Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mynameisbuddy

Registrierter Benutzer

  • »mynameisbuddy« ist männlich
  • »mynameisbuddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Dabei seit: 4. Dezember 2021

Wohnort: Erkrath

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. Februar 2022, 08:39

REAL LIFE Dragonball Z Experience | 2022

REAL LIFE Dragonball Z Experience | 2022

Beschreibung:

Ein kurzes, cooles, (hoffentlich) unterhaltsames Videoprojekt, an dem ich die letzten 6 Tage gesessen hab.
Die Entstehung hatte allerdings eher frustrierenden Werdegang.
Villeicht kennt ihr das:
Man will unbedingt ein neues Video machen, dass allen jemals gestellten Anforderungen der Leute entspricht.
Es soll witzig sein, handwerklich gut gemacht, nicht zu lang nicht zu kurz, am besten noch ne tiefgründige Message enthalten (letzteres ist hier zweifellos nicht vorhanden :D )
Und auf einmal findet man sich wieder, wie man um 2 Uhr morgens anfängt, irgendwelche Sachen zu filmen, von denen man beim Filmen schon weiß:
"Das wird eh nix!"

Ich persönlich hasse dieses Gefühl der Hoffnungslosigkeit / Verzweiflung.
Man macht und tut und am Ende kommt nix bei rum...
JEDOCH... :) bin ich drangeblieben und hab weitergemacht. Einfach immer weiter. Szene für Szene.
Wie immer natürlich ohne genauen Plan und ohne Script.
Nur mit einer Idee um 2 Uhr morgens.

Ich hoffe, es gefällt euch.
Fragt hier nicht nach dem tieferen Sinn, bitte.
Nehmt es einfach als eine Art unterhaltsamen Kurzclip mit Arcade - Hallen - Stimmung! :thumbsup:


Kamera: Lumix GH5
Software: Cinema 4D, After Effects, Premiere Pro, Photoshop

Filmlänge:
1:20 Min

»mynameisbuddy« hat folgende Bilder angehängt:
  • Thumbnail FIN.jpg
  • 1.JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 6.JPG
  • 7.JPG
  • 8.JPG

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Februar 2022, 11:03

Ja, irgendwie sinnfrei - aber toll gemacht! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Die Länge ist genau richtig, die Idee ist Spitze und die Umsetzung genial! :thumbup: :thumbup:
Die Animation der Figuren geschah wie?
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 503

Dabei seit: 2. Mai 2018

Wohnort: Kyrkslätt

Hilfreich-Bewertungen: 76

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Februar 2022, 15:40

Fannn-tastisch. Der Effekt wo er schrinkt is mega, weil er schrinkt ja da gar nicht. Trotzdem wurde ich schwören ich habe es gesehen. Über fehlende Tiefe, was du meckerst. Du machst ja hier wirklich alles intuitiv ganz optimal. Nur hast du weggelassen was Autoren als "the ordinary day" beschreiben. Also, hätte der Protanonist ganz am Anfang Ärger mit die Kleine Figuren, wäre auch die Tiefe da.

mynameisbuddy

Registrierter Benutzer

  • »mynameisbuddy« ist männlich
  • »mynameisbuddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Dabei seit: 4. Dezember 2021

Wohnort: Erkrath

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 21. Februar 2022, 18:22

Ja, irgendwie sinnfrei - aber toll gemacht! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Die Länge ist genau richtig, die Idee ist Spitze und die Umsetzung genial! :thumbup: :thumbup:
Die Animation der Figuren geschah wie?
Hallo Mischka,


Ich freue mich riesig über dein Lob!


Die Animationen ist ne Mischung aus "Selbstanimiert per Keyframes", und "Motion Clips" in C4D.
Die Grundanimationen hab ich aber von Adobe Mixamo.com.

Musste aber nachträglich viel anpassen und selber korrigieren.
Am meisten "Ärger" hatte ich mit der "Umfallen - Animation" am Ende.

Da musste ich ordentlich nachhelfen.


Das Kamehameha (Endergiestrah)l hab ich ausschließlich in After Effects erstellt.

Das 3D Tracking hab ich in Cinema4d und das 2D Tracking in After Effects gemacht.

Die Schrumpfszene entstand in After Effects und Cinema 4D (Cinema4D nur die Animation von meinem eigenen 3D Modell).
In After Effects dann ganz billig und platt mit "Konturen finden", "Färbung", "Leuchten", Blendmodus "Addieren / Negativ multiplizieren", und dann die Ebene run 8 mal kopiert und Frame für Frame angepasst.
Kann man auch eleganter machen, aber auf die schnelle tuns manchmal auch schmutzige Lösungen. :D

Um ein 3D Modell von mir selbst zu bekommen, hab ich mich mit der xBox Kinect eingescannt und mir in Cinema4D ein Rig verpasst.
Das war ein frustierendes Projekt wofür ich mir mal vor ein paar Jahren Zeit genommen habe.
Sobald man es aber bei Mixamo hochlädt bekommt man dort allerdings automatisch ein Rig verpasst.

Hast zwar nicht danach gefragt, ist aber womöglich für andere hier interessant.

Grüße :)

mynameisbuddy

Registrierter Benutzer

  • »mynameisbuddy« ist männlich
  • »mynameisbuddy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Dabei seit: 4. Dezember 2021

Wohnort: Erkrath

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 21. Februar 2022, 19:42

Fannn-tastisch. Der Effekt wo er schrinkt is mega, weil er schrinkt ja da gar nicht. Trotzdem wurde ich schwören ich habe es gesehen. Über fehlende Tiefe, was du meckerst. Du machst ja hier wirklich alles intuitiv ganz optimal. Nur hast du weggelassen was Autoren als "the ordinary day" beschreiben. Also, hätte der Protanonist ganz am Anfang Ärger mit die Kleine Figuren, wäre auch die Tiefe da.

Viele Dank für dein Feedback! :)
Freu ich mich sehr drüber!

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Arcade, Dragonball, fight, game, vfx

Social Bookmarks