitt her is mir manchmal negativ aufgefallen das du manchmal einfach aufpopst, und wieder weg bist. Erschrocken hab ich mich auch als die Hände aus der Tür poppten.
Schon eine sehr thrillende Geschichte.
was mich nicht gefallen hat war der Ton und die Musik.
Stimmen konnte man manchmal schlecht verstehen, aber Musik war gegen anfang bis mitte fast gar nicht da hatte ich so das Gefühl. Am Ende dann kam die Musik schon besser zur Geltung, auch dieser ständige, thrillende hohe Ton oder was das war passte ganz gut. Hätte halt aber noch mehr sein können. Aber wieso so eine lustige Musik im Outtro?
Ansonsten netter Kurzfilm mit thrillendem Aspekt.

Ist halt schade wenn Szenen flöten gehen oder Darsteller krank sind und nicht können.

PS: Aber der wandelnde "Zombie" Fand ich gut und der in der Badewanne :) leider konnte ihc net verstehen was du da gesagt hast!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neo« (28. Oktober 2006, 16:10)


Airwolfnight

unregistriert

6

Samstag, 28. Oktober 2006, 18:50

Jep schließe mich den anderen an. Sehr gut geworden. Da sieht man mal das man selbst ohne Drehbuch und weiterem was gutes auf die Reihe bekommt.Haste super gemacht^^

Glückwunsch^^

Gruss
Air

knautschka

unregistriert

7

Samstag, 28. Oktober 2006, 20:12

Sehr gut gemacht!

Und alles ohne Drehbuch... Kompliment!

Also die Musik der Credits passen ja sehr gut zum Film. :D

Ne, Spaß. ;) Also... weiter so und immer weiter bearbeiten. ^^

8

Samstag, 28. Oktober 2006, 20:33

Du versuchst jetzt wohl Kane Unterhosen-mäßig zu überlaufen?

Schön gemacht...

9

Samstag, 28. Oktober 2006, 21:57

Erstmal vorneweg: Gefällt mir! Die meisten Dinge wurden ja schon angesprochen. Aber eines fehlt. Nämlich obwohl der Film nicht alleine gemacht wurde hat er einen ziemlichen Selbstfilm-Charakter...

MichaMedia

unregistriert

10

Samstag, 28. Oktober 2006, 23:53

@marccc
warum? weil ne "Wackelcam" fehlt, wozu giebt es Stative ^^
Ne hast aber gar nicht unrecht, einige Einstellungen habe ich im Alleingang durchzogen.

Danke erstmal für die Kommentare an alle, hätte nicht gedacht doch relative guten Feedback zu bekommen, ich selbst hab ihn mir angesehen und mir gedacht, ach scheiße, alles nicht wie ich es wollte.

Das Projekt hat aber auch Spass gemacht, mal so schön unter Druck stehen, dann Problematiken etc., ansich eine gute Erinnerung.

Ich werde so ein schnell projekt in jedem Fall nochmal machen, entweder wieder 14 Tage oder mal nen Monat, dafür aber mind. 20min. lang, obs dann wieder nen Horror ist, muß ich mal schaun.

@Discordia
Danke, da ist tatsächlich ein Maskenfehler, den hab ich Übersehen, bzw. ist da eine, die gar nicht mehr sein sollte, ich wollte die Kabel dort weg haben, weil diese von der beleuchtung sind, nen Dummer Fehler, dann hab ich es aber sein lassen, weil das erstmal zu viel arbeit war und dachte lass die Kabel mal, nur ich vergass wohl die Maske zu entfernen.

gruß Micha

Genesis

unregistriert

11

Sonntag, 29. Oktober 2006, 01:21

wie du geschrieben hast in den credits, der film ist sehenswert.

es gab eineige stellen an denen ich echt zusammenzuckte und erschrak, ganz splatterlike eben ^^

wenn man den stress und druck bedenkt, unter dem du den film bearbeitet hast, sage ich nur:

gratulation zu einem gelungenen film mit interessantem aufbau: die idee, die geschichte in träume auszusplitten gefällt mir, ich bin ein fan von "kurzgeschichten" bzw. episoden.

BTW: hat wie immer spaß gemacht, mit dir zusammenzuarbeiten...hab den beitrag gern gedreht ^^

TombDavid1

unregistriert

12

Sonntag, 29. Oktober 2006, 02:39

Der film is ja mal mega Prollo

Gut gelungen :)

Lord Sidious

unregistriert

13

Sonntag, 29. Oktober 2006, 21:45

Ok, dann will ich mal meine Senf dazugeben:

Technik:

Einige Effekte waren echt Sahne:

Der drehende Teller zum Bleistift.
Der Fernseher ind er kpnstlichen Nacht kam auch gut.


Einige mochte ich allerdings nicht, wie zum Beispiel, die abgetrennten Körperteile. Man sieht halt, dass es digital ist, da hätte man vielleicht vorher wegschneiden können,d amit mand as nicht unbedingt zeigen müsste.
Ebenso war die Szene mit den Messern aus der SChublade nicht so, wie sie wohl sein sollte. Ich hätte da eine andere Perspektive genommen, einen schnellen Schnitt und einen lauten erschreckenden Sound reingesetzt, damit man sich vielleichter schreckt.

Die Kamera fand ich persönlich zu statisch, kaum Schnitte....leider ein Fehler den viele Amateurfilmer machen...dadurch wird man leider nicht so ganz ins GEschehen eingeführt, sondern ist wirklich nur Beobachter.
Musik zu wenig, und nachher recht unpassend, da zu dramatisch :P


Film an sich:
Die Idee finde ich gut, leider muss ich sagen, dass der Film an sich nicht überzeugen kann, da die Kamera, die Dialoge und der Plotaufbau leider nicht optimal war.


Fazit: Ein amüsanter Streifen, bei dem, wie ich finde, zuviel Aufmerksamkeit den Effekten und weniger der Atmosphäre gelegt wurde.

Sorry Micha, dass ich so hart kritisiere. Aber ich hoffe, dass die Kritik Dir helfen kann. Ich weiß, dass eine ganze MEnge schief geht, und das sehe ich Dir definitiv nach, weshalb ich immernoch finde, dass Du für die großen Probleme dennoch ein amüsanten Film erstellt hast. Schade,d ass wir nie das Original sehen können.
Micha, ick gloob an Dich


PS: Wer ist den der coole kerl im Fernseher? :D

Grimbol

unregistriert

14

Montag, 30. Oktober 2006, 11:56

also (an)sehenswert ist der Film aber von der Stimmung nicht so wirklich fesselnd... auch muss ich mich was Schnitt, Kameraführung und Plot Lord Sidious anschliessen... da wär mehr drin gewesen, was dann den Film besser gemacht hätte...

Für 14 Tage und ohne Drehbuch ist er aber ok, etwas trashiig ... was solls, die nächsten 14 Tage kommen sicher - freu mich drauf!

MichaMedia

unregistriert

15

Montag, 30. Oktober 2006, 14:05

Danke für die Kritik.

Ich bin auch kein Fan von Soloperspektiven, nur ohne jemanden wer mit der Cam umgehen kann, bleibt nicht viel, naja mit mehr Zeit hätte ich mehrere Einstellungen machen können, ich wollte auch wesentlich mehr Closeups reinbringen aber....

