Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Metaschnitt|Kreation

unregistriert

1

Montag, 4. Februar 2013, 16:39

VIOLA - Mystery Kurzfilm



Beschreibung:
Ein junger Mann schlägt sein Lager im Wald auf. Er stellt eine Kamera auf. Schüttet Wäscheklammern ringsherum um sein Zelt aus und hängt nasse Lumpen auf.
Verrückt? Ja!

Infos zur Entstehung:

Endlich haben wir unseren neuen Kurzfilm fertiggestellt. Gedreht haben wir ca. 10 halbe bis ganze Tage. Die Post-Produktion war im Vergleich zu vergangenen Projekten diesmal sehr aufwändig, was jedem der den Film bis zum Schluss guckt auffallen wird :-) Was uns sehr freut ist, dass Santiago Ziesmer (Spongebob, Steve Urkel) für das Projekt zusagte und einen Sprecherpart übernimmt. Zudem stammt die Musik erneut von De.SenseS, der seinen Job (wie ich finde^^) diesmal sehr, sehr gut gemacht hat.

Wir freuen uns über jede Kritik. Positive wie Negative und wünschen Euch viel Spaß beim Schauen!
PS: Lautstärke und ganz besonders den Bass aufdrehen^^

Kamera&Objektive: CANON 5D MARK II, TAMRON 28-75 2.8, CANON 50mm 1.4
Schnittsoftware: PREMIERE PRO CS5.5
Sonstige Software: AFTER EFFECTS CS5.5

Screenshot(s):





Filmlänge: 8:16 min


YOUTUBE HD:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Metaschnitt|Kreation« (4. Februar 2013, 16:53)


Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. Februar 2013, 17:44

Idee fand ich gut. War mal was neues.
Optisch fand ich den Film auch sehr gut! Hat teilweise sehr Kinomäßig ausgesehen
Was nicht so gut war war das Sound Design und der Schnitt bei der Szene mit dem Messer dass ins Zelt sticht. Da hätte die Musik die einzelnen Stiche untermalen und hervorheben müssen. Sonst kaum Musik. Das hätte die Spannung um einiges gesteigert. Und wegen dem Schnitt. Ich hätte längere Pausen zwischen den einzelnen Stichen gelassen.
Bei 3.33 passiert dann ein seltsamer Umbruch in der Musik. Fand ich etwas unverständlich.
Das mit den Stoffdingern war auch sehr gut gemacht.
Alles in allem wirklich gut.

HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich

Beiträge: 396

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Februar 2013, 05:19

Wow ich bin absolut begeistert. Wirklich spannend bis zum Schluss. Machst du das nur als Hobby oder hast du irgendwas in Richtung Film studiert? Ich wusste gar nicht, das man mit einer DSLR zum teil so scharfe Bilder hinbekommt, hätte ich jetzt nicht gedacht das das mit der 5D Mark II aufgenommen wurde. :D Dachte eher an eine RED ...

Ich bin gespannt was noch so kommt.

LG Jasper

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 286

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 260

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Februar 2013, 14:50

Die Filmidee find' ich auch ziemlich gut. Wirklich schöne Aufnahmen dabei. :D
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

macaulish

unregistriert

5

Freitag, 8. Februar 2013, 17:21

Mal was neues :) ...gute Ideen...am Sound Design mangelt es noch etwas, aber auch sowas kann man nach und nach aus bessern ..weiter so !! :thumbup:

6

Samstag, 9. Februar 2013, 16:14

Mal eben den Spongebob-Sprecher rangeholt? ;)

Fand die Bilder im Wald ziemlich stark.. Die vermeintliche Auflösung am Ende fand ich irgendwie ... skuril, nicht unbedingt schlecht, aber ich hab irgendwie was Horror-Mystery-mäßiges erwartet, so war ich erst etwas stutzig, als da die Sockendinger erschienen und fand's zwischenzeitlich lächerlich - leider, ... nach den starken Bildern zu Beginn..

