Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

abART-Films

Registrierter Benutzer

  • »abART-Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 16. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Juni 2020, 07:03

Musikvideo "Persé - Staub"

Titel:
Persé - Staub

Beschreibung:
Das Video soll einen Traum darstellen, wo der Träumer die aktuelle Medienflut verarbeitet.

Der Hauptdreh fand an 2 Tagen statt und kleinere Szenen wurden spontan nachgedreht.

Infos zur Entstehung:
Kamera: GH5, Gopro Black 8 (nur bei einer Szene)

Sonstiges Equipment: Ronin SC, Stativ, viel Licht

Schnittsoftware: Premiere Pro

Screenshot:
Im Anhang

Länge:
2'10" Minuten


Stream:


Über Feedback würde ich mich sehr freuen!
»abART-Films« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_20200603_065648.jpg
---------------------------------------------------------------------------------
Follow us:
https://linktr.ee/abartfilms

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »abART-Films« (3. Juni 2020, 19:12)


ItztimePictures

Filmemacher :)

Beiträge: 13

Dabei seit: 24. September 2018

Wohnort: Oldenburg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Juni 2020, 09:29

Hey,

insgesamt gefällt mir das Musikvideo gut! Allein der Übergang bei 0:20 hat mich direkt gecatched :D

Was mir allerdings nicht so gut gefällt ist, dass der Rapper bzw. Sänger in vielen Einstellungen sehr dezentral an den Seiten des Bildes positioniert ist (z.B. 0:42, 0:57, 1:03, 1:19).
Das kann man in ein paar Einstellungen sicherlich machen, ist mir hier aber zu häufig.


Viele Grüße,

Olli

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

abART-Films

abART-Films

Registrierter Benutzer

  • »abART-Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 16. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Juni 2020, 18:08

*unnötiges Zitat entfernt*

Danke für dein ausführliches Feedback.Freut mich das dir der Übergang gefallen hat, leider passt er mMn nicht zu 100% aber das habe ich erst beim Schnitt gemerkt. :whistling:

Deine Kritik behalte ich im Hinterkopf, werde ich in Zukunft versuchen darauf mehr Rücksicht zu nehmen.

Grüße
---------------------------------------------------------------------------------
Follow us:
https://linktr.ee/abartfilms

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (3. Juni 2020, 18:43)


JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 503

Dabei seit: 2. Mai 2018

Wohnort: Kyrkslätt

Hilfreich-Bewertungen: 76

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Juni 2020, 19:27

Entdecke hier eine gute Teamleistung. Alle bringen einheitlich die selber Energie und es ist beeindruckend wie gut die Kamerabewegungen stimmen mit z.B. dem Paddelführung überein.

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 094

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Juni 2020, 01:10

Die "Musik" ist gar nicht mein Fall, die Kameraführung ist viel zu wackelig, sollte aber wohl genauso sein, von daher Style ist halt Style und der Gangster-Rap-Swag Kram muss so aussehen. Ein paar coole Effekte habt ihr eingebaut. Die Message zur Politik geht in dem Geschwurbel der Leute irgendwie unter. Die Szenen haben meiner Meinung nach viel zu wenig bis fast nix mit dem gehörten Text des Liedes zu tun und passen Null zum Lied. Klar auf der Metaebene indirekt mit unserer aktuellen Situation vielleicht schon, auf Klo hockend mit Klopapier und Nachrichten am Ende, okay kann man machen und Treppe aus Lego zum Mond ... aber wo ist der Mond? Ihr habt Euch bestimmt schwer was mit den Szenen in der Form dabei gedacht, es genau so zu machen. Handwerklich finde ich es gut umgesetzt, inhaltlich ... Meeehh.. gut mein Geschmack ist es halt nicht, aber lasst Euch von mir da nicht rein reden. :)
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 394

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1223

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Juni 2020, 09:05

Mir ist das insgesamt irgendwie etwas zu viel. Jump Cuts, buntes Licht, nackte Leute, Gangster-Rap, Effekte, Trump, Klopapier.. Manchmal ist weniger mehr. Aber vll bin ich auch einfach zu alt für son Krams.. Handwerklich hätte ich jetzt ausser das sehr harte Licht stellenweise nichts auszusetzen.

abART-Films

Registrierter Benutzer

  • »abART-Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Dabei seit: 16. Juli 2010

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Juni 2020, 12:09

Danke erstmal für euer ganzes Lob und auch die Kritik.

Was ich definitiv verneinen muss, das ist kein Gangsta Rap. Er Rapt nicht von Drogen, Frauen, Geld oder hat harte Punshlines. Es ist eher Gesellschaftskritischer-/ernster Rap.
Aber ob einem das Gefällt ist natürlich Geschmackssache!

Ehrlich gesagt haben wir uns nicht wirklich viel bei dem Inhalt der Szenen gemacht. Es stand nur das grobe Konzept mit dem Traum und das er am Ende daraus erwacht, Nachrichten laufen und das alle Szenen drinnen spielen mit buntem Licht.
Bei allen anderen Szenen haben wir uns eine Woche Zeit gelassen und überlegt was kann man machen/welche Möglichkeiten haben wir, was ist schön verrückt und passt zu einem durchgeknallten Traum.

@Telliminator
Ja mit dem Mond hast du recht. Keine Ahnung warum wir daran nicht gedacht haben. Theoretisch hätte er ja auch in der Nacht erwachen können und da hätte man den Mond super einbauen können... :rolleyes: Naja, jetzt ist es zu spät dafür.

@JoeQuarantaine
Danke für das Lob!

@Joey23
Freut mich das du von der handwerklichen Seite her außer dem Licht nichts auszusetzen hast. Ja, das "viel zu viel" war schon so gewollt, es muss ja irgendwie in dem Meer aus Rapvideos wenigstens etwas herausstechen. Autorenkino kommt bei der u25 Generation nicht so gut an :P jedenfalls bei der Mehrheit
---------------------------------------------------------------------------------
Follow us:
https://linktr.ee/abartfilms

Ähnliche Themen

Social Bookmarks