Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

abART-Films

Registrierter Benutzer

  • »abART-Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 16. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Februar 2021, 17:14

C.C.Estrés - Tag und Nacht (Musikvideo)

Filmtitel:
C.C.Estrés - Tag und Nacht (prod. by Luminates)

Beschreibung:
Hab mal wieder ein Musikvideo gedreht.
Dieses mal vlt mehr was für euch, da es nicht dieser übliche Rap- "Mist" ist, auch wenn es etwas in die Richtung geht.
Ich habe auch nicht wie üblich alles alleine gemacht, sondern "nur" die Kameraarbeit, Bildgestaltung, groben Schnitt und die Farbkorrektur/digitale Nachbearbeitung übernommen.
Regie und Feinschnitt hat die Sängerin selber gemacht.

Infos zur Entstehung:
Gedreht haben wir komplett alles an einem (langen) Tag auf einem Dachboden.
So ungefähr von 9 - 22 Uhr und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.
Wir hatten drei Lampen zum ausleuchten und sonst nichts.

Kamera:
Panasonic Lumix GH5

Sonstiges Equipment:
Sigma 18-35mm F1,4 Art
3x Neewer 660 LED
ein 10€ Stativ

Schnittsoftware:
Adobe Premiere Pro

Sonstige Software:
Adobe After Effects

Screenshot(s):
Siehe Dateianhänge (3 Fotos)

Filmlänge:
3'38" Minuten danach noch bis 4'02" Outtakes

Stream:
»abART-Films« hat folgende Bilder angehängt:
  • vlcsnap-2021-02-03-17h02m27s652.png
  • vlcsnap-2021-02-03-17h02m40s115.png
  • vlcsnap-2021-02-03-17h02m55s365.png
---------------------------------------------------------------------------------
Follow us:
https://linktr.ee/abartfilms

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 285

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. März 2021, 15:01

Die Musik ist ganz sympathisch. Für dass das Video auf ‘nem Dachboden entstanden ist, finde ich das Ergebnis recht ansprechend. Nur irgendwie hab‘ ich den Eindruck, dass man da noch mehr herausholen hätte können. Mit Bildern aus dem Alltag, aus der Öffentlichkeit. Aber das lag wohl mehr an Corona, vermute ich mal. Dein „Mission Complete - Musikvideo“ fand ich besser.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

abART-Films

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich

Beiträge: 55

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. März 2021, 11:57

Hallo, mir hat das Video gut gefallen. Offensichtlich im Takt der Musik geschnitten, wenngleich ich mit den Bildern im Zusammenhang mit dem Text auch nicht so viel anfangen konnte. Sympathische Leute, die mit Spaß dabei waren, aber ansonsten auf Dauer etwas langweilig (nicht von der Musik, aber von den Bildern). Aber wie von 7River schon bemerkt, das mag auch Corona geschuldet sein. Sonst hätte man auch mit den Akteuren sicherlich mehr machen können.
Der Dreh in SW ist auch mal eine gute Idee - das passt zur Situation auf dem Dachboden.
Insgesamt aber: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

abART-Films

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 454

Dabei seit: 2. Mai 2018

Wohnort: Kyrkslätt

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. März 2021, 19:07

Wenn man nur auf die Kameraarbeit schaut, ist es schon beeindruckend. Konsequent perfekte Schatten vs Licht. Auch beim Bildkomposition. Wenn man's drauf hat, klappt es.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

abART-Films

abART-Films

Registrierter Benutzer

  • »abART-Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 16. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. März 2021, 19:31

@7River
@Mischka
@JoeQuarantaine

Danke für euer Feedback und die Blumen. ????
Ich hatte am Anfang auch vorgeschlagen das wir hauptsächlich ihre Szenen auf dem Boden drehen und mit den anderen Leuten jeweils einen Platz aussuchen der zur Person passt.
Aber das wollte sie nicht, bzw. wie ihr schon angemerkt habt, hätte es zuviel Zeit in Anspruch genommen.

Die Sängerin erstellte auch das Storyboard, hat alles selber organisiert und als ich es geschnitten hatte, hat sie das auch (fast) alles über den Haufen geworfen und selber geschnitten. Was für mich vollkommen in Ordnung ist, den für mich zählt das sie zufrieden damit ist.

Ich habe am PC hauptsächlich das Material (3 Stunden) sortiert und grob vorgeschnitten, und nach dem fertigen Schnitt die im Bild befindlichen Dachbalken etc. entfernt (per Maske) und die Farbkorrektur vorgenommen.

Das Lied selber ist nicht so meins, aber mir muss ja auch nicht alles gefallen.

Ich werde die Tage mal ein neues Video posten. Dort war ich wirklich nur als Kameramann aktiv und das Video gefällt mir persönlich sehr gut, auch wenn es zu kurz ist.
---------------------------------------------------------------------------------
Follow us:
https://linktr.ee/abartfilms

iSeeCinematic

Registrierter Benutzer

  • »iSeeCinematic« ist männlich

Beiträge: 39

Dabei seit: 8. Januar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Mai 2021, 13:11

Na ist doch ein ansprechendes Musikvideo geworden, ganz gleich ob einem die Musik zusagt oder nicht :)
Der Schnitt ist Dir sehr gut gelungen.
Jetzt wie immer noch die ganz eigene Meinung & Geschmack:
Natürlich nutzt sich das Set bald etwas ab. Früher gab's mal ne Weile den Ansatz, für Musikvideos im Minimum 3 Sets/Locations zu verwenden, um dem Auge etwas Wiederspielwert vorzugeben, hat sich mir eingeprägt sorry :D .
Leicht aufgefallen ist mir noch das untersch. Verhältnis Licht/Schatten der versch. Szenen derselben Location. Ist Geschmackssache.
Und natürlich ist mir gleich zu Beginn beim Feder-Fallen die zu niedrige Framerate für die Slow-Mo ins Auge gestochen. Sicherlich subjektiv, Alles gut, ich pers. mag den Look von Slow-Mo in (zu) niedriger Framerate einfach nicht.

VG
Kevin

Verwendete Tags

nacht, schwarz, Tag, weiß

Social Bookmarks