Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mad-Mike

unregistriert

1

Freitag, 6. April 2012, 00:03

Die Vogesenklinik

Herzlich willkommen zur Online-Premiere der Vogesenklinik.
Als im September 2008 die Planungen für den Dreh unserer Krankenhausserie begannen, hätte sich niemand träumen lassen, dass uns das Projekt bis heute beschäftigen würde. Natürlich ist die lange Zeit bis zur Premiere auch Arbeitspausen geschuldet, die aufgrund von Schule, Studium, Arbeit und anderen Projekten entstanden sind. Je länger man sich aber mit einem Projekt beschäftigt, umso ehrgeiziger wird man und umso mehr stören einen selbst kleinste Details, die man noch korrigieren will. Auch dies führte dazu, dass der Fertigstellungstermin immer wieder verschoben wurde.

Nun ist es aber endlich geschafft. Die DVD-Release Party am 24.03.2012 war ein würdiger Abschluss für das Projekt und es gab viel positives Feedback. Und so möchte auch ich die Chance nutzen, hier einmal ein größeres Projekt vorzustellen. Jeden Freitag wird eine der fünf Folgen der ersten Staffel exklusiv für die Besucher des Amateurfilm-Forums freigeschaltet. Die Serie wird es zunächst nur für kurze Zeit online zu sehen geben. Wer also nichts verpassen will, sollte sich den Freitag ab jetzt im Kalender markieren.

Klappentext der Serie:
Der junge Dr. Schöneberg staunt nicht schlecht, als er seinen neuen Job in der Vogesenklinik antritt.
Wird er doch ab sofort mit der netten und attraktiven Mary Ann zusammenarbeiten.
Alles könnte so schön sein, hätte er nicht ausgerechnet Über-Arzt Dr. Lovejoy zum Nebenbuhler.
Dazu wird er vom Chefarzt tyrannisiert und tappt vor der Putzfrau in ständig neue Fettnäpfchen.
Obendrein sorgen der chaotische Dr. Tadderich, sowie die seltsamsten Patienten stets für neue Überraschungen.
Ist denn hier die Krankenschwester als einzige normal geblieben?!

Wie kam es aber überhaupt zu diesem Projekt?
Alles begann, wie könnte es anders sein, damals im Ferienlager ;-)
Seit Jahren schon ist das Lagerfernsehen (LF-1) fester Bestandteil des regelmäßigen Abendprogramms unserer Jugendfreizeit. Normalerweise werden hier kurze Sketche, Theatersport oder spontan zusammengestellte Shows aufgeführt. 2008 bekamen wir allerdings für unsere Verkleidungskiste einen großen Satz ausrangierter Arztkittel gespendet. Dass man diese standesgemäß in Szene setzen musste war uns natürlich sofort klar, aber wie? Und so kam uns die Idee, eine Serie zu schreiben, um die guten Kittel gleich an mehreren Abenden über die Bühne zu scheuchen. Die Vorführungen erfreuten sich großer Beliebtheit bei den Jugendlichen und so wurde eine Folge sogar mit Gastauftritten aus ihren Reihen versehen.
Nach der Freizeit kam uns die ganze Arbeit dann viel zu schade vor, um einfach so in Vergessenheit zu geraten. Da wir bereits zuvor Erfahrungen mit ein paar kleineren Filmprojekten sammeln konnten, war die Entscheidung, das Projekt auch filmisch festzuhalten, schnell getroffen.
Was dann folgte, war für alle Beteiligten, besonders aber für das Produktionsteam ein echte Mammut-Aufgabe.
Ich denke einmal, die meisten hier kennen sich in dem Arbeitsgebiet aus und wissen, welche Arbeiten hier so angefallen sind. Daher will ich nur auf ein paar ausgewählte Themen eingehen.
Die Planung der Einstellungen erfolgte nicht, wie üblich mit einem Storyboard sondern mit Schlümpfen, die auf Grundrissen der jeweiligen Drehorte platziert wurden. Der Kameraschlumpf hatte viel zu tun.
Kurz vor einem Drehtag sprang eine unserer Hauptrollen kurzfristig von dem Projekt ab, was dazu führte, dass wir nicht nur innerhalb von zehn Stunden einen Ersatz beschaffen mussten sondern auch einen kompletten Tagesdreh wiederholen mussten.
Bei diesem Projekt sollte auch die Musik in Eigenproduktion erstellt werden. Mit Dennis Hillebrand konnten wir einen sehr engagierten Komponisten für das Projekt gewinnen. Ein großer Teil der Absprachen zu den Musikstücken musste nachts über Skype erfolgen, da Dennis während der Produktionsphase für ein Austauschjahr in Amerika weilte.

Zum Abschluss möchte ich noch auf unsere entstandene DVD hinweisen. Diese kann man für den kleinen Preis von 5,- EUR zzgl. 2,- Versandkosten bestellen.
Zum Inhalt der DVD:
- Alle fünf Folgen der ersten Staffel (Gesamtspiellänge 58 Minuten)
- Alle Folgen mit Audiokommentaren des Produktionsteams
- Über 20 Minuten Interviews mit den Darstellern zu Drehs, Hintergründen und Highlights der Produktion
- 10 Minuten Outtakes
- Ein zusätzliches Musikvideo mit Dr. Lovejoy
- Offizieller Trailer
- Unser Kurzfilm "Paperboy", der es im Rahmen des "Panasonic Papphelden Videocontests" zur Finalveranstaltung nach Berlin geschafft hat


Und nun viel Spaß mit der ersten Folge der Vogesenklinik.









Trailer:


Folge 1 - Der erste Arbeitstag (SD)
Passwort falls benötigt: Amateurfilm-Forum


Folge 2 - Komische Vögel (SD)
Passwort falls benötigt: Amateurfilm-Forum



Folge 3 - Auf der Flucht (SD)
Passwort falls benötigt: Amateurfilm-Forum



Folge 4 - Die Märchenwaldklinik (SD)
Passwort falls benötigt: Amateurfilm-Forum

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Mad-Mike« (28. April 2012, 02:38)


pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. April 2012, 01:08

Das war ne nette Parodie. "Dr. Jung" und "Schwester Traumfrau" haben mir gut gefallen. "Chefarzt Dr. Nazi" dagegen gar nicht. Der Rest war OK. Das Krankenhaus-Setting war ziemlich überzeugend. War sicher nicht einfach, dass so hin zu bekommen.

Wenn auch technisch ganz solide, waren mir da für ne Sitcom zu viele Längen drin. Das zeigt sich besonders beim Intro, das mich ehrlich gesagt in Versuchung geführt hat, weg zu schalten. Lieber nen kürzeren Film machen, als auf die Art Zeit schinden, würd ich empfehlen. Viele sagen, dass die Sitcom generell das schwerste Genre überhaupt ist und ich bin geneigt, dem zuzustimmen...
Trotzdem waren die Gags ganz gut durchdacht, nur leider meist mit schlechtem Timing inszeniert. Der Zuschauer sollte der Pointe lieber hinterher hinken, als auf sie warten zu müssen.

Ich hoffe, das hilft euch ein Bisschen weiter. :)

Mad-Mike

unregistriert

3

Freitag, 13. April 2012, 11:08

Und weiter geht es in der Vogesenklinik mit Folge 2 - Komische Vögel

Länge 11:53 min


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 344

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 279

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. April 2012, 11:43

Erst einmal Respekt für die Serie, die Ihr auf die Beine gestellt habt. War da nicht was
mit Wick-Blau als Zäpfchen? Ich hab‘ den Eindruck, dass einige
Einstellungen von zu weit aufgenommen wirken. Die Protagonisten sind manchmal „so
weit entfernt“. Die Dialoge könnten mitunter mit mehr Überzeugung vorgetragen
werden. Aber alles in allem recht gut gemacht.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Mad-Mike

unregistriert

5

Freitag, 20. April 2012, 17:33

Ich wünsche gute Unterhaltung mit der dritten Folge der Vogesenklinik - Auf der Flucht

Länge: 09:32 Min


Mad-Mike

unregistriert

6

Samstag, 28. April 2012, 02:37

Etwas später, als gewöhnlich. Dafür aber mit einem besonderen Serienhighlight.
Die vierte Folge ist ein Märchen-Special.
Ein Großteil der Dialoge und Handlungen ist an bekannte Märchen angelehnt. Selbst die Titelmelodie wurde in einer eigenen Märchenfassung aufgenommen.

Ich wünsche gute Unterhaltung mit der Vogesenklinik - Folge 4 - Die Märchenwaldklinik.

Länge 11:04 Min

vimeo.com/41179260

Mad-Mike

unregistriert

7

Samstag, 5. Mai 2012, 19:29

Und nun zum Ende unserer ersten Serienproduktion, das große Staffelfinale.
Die Vogesenklinik wartet diesmal mit einem Musikvideo, jeder Menge Gags und einem romantischen Happy End auf.
Vielleicht gibt der ein oder andere ja noch ein abschließendes Resume ab.

Ich wünsche noch ein letztes Mal gute Unterhaltung mit der Vogesenklinik - Folge 5 - Herzenssache.

Länge 15:27 Min

vimeo.com/41617887

Social Bookmarks