Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 28. November 2011, 21:40

My Sick Story - Survive (Musikvideo)

Hallo Forum,

nachdem das Video eigentlich schon seit knapp 5 Monaten öffentlich ist, möchte ich es trotzdem noch hier vorstellen um mir Feedback dazu einzuholen.

My Sick Story ist eine Band aus dem Kreis Konstanz.
Irgendwann, ich glaub es war im Frühling dieses Jahres, habe ich mit der Band deren erstes Musikvideo gedreht.
Gedreht haben wir die Szenen in der Tiefgarage innerhalb von 8 Stunden. Von 22:00 Uhr Abends bis 06:00 Uhr morgens. Natürlich mit entsprechender Drehgenehmigung. 8o
Die Szenen mit dem Mädel an einem weiteren Abend.

Gedreht wurde mit einer Panasonic HVX200 auf einem ProAim Kamerakran und einer Panasonic HPX371 für die restlichen Aufnahmen.
Verwendetes Licht sind 3 Arri 800 Watt Scheinwerfer, eine 1200 Watt HMI und 1-2 Redheads.

Die Postproduktion hat sich über mehrere Nächte erstreckt. ;(












Ich bitte um konstruktive Kritik. (Zum Video, nicht zur Musik). :)




Auf Youtube in 720p ;)
http://www.youtube.com/watch?v=ArejrRkcePs


Und hier noch die Website der Band.
www.mysickstory.de


Das nächste Video befindet sich zur Zeit in Produktion. Zur Hälfte ist es schon abgedreht und geschnitten.
Sobald es fertig ist wird es ebenfalls hier vorgestellt werden.

Ich Grüße :thumbup:

Pfabi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pfabi« (2. September 2012, 01:51)


2

Samstag, 3. Dezember 2011, 12:22

Ich weiß ja, dass Musikvideos hier weniger beachtet werden, aber dass so wenig Resonanz kommt, hätt ich auch nicht erwartet. Schade eigentlich. ;(

Danny says

unregistriert

3

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 16:32

gut, also von mir wird man in der richtung mehr hören, weil ich mich stark mit musikvideos befasse...insofern mach ich mal den anfang!

im großen und ganzen: wirklich gelunger clip

bemerkungen: also die einstellungen sind in denmeisten fällen gut durchdacht, vor allem die dolly/kranfahrten haben ne schöne dynamik reingebracht. stellenweiße hätte ich die schnitte dramaturgischer gemacht, das heißt die schnitte sind bei dir alle relativ gleich, mal mit ien paar schnelleren schnitten... aber das hätte man eventuell noch ausweiten müssen um das video noch dynamischer wirken zu lassen...sprich ne längere einstellung und dann zack zack zack, mal ein par close ups die sehr schnell hintereinander kommen und dann wieder eine weitere einstellung. aber das ist auch mein persönliches empfinden. der look ist auch gut, vor allem weils sich mit der storyline sehr schön abhebt, rein vom farbspektrum. aber ich finde das man das bild hätte minimal entsättigen können. es wirkt mir zu farbenprächtig, auch wenn ihr die farben schon mehr ins gelbliche gelenkt habt.
eventuell hätte ich mehr tiefenschärfe provoziert. da hätte man etwas weiter weggehen können mit der kamera und den ausschnitt angeglichen...dann hätte kleiner bewegungen bei näheren aufnahmen noch etwas mehr bewegung die im hintergrund entsteht... so...gemeckert habe ich genug, nichts desto trotz immernoch sehr gelungen! thumbs up!

reimhaus

unregistriert

4

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 13:23

Ich finde das Video OK. Die Story finde ich etwas wenig ausgearbeitet und wirkt etwas langweilig, da oft die gleich Szene gezeigt wird (Blondie rennt durch die Gegend und schaut sich rum). Falls eine Story erzählt wird, muß diese unabhängig vom Songtext und nur durch die Bilder vertändlich sein. Für ein Rockvideo wirkt die Band etwas statisch... am Ende schmeißt der eine Gitarrist seine Gitarre weg.. das hätte man in einer Nahaufnahme drehen können und somit hätte das Ende auch etwas dramatischer wirken können.

5

Sonntag, 1. Januar 2012, 19:36

Vielen Dank für die Kritik, find ich super, dass hier doch noch jemand was schreibt.
Hmm, das mit der Schnittfolge ist mir bisher gar nicht aufgefallen, ist auf jeden Fall ein guter Tipp fürs nächste mal.
Was die Farbkorrektur angeht ist es natürlich Geschmackssache. :)

am Ende schmeißt der eine Gitarrist seine Gitarre weg.. das hätte man in einer Nahaufnahme drehen können und somit hätte das Ende auch etwas dramatischer wirken können.


Wir ham beim Dreh einfach befürchtet, dass wenn wir das ganze in ner näheren Einstellung machen merkt man schneller, dass es ne ganz andere Gitarre ist, die am Ende weggeworfen wird, deshalb die Totale. :D

Bin für weiteres Feedback offen, immer her damit. :thumbup:

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 1. Januar 2012, 22:14

Was die Farbkorrektur angeht ist tatsächlich Geschmackssache, ich hätte jetzt aber auch nicht gewusst, wie die groß hätte anders sein können. Letztendlich muss ja alles zur Musik passen, aber mit der konnte ich mich nicht wirklich identifizieren, aber auch das ist Geschmackssache.

Gut, da du Mediengestalter bis, erwartet man auch ein wenig mehr Leistung, als von einem jungen Amateurfilmer, der noch nicht viel gedreht hat. Und dann hängt es natürlich auch davon ab, wie viel Zeit und Anstrengung man sich für einen Film vornimmt. Je mehr umso besser in der Regel. Aber das Video ist doch was Gutes geworden. Die Musiker werden sich bestimmt gefreut haben. Dass einige Bildausschnitte vielleicht ein Tick ungünstig geraten ist, darüber kann man durch die schnellen Schnitte drüber hinwegsehen. Es passiert und ist vollkommen normal, nichts schlimmes Mir haben die schnellen Schnitte und die Kamerafahrten auch prima gefallen. Das muss bei einem Rocker-Musikvideo eben so sein :)

7

Donnerstag, 5. Januar 2012, 20:28

Ich kann nur sagen...DAS ROCKT

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 662

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 481

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 29. September 2012, 17:46

Der Einstieg war ein bisschen lahm, aber ansonsten gutes Video. Gute Kamera- und Schnittarbeit. Licht war auch gut.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks