Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jonathan W.

Registrierter Benutzer

  • »Jonathan W.« ist männlich
  • »Jonathan W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. Mai 2019, 19:59

Limoncello

Filmtitel:
Limoncello

Beschreibung:
Vince sammelt seine Jungs ein um einen Auftrag zu erledigen. Doch der Auftrag läuft nicht wie geplant.

Infos zur Entstehung:
Das ist unser zweiter Kurzfilm zum Thema Mafia, den wir an einem Wochenende gedreht haben.

Kamera:
Panasonic GH5

Sonstiges Equipment:
Mix Pre 3

Schnittsoftware:
Sony Vegas


Screenshot(s):


Stream:


Filmlänge:
6'10" Minuten

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Twinsearcher

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 503

Dabei seit: 2. Mai 2018

Wohnort: Kyrkslätt

Hilfreich-Bewertungen: 76

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 11. Mai 2019, 13:18

Schöne Bilder. Auch der Subcontextlose Dialog hat sein Platz im Auto gefunden.

Lierov

Registrierter Benutzer

Beiträge: 508

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 173

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 13. Mai 2019, 14:32

Vieles richtig gemacht, aber vieles leider auch nicht.

Ja, ja ich weiß, ich nörgel zuviel. Aber das tue ich nicht, um andere zu nerven oder abzuwerten. Beim Betrachten eines Films tauche ich im Idealfall für die Dauer des Films in eine andere Realität ab. Wenn es dann aber Dinge gibt, die mich beim Anschauen aus dieser anderen Realität rausziehen, dann stört mich das und es wird schwierig nochmal vollkommen in diese abzutauchen.

In deinem Film gab es leider mehrere Dinge, die mich davor bewahrten "abzutauchen".

Das Intro war insgesamt für sich genommen schon mal ziemlich cool. (ästhetisch und akustisch sehr ansprechend)
Allerdings:
- steht die Dauer nicht im Verhältnis zur Gesamtlaufzeit des Films
- welche Bedeutung es im Kontext des Films hat, verstehe ich nicht.
- wie sieht es mit den Rechten für die Nutzung des Songs aus (im übrigen ist es keine Coverversion von Pink, wie du in den Endcredits behauptest)

Auf jeden Fall hast du es mit dem Intro geschafft mich neugierig zu machen und mich schon mal ordentlich auf die Reise in die oben genannte "andere Realität" vorzubereiten....
Dann kam das erste Haar in der Suppe... die Titeleinblendung. Wieso "rot"? . Du hast den ganzen Film über einen relativ coolen, farbreduzierten Look kreiert. Hierbei hat natürlich die hervorragend Kostümauswahl (gerade hinsichtlich der Farbkombinationen) einen großen Teil beigetragen. Leider wirkte auch das "Blau" des Wagens irgendwie störend. Ich weiß, dass man als Amateurfilmer da nicht die Megaauswahl hat. Das Kennzeichen (vor allem wegen dem historischen "H") hätte man für die Aufnahmen gegen ein fiktives austauschen können. (Bei stehendem Wagen oder Fahrten im nicht-öffentlichen Raum kein Problem). Zudem verortet das Kennzeichen den Ort des Geschehens dann Eindeutig nach Deutschland. Wo dann allerdings Namen wie Vince, Carlo und Franky etwas ungewöhnlich bis unpassend wirken.


Die Autobahn im Hintergrund wirkte auch etwas zu sehr nach der Gegenwart, was auch mit der Tonspur zu tun hat, wo diese Geräusche einfach zu dominant sind (wie habt ihr hier den Ton aufgenommen?). Bei den anderen Szenen hat eurer Locationscout aber auf jeden Fall gute Plätze gefunden. Wobei mich der Weihnachtsbaum (1:50) gestört hat. Vor allem weil die Einstellung ihn anfangs sogar noch extra Aufmerksamkeit schenkt. Hat die Jahreszeit eine Bedeutung für den Film?

Die Fahrszenen sind sehr schön anzuschauen. Bis auf die Einstellungen ab 2:22, ab 2:45 ab 3:56. Da bewegt sich weder das Auto noch die Kamera. Da habt ihr wie es aussieht mit einem Stativ gedreht (möglicherweise ein Nachdreh in Notbesetzung) hier hätte man am PC nachträglich noch eine Kamerabewegung erzeugen können.

Die Einstellung mit dem Mond und dem Käuzchen wirkte leider auch komplett deplaziert. Zumal die folgende Einstellung einen gänzlich anderen Nachthimmel zeigt.

Der Monolog, wie die Aktion abläuft wirkt inhaltlich unfreiwillig komisch.

Verwundert war ich auch über das plötzliche Voice-Over zum Ende des Films.

Die Songauswahl am Ende kann man natürlich so treffen, muss man aber nicht. Wirklich gestört hat sie mich allerdings auch nicht.

Insgesamt:
Die Idee vom verschnupften Gangster hat mir gut gefallen. Die darstellerische Umsetzung leider nicht so. Er war eindeutig zu wehleidig und für einen Gangster zu sehr Memme. Und auch der Backseat-Ganove war zu "weich". Einzig Vince konnte aufgrund seiner Wortkargheit und Ernsthaftigkeit zumindest halbwegs glaubhaft das Bild eines Mafiosis vermitteln.

Ich glaube, dass ihr viel Potential habt. Viele der oben genannten Dinge werdet ihr sicherlich beim nächsten mal nicht mehr so machen. Ihr habt aber auch hier schon sehr viel richtig gemacht. Und gerade bei einem Film, der nicht in der Gegenwart spielt, sondern 60 Jahre in der Vergangenheit, ist es nicht einfach diese Illusion auch zu 100% rüber zu bringen. Allerdings ist es aber gerade bei einem solchen Film wichtig, dass man den Anspruch hat, diese auch zu erreichen.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Twinsearcher

Thomas Krüger

  • »Twinsearcher« ist männlich

Beiträge: 191

Dabei seit: 15. März 2012

Wohnort: Bad Ems

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 13. Mai 2019, 19:57

lol, du hättest ja nen Limoncello haben können, dann wärst du jetzt Topfit :)

Also die Pointe an Schluß zieht. Danke für die gute Unterhaltung ^^

Jonathan W.

Registrierter Benutzer

  • »Jonathan W.« ist männlich
  • »Jonathan W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Juni 2019, 23:16

Vielen Dank für das Feedback! Ich habe es mit meinem Kollegen gelesen und wir stimmen bei so ziemlich allen zu! Vielen Dank für die tolle ausführliche Kritik!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Twinsearcher

Social Bookmarks