Dennoch sehenwerter, kleiner Kurzfilm.

FallenCoffee

unregistriert

7

Sonntag, 10. Februar 2013, 22:44

Wirklich sehr schöner Look! Aber die 5D ll hats einfach echt drauf. Ich habe das Ding auch zu lieben gelernt, für das was es kann.
Studierst du Film? Oder hast du bereits fertig studiert? Weil das sieht schon nach mehr aus, als nur einem Hobbyfilm.

Edit: Achja, noch was zum Inhaltlichen. Ich fand den Anfang sehr atmosphärische. Echt cool in Szene gesetzt! Auch die musiklaische Untermalung ist klasse!
Nur nach der Einstellung mit dem Kind im Zimmer ist das ganze für mich ziemlich abgeflaut. Und als dann die Stoffwesen kamen, war es mir wirklich zu abgespaced.
Doch der Twist am Ende, hat das ganze noch mal auf einer verständlichen Ebene gerettet. Wirklich toll!
Nur leider war mir der Konflikt mit ihrem Vater zu wenig in ihrer Fantasie verarbeitet. Bzw.. ich fand es sehr unverständlich dargestellt.
Hier hätte ich mir gerne mehr gewünscht, was evtl einen noch größeren Bezug zur häuslichen Gewalt darstellt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FallenCoffee« (10. Februar 2013, 22:56)


raoulmike

unregistriert

8

Mittwoch, 13. Februar 2013, 23:42

Ich fand dieses Zusammenspiel zwischen Fiktion/Fantasie und harte Realität wirklich interessant, wenn ich auch als Zuschauer, spätensten beim Angriff der Sprechenden Stofftiere, nicht wusste wohin genau mit dem Film. Allerdings habt ihr dafür einen sehr intensiven Überraschungsmoment erzeugt und denke mal das ihr genau das beabsichtigt habt. Ist euch sehr gut gelungen. Die Stofftiere waren so ziemlich das letzte womit ich gerechnet hätte. xD
Aber auch wenn ich den Kontrast schon fast als ein wenig zu krass empfand, lässt er sich doch inhaltlich begründen, da diese Figuren und der Mann im Zelt die Fantasie des kleinen Kindes wiederspiegeln.
In meinen Augen ein kleiner Stilbruch, der allerdings dem Inhalt des Filmes zugute kommt und somit legitim ist.

An Kamera und Schnitt habe ich auf an hieb nichts zu bemängeln.

Eins noch. Die Bildkomposition ab 2:23 finde ich besonders harmonisch und gut gelungen! Chapeau!

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Februar 2013, 11:23

Voll cool der Film. Gerade, weil man am Anfang nicht wirklich weiß, worum es eigentlich geht. Wobei die Monster beim ersten mal schon etwas komisch wirkten und die Musik fand ich bei dem "Angriff" nicht so toll.
Slenderman oder ähnliches wär besser gewesen, finde ich. :D

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Metaschnitt|Kreation

unregistriert

10

Sonntag, 3. März 2013, 13:28

Danke für eure Kommentare :-)

Zitat

Studierst du Film? Oder hast du bereits fertig studiert?

Zitat

Machst du das nur als Hobby oder hast du irgendwas in Richtung Film studiert?

Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Film ;-)

MagnoliaDriver

unregistriert

11

Dienstag, 12. März 2013, 14:03

Ja, von den Aufnahmen sieht es ganz gut aus. Der Opening-Shot, die Fahrten, besonders in der Mitte wo die Kamera zum Mädchen näher fährt :thumbup: . Leider hat die Socken-Monster Sache das alles stark runtergezogen. Im sonstigen find ich die Story auch nicht besonders, ich mein für einen 10 Tage Dreh, wie du schreibst, würde ich vorher ein gutes Drehbuch abliefern, das sich der ganze Stress auch lohnt.