Spoiler Spoiler

... immer wenn ich mal meiner Frau erklärte wie sie die Kamera richten soll, war mein Kopf nur halb drauf oder sonst was, daher hab ich es gelassen und die Cam immer selbst in Halbtotale ausgerichtet.^^


Im nächsten Shorttime Projekt werde ich weniger auf Effekte zielen, schwerpunkt wird mehr Grusel sein und Atmosphäre, wobei ich da experimental was wagen werde und versuchen werde tiefere Ängste des Zuschauers hervor zu heben. Der wird auch mind. 30Tage dauern, sollte er nach 30d nicht fertig sein, also vernünftig fertig, wird er erst fertig gemacht und das endresultat gezeigt, anschliessend das Resultat was nach 30d ergab.
Ist Sinnvoller als nen Projekt verhunzt zu lassen.
Da werde ich aber mit Drehbuch arbeiten, was ich zuvor schreibe, da die Story sehr komplex wird, und da geht es nicht ohne.

Aso:
Das die Körperteile scheiße aussehen ärgert mich am meißten, das war eigentlich das Aufwendigste, ich klick Record wo sich meine Frau hinlegt und lauf am Licht vorbei, da ist die Cam abermals gestoppt, ich fang an sie zu schminken bis zum abwinken, wollte das auch als kleines Makingoff bringen, coole Sprüche dabei noch und und und, das Resultat war megageil, Sauerkirschmarmelade und Salzteig ist Genial^^, tia dann war es fertig, sie sollte bissel zucken und gut, so fertig und duschen etc.
dann capture ich die Aufnahmen und Arghhhhhhh, 2 Sek. nur drauf wo sie sich gerade auf den Boden legt, was ein scheiß, alles umsonst.
Aus innere Wut habe ich nen paar Frames rausgenommen, dies im wechsel vor und rück laufen lassen und digitales rein geklatscht.
Na ja, was solls, beim nächsten Projekt bin ich stänig hinter der Cam, wo ich hingehöhre ^^

gruß Micha

16

Montag, 30. Oktober 2006, 15:53

Jau also Micha, trickteschnisch ist der Film natürlich ganz digge vorne bei, allerdings leidet das ganze unter dem manchmal echt grausamen Schnitt :)

Gefallen hat er mir aber trotzdem und ich hab ihn sogar bis zum (bitteren) Ende geschaut.

Also das Blut, sprich die Special FX und VFX waren allerdings sehr schön und die düstere Atmosphäre so wie deinen Wortwitz (ich finds echt zum totlachen, wenn du deine Sprüche klopfst :D ) hast du ebenfalls wunderbar rübergebracht.

Es gab außerdem viel Blut und Gespritze, so muss das sein in diesem Genre! :)

Außer wie gesagt den meist schlimmen Szenenübergängen und den Tonveränderungen war es eine Köstlichkeit, den Streifen anzuschauen.

Aber du hast ja auch im Vornherein erwähnt, dass es ein Blitzprojekt ist und es unzählige Probleme beim Dreh und der Nachbearbeitung gab.
Daher möchte ich dir das auch nicht anlasten, sondern dir für die gute Arbeit in dieser kurzen Zeit gratulieren!

Jetzt warte ich auf einen Star Wars Fanfilm von dir :D

17

Montag, 11. Dezember 2006, 14:06

Jetzt habe ich mal komplett den Film gesehen.

Bei dem Horrorfilm ist das Ende schon vorhersehbar. ;)

Cool finde ich manche Effekte wie das mit dem Messer oder den Schubladen. Die Blut SFX waren auch gut. Auch der Moment wo "the man" seine Frau umbringt. Es war manchmal recht gut geschnitten.

Leider hatte ich Mühe die Stimmen der Darsteller zu verstehen. Es gab auch verwirrende Schnitte.

Unter den Umständen sicher ne gute Leisitung. Ich warte auch auf deinen nächsten SF Streifen.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 11. Januar 2010, 01:32

Lieber Micha, könntest du den Film nochmal uploaden? :)

MichaMedia

unregistriert

19

Montag, 11. Januar 2010, 01:54

Der scheiß Film ist ab 21, du musst bis Juli warten :D

Hier für alle ab 21

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 11. Januar 2010, 01:59

Wir haben gerade im Chat so schön drüber gelästert, da musste das Ding wohl nochma hochladen! XD

Ähnliche Themen

Social Bookmarks