Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Björn From Mars

unregistriert

1

Sonntag, 12. April 2015, 20:23

DELT∆ (Kurzfilm)

Hallo!

ich habe vor einem Monat zusammen mit einem Freund einen ersten Kurzfilm gedreht und würde mich, da dieser jetzt fertig ist, sehr über etwas Feedback dazu freuen.

Liebe Grüße!

Filmtitel:
DELT∆

Beschreibung:
"DELT∆" erzählt von einer Trennung, an der der Protagonist der Geschichte zu wachsen versucht.

Infos zur Entstehung:
Kamera: NIKON D5100
Sonstiges Equipment: Walimex Pro LEDs, ZOOM-Aufnahmegerät
Schnittsoftware: Premiere Pro
Sonstige Software: Ableton Live (für Musik)

Screenshot(s):



Filmlänge:
10'28" Minuten

Stream/Download:

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 500

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 171

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. April 2015, 22:01

Sehr cooler Film... nicht zu glauben, dass es euer erster Film sein soll. Die Optik ist super... Grading und Kameraeinstellungen gefallen mir richtig gut. Musik und schauspielerische Leistung ebenfalls top! Auch habe ich die 10 Minuten nicht als zu lang empfunden, obwohl kaum etwas passiert. Gibt ehrlich gesagt nichts, was ich zu kritisieren hätte! Chapeau!
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

FLOW_K-PAX

Registrierter Benutzer

Beiträge: 58

Dabei seit: 9. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 17. April 2015, 11:24

Wirklich sehr gut! Schöne Bilder und eine runde Story.

Das Bild bei 01:35 -> Der Protagonist sitzt rechts im Bild und spricht rechts an der Kamera vorbei. Ist das mit Absicht so gestaltet? Ich finde so wirkt das Bild leer, rechtslastig bzw. unausgenutzt.

Der Ton: Ist der verzogen? Oder liegt das an meinem Abspielgerät/Verbindung...... Die Klangfarbe macht den Film leider etwas kaputt und lässt ihn dann doch nur wie ein Amateurfilm wirken. Habt Ihr das ZOOM an der Kamera befestigt?

:thumbsup: superfilm!
LG FLO

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 147

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1173

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 17. April 2015, 13:25

Zitat

Ich finde so wirkt das Bild leer, rechtslastig bzw. unausgenutzt.


Das tut es, wird aber Absicht sein. Das unterstreicht die Lage des Protagonisten.

Gefällt mir, auch der Ton ist super!

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Björn From Mars

unregistriert

5

Freitag, 17. April 2015, 17:10

Hey ihr drei, erst mal vielen Dank für das gute Feedback! :)

Das Bild bei 1:35 ist tatsächlich relativ rechtslastig, aber man könnte das ja vielleicht wirklich als einen Ausdruck des sich verschiebenden Gleichgewichts zwischen beiden Gesprächspartnern interpretieren ;)

Was den Ton betrifft, ist das auch für mich persönlich der Punkt, bei dem ich am meisten Verbesserungsbedarf sehe, da gerade der Klang der Stimme von Einstellung zu Einstellung doch teilweise sehr stark variiert, obwohl ich da schon einiges am EQ gemacht habe. Wir haben das ZOOM zwar nicht an der Kamera befestigt, waren aber wie es scheint dann doch etwas zu nachlässig mit der Positionierung, so dass die Winkel und Entfernungen zum Sprecher zu unterschiedlich waren.
Für nächste Projekte wäre es aber wahrscheinlich ohnehin sinnig, zumindest für die Sprachaufnahmen mal über ein gescheites Richtmikrofon nachzudenken. Ich habe mich irgendwie auch extrem schwer damit getan, Sprache, Musik und Athmo vernünftig abzumischen und da ein gutes Verhältnis zu finden. Hat da vielleicht jemand von euch irgendwelche Links, wo man sich dazu mal ein bisschen was anlesen oder anhören kann?

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 289

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 17. April 2015, 18:16

Düster, Melancholisch und böse. Das Ende ist überraschend. Der ganze Look des Films, die Musik, steuert unbewusst auf dieses Ende zu. Toller Kniff auch, den Protagonisten aus dem Off erzählen zu lassen. Die Musik ist Ok. Der Schauspieler ist glaubwürdig. Insgesamt sehr gute Arbeit.

Verwendete Tags

Delta, Kurzfilm

Social Bookmarks