Poster ist ganz ok, sehe aber mMn besser aus wenn in der Mitte der Protagonist zwischen den Bäumen wäre. Die Schrift des Titels und der Credits unten sind auch zu groß.

cj-networx

unregistriert

12

Dienstag, 12. März 2013, 14:44

Muss auch mal Lob aussprechen!
Super Arbeit, von Anfang bis zum Ende mit der "Auflösung", wirklich spannend und interessant umgesetzt.

Beaverlicious

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 12. März 2013, 16:21

Mir hat der Streifen auch sehr gefallen. Kameraleistung und Fahrten waren echt ansehnlich, ziemlich hoch euer Niveau. Die Messerszene fand ich recht stark umgesetzt, ein bisschen unspektakulär, der Tod des Mannes. Irgendwie hätte ich mir da was Aufregenderes erwartet.^^
Storytechnisch fand ich es gewagt aber gut und der Überraschungsmoment mit den Sockenpuppen ist auch mal was anderes ;-)

Alles in allem stimmig! Bitte mehr davon.

TheNewRaven

unregistriert

14

Freitag, 12. April 2013, 16:36

Die Idee fand ich klasse :thumbsup:
Die Optik fand ich auch sehr gut
Der Sound naja dder war etwas leise hätte etwas lauter seien können vllt is das aber auch nur bei mir so aber alles in allem
sehr schön ^^

Metaschnitt|Kreation

unregistriert

15

Freitag, 3. Mai 2013, 17:36

Wir haben zu unserem Kurzfilm VIOLA mal das Storyboard parallel dazu geschnitten. Die größten Zeichenkünstler sind wir nicht^^ Aber vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen, wie genau wir uns an unsere eigenen Vorgaben gehalten haben. Mich persönlich würde es freuen wenn ich sowas öfters auch von anderen Filmen sehen würde :-)


Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 4. Mai 2013, 02:55

Schöne Bilder am Anfang. Sah nach einem Aussteiger-/Psychodrama aus. Ich dachte beim ersten Überfall erst an blutrünstige Mutanten, dann an einen agressiven Obdachlosen. Beim zweiten Überfall dachte ich (weil die Mutter am See vorher so ein verbeultes Auge hatte) an eine Zombieinvasion, dann wegen des Lichtes an Aliens, doch es waren Stoffmonster :) - und diese danna auch wieder nur fiktiv. Sehr überraschende Auflösung :)

Der Ton war nach meinem Gehör und Lautsprechern recht niedrig gepegelt.

Falk T. Puschmann

unregistriert

17

Samstag, 4. Mai 2013, 18:13

Fand den Film an sich sehr gelungen. Tolle Kameraarbeit, da viele mir nichts negatives auf, im Gegenteil! Recht geben muss ich allerdings den vorschreibern: Tontechnisch, sowohl beim generellen Sounddesign - da könnte noch etwas mehr helfen, die tollen Bilder und die Atmosphäre zu unterstreichen - bzw. die Stimme des Protagnisten klang finde ich etwas dünn - hier vielleicht Nachsynchronisieren. Sehr netter Gastauftritt von Santiago Zismer...

Aber die Idee und die visuelle Umsetzung und das Spiel ist wirklich gelungen!

Viele Grüße aus München,

Falk

verlaeufer

unregistriert

18

Dienstag, 2. Dezember 2014, 20:45

Richtig gute Kameraarbeit. Glückwunsch für den Award! Story ist so gar nicht meins, aber gut, Horror/Thriller muss ja niemand mögen. Finde die Gegenüberstellung von Storyboard und Film großartig. Würd' mir wünschen mal große Filme mit Storyboards nebendran und Director's Kommentaren im Hintergrund zu sehn :)

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 21:24

das storyboard-video hat mir besser gefallen als der eigentliche film ... ein dickes kompliment dafür! die story an sich hat was aber ich muss gestehen das ich kein horror/shocker fan bin also würde ich das jetzt nicht als objektive meinung werten. optisch gut gelungen!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks