Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jonathan W.

Registrierter Benutzer

  • »Jonathan W.« ist männlich
  • »Jonathan W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 1. Dezember 2018, 15:04

Mad Max Fanfilm

Filmtitel:
MAD MAX Fanfilm

Infos zur Entstehung:
Der Film wurde innerhalb eines Tages gedreht und in relativ kurzer Zeit geschnitten.

Kamera:
GH5 + 12:35 MKII

Schnittsoftware:
Sony Vegas Pro

Screenshot(s):


Filmlänge:
z.B. 5'20" Minuten

Stream:

Mr.Freeze

Registrierter Benutzer

Beiträge: 8

Dabei seit: 3. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. Dezember 2018, 16:52

Das Grading ist super und die Location wirklich gut ausgesucht.
Was mich etwas stört ist der langsame Schnitt und müden Kamerabewegungen dabei. Viel Action ja, aber nur wenig actionreich umgesetzt.
Dazu kommt, dass Originalsounds und nachträglich integrierte Sounds nicht zusammenpassen (Räumlichkeit, Reverb usw.) und sich auch in ihrer Qualität öft nicht ähneln. Erst ein Hifi-Punch der sehr direkt klingt, und dann ein vergleichsweise leises und druckloses Motorengeräusch.

Ansonsten gut gemacht. Vielleicht noch mehr Closeups, sowohl in den Kampfszenen als auch in den ruhigeren Momenten! :thumbsup:

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 350

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 79

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 1. Dezember 2018, 20:08

Location, Kostüme und Fahrzeuge sind der Hammer und die Schauspieler lassen es ordentlich krachen. Leider muss ich Mr. Freeze zustimmen, die Action ist definitiv gegeben, kommt aber nicht so richtig rüber. Auch beim Ton stimme ich Mr. Freeze zu, da würde mehr gehen. Der fette Mutanten-Capri klingt nach 1,2 Liter Polo, ich hätte mir nen brutalen V8 Sound gewünscht und auch die Kanonen dürften deutlich böser knallen. Auch die Musik ist nur irgendwie nur da, bringt den Film aber nicht voran, hier hätte auch viel mehr Alarm sein dürfen. Alles was vor der Kamera passier, gefällt mir mega gut, die weiteren Schritte in der Produktionskette haben noch Luft nach oben.

Und als "professioneller Hobby-Colorist" muss ich Mr. Freeze beim Grading widersprechen, mir war das zu wenig und teilweise ist es recht unsauber umgesetzt, z.B. haben die Bäume gegen den Himmel einen ziemlich störenden blauen Rand. Bei den originalen Mad Max Filmen (zumindest bei Thunderdome und Fury Road) ist das Grading total "over the top" und gleichzeitig ziemlich präzise, es gibt nur noch Blau- und Orange/Brautöne, bei Fury Road noch viel durchgeknallter als beim 3er. Für meinem Geschmack hättet ihr beim Grading noch viel mehr "die Sau rauslassen" können, um echtes Mad Max Feeling zu erzeugen.

Twinsearcher

Registrierter Benutzer

  • »Twinsearcher« ist männlich

Beiträge: 108

Dabei seit: 15. März 2012

Wohnort: Bad Ems

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 1. Dezember 2018, 22:50

Toll gemacht, bin auch so ein Action-Fan und man sieht an vielen Stellen das ihr euch gedanken gemacht habt.
Gehört ne Menge Begeisterung und Disziplin dazu sowas durchzuziehen, gelle (:

Noisefever

Registrierter Benutzer

  • »Noisefever« ist männlich

Beiträge: 60

Dabei seit: 8. November 2013

Wohnort: Nürtingen

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 3. Dezember 2018, 08:36

Dem Kamera Thema kann ich mich nicht anschließen! Da waren ne Menge Schnitte und unruhige Einstellungen. Da geht mir eher der Hollywoodzwang auf den Sack, alles so schnell zu schneiden und zu bewegen, dass man im Grunde nichts mehr erkennt. Ich finde die Action wirklich sehr gelungen!

Beim Thema Sound geh ich allerdings mit.

Filmchnuschti

Registrierter Benutzer

  • »Filmchnuschti« ist männlich

Beiträge: 17

Dabei seit: 20. Juli 2014

Wohnort: Luzern

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 3. Dezember 2018, 19:50

Kostüme, Requisiten, die Tricks, die visuellen Effekte, die kleinen Gags, die Montage finde ich grandios. Gratulation! Vorbehalte habe ich bei der Story. Für Madmaxfans mag es ja stimmen, aber für mich als unbelasteter Zuschauer ist es nicht nachvollziehbar, was warum jetzt so passiert. Es kommen bei mir keine Emotionen auf. Es ist mir egal wer da verprügelt wird oder unter die Räder kommt. Die Auferstehungsszene ist als Opener genial aber ich weiss nicht, ob das jetzt der Gute oder der Böse ist. Ich erfahre wenig Überraschungen. Ich kann auch nicht mitfiebern, indem ich beispielsweise mehr weiss als der Held. Bei der Tonspur fehlt mir die beim Original gekonnt eingesetzte Stille. Bitte weitermachen!

Jonathan W.

Registrierter Benutzer

  • »Jonathan W.« ist männlich
  • »Jonathan W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 107

Dabei seit: 5. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Frühere Benutzernamen: Jamal J. Morney

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 10. Dezember 2018, 18:21

Vielen Dank für die ausführlichen Worte! Das freut mich sehr!

Verwendete Tags

fanfilm, Kurzfilm, Mad Max

Social Bookmarks