Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Eldunari

unregistriert

1

Dienstag, 25. Juni 2013, 16:16

Operation Black Horse

Filmtitel:
Operation Black Horse

Beschreibung:
Zwei Agenten steigen während eine Party in das Anwesen der Zielperson ein und versuchen die wichtige Software zu stehlen.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon EOS 1100D
Sonstiges Equipment: Stativ, Spaß
Schnittsoftware: Final Cut
Sonstige Software: After Effects

Screenshot(s):
Im Anhang

Filmlänge:
7 Minuten



Stream:
z.B.


Über Kritik freuen wir uns immer! ;)
»Eldunari« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bildschirmfoto 2013-06-25 um 16.07.20.png
  • Bildschirmfoto 2013-06-25 um 16.07.59.png
  • Bildschirmfoto 2013-06-25 um 16.08.39.png

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 286

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Juni 2013, 17:55

Warum variiert die Bildqualität im Film so oft? Zu Beginn, wo die zwei Agenten vorgestellt werden, sieht es so aus, als sei das am hellichten Tag gedreht worden. Die Discotheken-Szene war irgendwie unscharf und hätte ruhig rausgeschnitten werden können. Die Szenen im Autohaus und der Tiefgarage waren auffallend bunt gegenüber den übrigen Szenen. Oft hatte man den Eindruck, dass die Bildmitte irgendwie „erhellt“ war. Ich weiß nicht, oder täusche ich mich da? War die Software auf einer 3,5-Zoll-Diskette? Eine CD-Rom oder einen USB-Stick wäre doch viel zeitgemäßer gewesen, oder? Dieser Effekt, wo die Kamera ein paar Stockwerke tiefer fährt, fand' ich sehr cool. Na ja, Agenten haben aber eher eine bedachtere Herangehensweise.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

cj-networx

unregistriert

3

Mittwoch, 26. Juni 2013, 19:42

Einerseits hat 7River mit der, ich beschreib das nicht mit Bildqualität sondern mit der Farbstuffe, Recht. Das kommt schon merkwürdig rüber, einerseits bunt andererseits düster.
Ich fand die Bildqualität durchaus gut, nur die Farbkorrektur/Farbstuffe hätte einheitlicher sein können.

Was ich jedoch wirklich bemängeln muss: Die Haltung der Waffen!
Warum zum Teufel muss der Zeigefinger und Mittelfinger parralell an der Waffe liegen :D ? Wenn man sich alle Actionkinofilme und CSI (oder ähnliches) anschaut, wird mit der rechten Hand der Munitionsgriff und mit der linken Hand als Stütze von unten gehalten. Oder mit der linken Hand kreuzend die Taschenlampe. Das sieht für mich persönlich einfach nicht gut aus!

@7River, irgendwie siehst du das Ganze zu verkrampft an ;)
Ich meine, es ist doch eindeutig eine Komödie. 3,5-Zoll-Diskette ist eben oldschool und die Jungs wolten es wohl oldschool aussehen lassen.
Und da es eben ne Komödie ist, sind die Agenten nicht so super bedacht ;).
Zu meiner Verteidigung: Selbst in Actionkomödien wie Rush Hour wird die Waffe richtig gehalten!

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. Juni 2013, 20:53

Was mir nicht gefällt, das über 50 % aus der gleichen Kamerahöhe gefilmt wurde. Spannung erzeugt man auch mit Änderung der Kamerahöhe. Zudem wirkt es überhaupt nicht glaubhaft (eigentlich gar nicht) wie eine 9mm Schusswaffe abgefeuert wurde – wo ist der Rückschlag ! Man kann dies sehr schön in der Szene darstellen. Zudem war der Ton oft schlecht (beim Handy). Alles andere wurde schon gesagt.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 286

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Juni 2013, 21:25

Dass das mehr eine Komödie ist, war mir natürlich auch schon klar. Ist ja auch okay das Filmchen. Vielleicht hätte man ja die Farbstufe einheitlicher machen können, wie du schon sagtest, cj-networx.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Eldunari

unregistriert

6

Freitag, 5. Juli 2013, 00:49

Vielen Dank für die Kritik,
Das mit der Farbstufe ist ein Punkt klar, werden wir beim nächsten Projekt mehr beachten.
Haltung der Waffen und Rückstoß, arbeiten wir dran :)
Und auch die Kamerahöhe hoffe ich beim nächsten Projekt beachten zu können.


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

action, Agenten, EmlygStudios

Social Bookmarks