Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 24. Oktober 2009, 17:36

The Case - Action Kurzfilm

Hi,

ich präsentiere mit Stolz unseren ersten Kurzfilm "The CASE" und somit auch unseren ersten Film den wir veröffentlichen.



Story:
Es geht um einen Koffer, mehr sei nicht veraten.

Produktion:
Anfang August 2009 - Ende Oktober 2009

Länge:
6.11 Minuten

Bilder zum Dreh gibts auf der Homepage

Hintergrund:
Der Kurzfilm ist in erster Linie als Testfilm für unseren Kamerakran entstanden. Wir wollten damit aber auch zeigen, an welchem Punkt wir gerade Stehen (Kamera/Schnitt/VFX/Musik). Deshalb würde es uns freuen, wenn Ihr bei eurer Kritik auch auf diese Themen eingehen würdet. Die Storry entstand somit auch recht schnell. Wir hoffen euch gefällt der Film.

So hier nun der Film:


Wir freuen uns über offenes und ehrliches Feedback jeglicher Art.
H&H & Team

P.S. Wenn es interessiert, kann ich Screenshots von den Kamerakranfahrten posten, damit ihr sehen könnt, welche Szenen mit dem Kamerakran gemacht wurden. (Mal schauen, wer rausfindet wieviele es sind).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »H&H« (24. Oktober 2009, 18:01)


Mr Dude

unregistriert

2

Samstag, 24. Oktober 2009, 18:34

Das war ja mal digge!! Die Verfolgungsszenen waren Hammergeil. Wenn nicht gefahren wurde, war mir die Kamera etwas zu wackelig, aber das liegt auch daran, dass ich einfach kein Fan dieses Wackel-Kamera-Trends bin. Insgesamt ein geiles Stück Arbeit, bin mal gespannt was ihr noch fabriziert, Technisch habt ihr es auf jeden Fall schon mal drauf.

Mit dem Quad durch den Wald zu heizen und dass richtig geil und Actionreich umzusetzen, da gehört schon was dazu... Er ist ja auch nicht gerade zimperlich gefahren, das macht das ganze natürlich noch besser... Aber wie muss man drauf sein um auf einen T5 zu schießen? Hallo? Nach dem T4 der geilste Lieferwagen der je gebaut wurde. Das ist gemein. Dass der Kran hin und wieder mal etwas wackelte, ließ nicht vermeiden, störte aber kaum. Was mich aber störte war der Dreckfleck auf der Linse, zum Glück habt ihr das schnell mitbekommen und nicht den halben Film damit gedreht... (Oder die Einstellungen wurden zum Schluss gedreht)

Die Flammen auf der Straße sahen durch dei knackige kürze der Schnitte verdammt gut aus.

Zum Schluss noch zwei Fragen von Amateurfilmer zu Amateurfilmer:
1. Wie habt ihr es hinbekommen, dass die Kamera auf der Ladefläche des T5 so weich lag, obwohl das Quad dahinter ziemlich herumspringt? War das Stativ gefedert?
2. Wie habt ihr den Kopfschuss an der Schiebetür fabriziert? Das war ja echtes Kunstblut was da kam... Hatte er ein Behältnis am Hinterkopf, das er ausgeschüttet hat? Sah irgendiwe so aus, auf jeden Fall kam das richtig gut.

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 24. Oktober 2009, 19:49

also generell ganz gut. ihr habt potential und ich würde gern mal nen längeren film von euch sehen.
was mir ganz gut gefallen hat war das schauspiel und die sprachaufnahmen, sowie die inszenierung der schießerei (vor allem der headshot am ende und der der rückstoßt des sturmgewehrs).

habe aber doch einige kritikipunkte:

1. ihr habt teilweise überflüssige shots. z.b. wie der transporter am anfang ewig eine straße langfährt oder wenn der quadfahrer erst über die ganze straße rennt um die bombe zu platzieren. nochmal ransetzen, 2 minuten kürzen, dann wärs um einiges kurzweiliger.
2. manchmal habt ihr nicht auf die achsen geachtet. vor allem am anfang ist nicht ganz klar, ob es sich um einen oder mehrere transporter handelt und in welcher beziehung sie zum quad stehen.
3. Is nur ne Kleinigkeit, aber meiner Meinung anch machen die Prozentangaben im Fernglasshot schlicht keinen Sinn. Aber vielleicht bin ich da auch uninformiert. Lasse mich gerne belehren.
4. (perösnliche Geschmackssache, ihr habt nichts "falsch" gemacht) Ich hätte den Film, das ja nur ein testfilm ist, mit einem Gag beendet, so dass zum Beispiel iwelche Banalen Süßigkeiten in dem Koffer sind oder so. (hab zumindest bissl drauf spekuliert ;)

Aber alles in allem ganz gut. wie gesagt, ein längerer film mit größerer handlung wäre schonmal intressant.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 24. Oktober 2009, 19:53

was mir ganz gut gefallen hat war das schauspiel und die sprachaufnahmen


Dankeee! :thumbsup:

5

Samstag, 24. Oktober 2009, 23:25

Kann mich den anderen nur Anschließen. Das mit dem Quad war geil.
Mich würde mal interessieren, ob man so auch ne Verfolgungsjagt drehen könnte. Kran-Shots hab ich nicht gezählt, mach ich aber wahrscheinlich morgen, bin zu müde.
Ja... Also echt guter Kurzfilm nur die Explosionen hätte ich noch was geändert. Bei der Auto Explosion habe ich gesehn, dass diese aus mehreren Explosionen zusammengefügt wurde. Obwohl die Elemente Pre-Keyed sind, setzt den Transform Modus auf Addieren. Dann werden die Kanten weicher. Bei der Straßen Explosion hat mir der Rauch gefehlt.
Also echt geil :thumbup:

MfG
White

6

Sonntag, 25. Oktober 2009, 00:20

Das war ja mal digge!! Die Verfolgungsszenen waren Hammergeil. Wenn nicht gefahren wurde, war mir die Kamera etwas zu wackelig, aber das liegt auch daran, dass ich einfach kein Fan dieses Wackel-Kamera-Trends bin. Insgesamt ein geiles Stück Arbeit, bin mal gespannt was ihr noch fabriziert, Technisch habt ihr es auf jeden Fall schon mal drauf.

Danke für das Lob. Ich habe halt versucht, durch die Wackel-Kamera etwas mehr Spannung rein zubringen, da ich im letzten Film zu viel mit dem Stativ gedreht habe.

... Dass der Kran hin und wieder mal etwas wackelte, ließ nicht vermeiden, störte aber kaum. Was mich aber störte war der Dreckfleck auf der Linse, zum Glück habt ihr das schnell mitbekommen und nicht den halben Film damit gedreht... (Oder die Einstellungen wurden zum Schluss gedreht)

Kannst du mir eine Stelle sagen, wo du meinst, dass der Kran gewackelt hat? Ja das mit dem Dreckfleck hab ich zum Glück gleich gemerkt, wir haben dann auch eine Einstellung nochmal gedreht, haben aber nicht daran gedacht, dass auf den 2 Einstellungen davor der Fleck auch noch sichtbar ist. Neu drehen kam leider nicht in Frage, da der Aufwand dafür zu groß gewesen wäre.

Die Flammen auf der Straße sahen durch dei knackige kürze der Schnitte verdammt gut aus.

Danke


Zum Schluss noch zwei Fragen von Amateurfilmer zu Amateurfilmer:
1. Wie habt ihr es hinbekommen, dass die Kamera auf der Ladefläche des T5 so weich lag, obwohl das Quad dahinter ziemlich herumspringt? War das Stativ gefedert?
2. Wie habt ihr den Kopfschuss an der Schiebetür fabriziert? Das war ja echtes Kunstblut was da kam... Hatte er ein Behältnis am Hinterkopf, das er ausgeschüttet hat? Sah irgendiwe so aus, auf jeden Fall kam das richtig gut.

Zu 1:
Das Stativ war fest mit dem Auto verbunden. Wir haben ein Manfrotto 503 Stativ verwendet. Gefedert ist da nix, das kommt vom T5.

Zu 2:

Spoiler Spoiler



also generell ganz gut. ihr habt potential und ich würde gern mal nen längeren film von euch sehen.
was mir ganz gut gefallen hat war das schauspiel und die sprachaufnahmen, sowie die inszenierung der schießerei (vor allem der headshot am ende und der der rückstoßt des sturmgewehrs).

Danke, die Stimmen stammen ja hier aus dem Forum ;)


1. ihr habt teilweise überflüssige shots. z.b. wie der transporter am anfang ewig eine straße langfährt oder wenn der quadfahrer erst über die ganze straße rennt um die bombe zu platzieren. nochmal ransetzen, 2 minuten kürzen, dann wärs um einiges kurzweiliger.
2. manchmal habt ihr nicht auf die achsen geachtet. vor allem am anfang ist nicht ganz klar, ob es sich um einen oder mehrere transporter handelt und in welcher beziehung sie zum quad stehen.
3. Is nur ne Kleinigkeit, aber meiner Meinung anch machen die Prozentangaben im Fernglasshot schlicht keinen Sinn. Aber vielleicht bin ich da auch uninformiert. Lasse mich gerne belehren.
4. (perösnliche Geschmackssache, ihr habt nichts "falsch" gemacht) Ich hätte den Film, das ja nur ein testfilm ist, mit einem Gag beendet, so dass zum Beispiel iwelche Banalen Süßigkeiten in dem Koffer sind oder so. (hab zumindest bissl drauf spekuliert ;)

Aber alles in allem ganz gut. wie gesagt, ein längerer film mit größerer handlung wäre schonmal intressant.

1-Ja das stimmt, der Film zieht sich am Anfang ein bisschen. Wir haben ihn aber schon um 2 Minuten gekürzt.
2-Das mit den Achsen stimmt leider auch. Ich achte normalerweise auf diese Sachen aber da die Shots an verschiedenen Stellen gedreht wurden, ist mir das beim Dreh nicht aufgefallen.
3-Ob es die %-Angabe in Ferngläsern gibt, weiß ich nicht. Ich fand einfach, dass es gut aussieht.
4-Der Film ist zwar ein Testfilm, wir wollten aber, dass man ihn auch als Kurzfilm betrachten kann und dort wäre das lustige Ende sicher Fehl am Platz.
Einen längeren Film haben wir schon produziert, der wird aber so schnell den Weg ins Internet nicht finden, da dieser aus technischer Hinsicht sehr veraltet ist. Das war auch ein Grund wieso wir diesen Film gedreht haben, um unser derzeitiges Können darzustellen.

Kann mich den anderen nur Anschließen. Das mit dem Quad war geil.
Mich würde mal interessieren, ob man so auch ne Verfolgungsjagt drehen könnte. Kran-Shots hab ich nicht gezählt, mach ich aber wahrscheinlich morgen, bin zu müde.
Ja... Also echt guter Kurzfilm nur die Explosionen hätte ich noch was geändert. Bei der Auto Explosion habe ich gesehn, dass diese aus mehreren Explosionen zusammengefügt wurde. Obwohl die Elemente Pre-Keyed sind, setzt den Transform Modus auf Addieren. Dann werden die Kanten weicher. Bei der Straßen Explosion hat mir der Rauch gefehlt.
Also echt geil :thumbup:


Ich hab die Explosionen absichtlich nicht auf Addieren gestellt, da sie sonst zu übertrieben hell waren. Du hast aber Recht, man sieht die Kanten noch. Da muss ich wohl beim nächsten mal noch ein bisschen mehr rumprobieren.

Vielen Dank an euch für das ausführliche Feedback,
ich freu mich auf mehr.

Gruß H&H

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Oktober 2009, 07:44

Sehr schön als erster Film, paar Schicke Kamerawinkel und Fahrten.
Den Kran habe ich auch gesehen. =)

Was mir an sich nie gefällt ist dieses CGI Zeug aber nuja.

Die Verfolgungsjagt war schick.
Was blöde war ist dass ihr am Anfang den Transporter zu Lange und Sinnlos gezeigt habt. Vorallem waren da auch Achsensprünge mit drinnen.

Und am Ende fand ich es noch merkwürdig dass er sich das Handy an den Helm hält. ^^

Mr Dude

unregistriert

8

Sonntag, 25. Oktober 2009, 11:08

Kannst du mir eine Stelle sagen, wo du meinst, dass der Kran gewackelt hat?

Bei 1:38, als die Regie-Einblenung kommt, wackelt der Kran etwas. Aber sonst ist mir auch nichts aufgefallen. Mein eigener Kran ist meistens nur am wackeln...

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 25. Oktober 2009, 14:57

So, dann werd ich hier auch mal meinen Senf dazu geben.

Also ihr habt mich hier echt 6 Minuten lang gut unterhalten!

Pro:

Kamerafahrten
Verfolgungsjagden
das Feuer und die Explosionen fand ich gut
sowie auch die Blutspritzer und sonstiges in der Art
Die Szene mit dem Kopfschutz am Transporter ist geil geworden :thumbsup: :thumbsup:

nicht so gut:

der Transporter am Ende ist viel zu lang gezeigt und man erkennt sofort dass der Himmel ersetzt wurde, dnen in der Einstellung davor kann man oben noch den "Grau-in-Grau"-Himmel erkennen und dnan ist da plötzlich der super schön blaue, leicht bewölkte Himmer ;)

macht weiter so

10

Sonntag, 25. Oktober 2009, 15:28

Hey... am Anfang (mit Blick auf das Poster) dachte ich naja mal sehen was da auf mich zukommt...
Und was seh ich? Nen schönen Verfolgungsjagd-Schieß-Action-Film vom Feinsten!

Echt der Film ist echt gut geworden. Meinen Respekt. Was mir gut gefallen hat, und da bin ich ja nicht der einzige, ist der geile Kopfschuss am Ende und die geilen Kamerafahrten mit dem Kran! Schönes Ding!

11

Sonntag, 25. Oktober 2009, 23:03


Bei 1:38, als die Regie-Einblenung kommt, wackelt der Kran etwas. Aber sonst ist mir auch nichts aufgefallen. Mein eigener Kran ist meistens nur am wackeln...

Ja du hast recht, da wackelt er noch ein bisschen.
...Also ihr habt mich hier echt 6 Minuten lang gut unterhalten!

Pro:

Kamerafahrten
Verfolgungsjagden
das Feuer und die Explosionen fand ich gut
sowie auch die Blutspritzer und sonstiges in der Art
Die Szene mit dem Kopfschutz am Transporter ist geil geworden :thumbsup: :thumbsup:

nicht so gut:

der Transporter am Ende ist viel zu lang gezeigt und man erkennt sofort dass der Himmel ersetzt wurde, dnen in der Einstellung davor kann man oben noch den "Grau-in-Grau"-Himmel erkennen und dnan ist da plötzlich der super schön blaue, leicht bewölkte Himmer ;)

macht weiter so

Danke für das Lob. Dass es am Anfang so lange geht stimmt schon, wir wollten uns nur nicht von dem guten Material trennen, aber manchmal ist es wohl doch besser noch mehr zu schneiden. Wegen dem Himmel dachte ich eigentlich, dass die kurzen Seguenzen nicht auffallen wo keinen neuen Himmel haben, naja falsch gedacht.

Hey... am Anfang (mit Blick auf das Poster) dachte ich naja mal sehen was da auf mich zukommt...
Und was seh ich? Nen schönen Verfolgungsjagd-Schieß-Action-Film vom Feinsten!

Echt der Film ist echt gut geworden. Meinen Respekt. Was mir gut gefallen hat, und da bin ich ja nicht der einzige, ist der geile Kopfschuss am Ende und die geilen Kamerafahrten mit dem Kran! Schönes Ding!


Dir auch vielen Dank für das Lob. An dem Kopfschuss am Ende bin ich auch etwas länger dran gesessen. Leider ist er noch nicht ganz perfekt, wenn man genau hinsieht, merkt man, dass die Kamera kurz wackelt und das Blut nicht 100%ig dazu passt.

Vielen Dank euch, ich freu mich auf mehr Kommentare und Kritik
H&H & Team

JonasKaufmann

unregistriert

12

Montag, 26. Oktober 2009, 10:36

das war ein geiler Kurzfilm!
Das erste Feuer sah nicht nach VFX aus?
Die Blutspritzer sahen auch ziemlich gut aus,
besonders der Kopfschuss am Ende hat mich
überzeugt! Die Verfolgungsjagd war natürlich
auch extrem geil, die Explosion am Ende war
auch nicht schlecht! Das Auto fährt zu
Beginn etwas zu lange^^ da hätte die
Hälfte auch gereicht!
Sonst aber sehr geil!


lg
Jonas

Mr Dude

unregistriert

13

Montag, 26. Oktober 2009, 11:17

Das Auto fährt zu Beginn etwas zu lange da hätte die Hälfte auch gereicht!

Von einem VW Transporter bzw Multivan kann man nie genug haben... :thumbsup: Kommt halt etwas Autowerbungsmäßig, wenns dann so lange geht, aber was solls :D

14

Montag, 26. Oktober 2009, 16:59

Danke für die Kritik.

Hat sonst noch jemand Anregungen, Kritik und Lob? Gerne auch zur Musik, über die wurde bis jetzt noch gar nix gesagt.
Die Musik wurde speziell für diesen Kurzfilm geschrieben.

Gruß
H&H & Team

JIN-ROH

unregistriert

15

Montag, 26. Oktober 2009, 19:30

Zitat

Hat sonst noch jemand Anregungen, Kritik und Lob? Gerne auch zur Musik, über die wurde bis jetzt noch gar nix gesagt.
Die Musik wurde speziell für diesen Kurzfilm geschrieben.
Ein stimmungsvolles Orchester was stark zum Spannungsaufbau beiträgt. Insgesamt passt es sehr gut zum Schnitt. Aber für meinen Geschmack an manchen Stellen etwas zu dramatisch. Ich finde das Filmplakat spiegelt nicht die Stimmung des Films wieder. Als ich es sah, dachte ich eher an eine "Motorsport Doku".
Dagegen sahen die Einschüsse und der herum fliegende Dreck fantastisch aus. Von den Aufnahmen aus dem T5 ganz zu schweigen. Das sah verdammt professionell aus. Und vor allem gefällt mir die Detailliebe bei der Schießerei.
Wie habt ihr das mit dem Rückschlag hin bekommen? Ich hatte mal irgendwo ein AAE Tutorial darüber gesehen. Finde es aber nicht mehr.
Wie schon jemand anders schrieb, ihr habt Potential für größere, noch bessere Projekte.

DoubleHH_Pictures

unregistriert

16

Montag, 26. Oktober 2009, 23:03

Halleluja, ein kleiner Leckerbissen den ihr da produziert habt!
Vorallem die Schießerei gefällt mir echt gut, wie habt ihr das Mündungsfeuer so gut hinbekommen? ;)

Achja, wo sich der Quadfahrer das Handy an den Helm packt und telefoniert ist gar nicht so abwegig.
Bei irgendeinem Bikerfilm hatten die so ein System wo die Schallwellen auf den Helm übertragen wurden oder sowas in der Art! :P

17

Dienstag, 27. Oktober 2009, 00:37

Auch euch danke für das Lob.

Das Plakat ist sehr spontant entstanden. Leider hatten wir nicht so viel Fotos zur Verfügung. Aus diesem Grund sind auch im Making-of nicht so viele zu sehen. Ich werde versuchen beim nächsten Dreh, mehr Fotos und Background Videos zu machen.
Von den Aufnahmen vom T5 aus, wo man das Quad fahren sieht, war ich auch sehr überrascht. Ich kann diese Technik nur empfehlen. Ich selbst habe sie bereits und werde sie auch weiterhin vermehrt anwenden. Das ganze funktioniert üprigens auch mit Leuten wo hinter dem Auto her rennen. Ist zwar etwas problematischer, aber gut machbar.
Die Rückschläge wurden mit Masken und Richtungsunschärfe in AE gemacht. Das Tutorial wo du meinst ist glaub ich das hier.
Die Mündungsfeuer sowie alle anderen Stockfootages stammen aus Action Essentials II von Videocopilot.net
Das der Quadfahrer das Handy an den Helm hebt wurde aus einfachem Grund gemacht, wir wollten, dass man nicht erkennt wer der Fahrer ist es ohne Helm mehr lächerlich als seriös gewirkt hätte.

Ich freue mich auf weitere Kommentare.
Gruß H&H & Team

18

Dienstag, 27. Oktober 2009, 09:02

hi,

erstmal zu den obigen kritiken:
- ersetzter himmel ist mir nicht aufgefallen.
- zulange fahrten: stimme ich zu. außerdem ging ich am Anfang auch von 2 transportern aus.

ich schaus mir grad nochmal an.
beim windrad erscheint mir der himmel zu groß. die wolken scheinen aus einem foto zu stammen, das ganz andere abmessungen hatte als der film. solche riesigen schleier sieht man doch sonst nie. außerdem scheint da die perspektive vom himmel nicht zu stimmen. aber is mir am anfang nicht aufgefallen. achja, und bei der fahrt vorm dorf-tal scheint mir der himmel-kontrast auch viel zu hoch zu sein. lass doch einfach beim mittelmäßigem wetter. sonniges wetter hätte nicht nur blauen himmel zur folge, sondern auch stärkere licht-schatten-unterschiede in der umgebung.

aber beim ersten mal dachte ich: was für ne tolle gegend!

bei 1:03... das sind doch zwei transporter. das ist verwirrend!

die prozentagaben im fernglas wirken einmal ziemlich statisch und sonst kenn ich solche displayanzeigend eher grün leuchtend aus nachtsichtgeräten (mit automatischen erkennungs-funktionen usw) ... wirkt auf jeden fall unrealistisch (wenn auch technophil :-)).

die bombe sieht cool aus. aber ich versteh den sinn nicht ganz. warum legt der die an die wegseite wenn die explosion sowieso so winzig ist?

bei 2:38 haste übelst das lens-flare drin :) (oder eher dreck)

soll die explosion den wagen dazu bringen, woanders langzufahren? aber da wäre doch ein normales absperrband auch ausreichend gewesen ?! :)

das "raus raus raus" fällt den insassen aber spät ein... das auto fährt einmal ins schussfeld und dann nach dem schuss gleich nochmal. und dann irgendwann fällt den leuten darin ein, dass sie raus sollten... außerdem gibts da beim ersten schuss riesen blutspritzer und trotzdem steigen beide leute völlig unverletzt aus.

der typ lässt sich recht widerstandsfrei erschießen. keinerlei reaktion :D

ok, es ist ein amateurfilmforum und ich stell sowieso immer viel zu hohe ansprüche :D

Also: geile farben, gute kamera. teilweise gute schwenks. gute kameraführung. musik ist gut.

viele grüße:
kilian

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. Mai 2010, 17:44

Ich find einfach alles gut, bis auf ein paar Kleinigkeiten:

+Verfolgung
+Kamera
+Effekte
+Hülsenauswurf war Oberhammer! Voll realistisch!
+Kopfschuss

-Transporterfahrt. Dauerte zu lange
-Titelbild ganz oben sieht langweilig aus...
-Ööööhhh...ja...des wars auch schon...

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

20

Mittwoch, 19. Mai 2010, 19:29

Freut mich, dass der Film immernoch angesehen wird.

@Ezio
Ich hätte mir auch ein besseres Titelbild gewünscht, das war aber das einzigste Foto, was wenigstens nach etwas aussah. Wir haben einfach zu wenige Fotos am Set gemacht.
Einen Screenshot wollte ich nicht nehmen, da die SD-Auflösung für ein Plakat doch etwas wenig ist.

@umwelt
Vielen Dank für deine ausführliche Kritik. Ich habs leider damals nicht bemerkt, deshalb erst jetzt die Antwort.
Der Himmel ist bei den Transporterfahrten durch Fotos ersetzt worden. Das die Wolken manchmal unverhältnismäßig groß geworden sind ist mir gar nicht aufgefallen.
Das mit den 2 Transportern ist ein bisschen unglücklich. Ich wollte diese Aufnahme reinmachen, da es deutlich sein sollte, dass der Fahrer jetzt durch/in den Wald fährt und leider hatte ich keinen zweiten Take.
Das mit dem Dreck auf der Linse habe ich glaube ich weiter oben schonmal erklärt.
Ja, die Explosion soll den Wagen dazu bringen. Ein Absperrband wäre ja sinnlos, da dann weitere Fahrzeuge folgen würden. Das man im Hintergrund das Absperrband sieht ist leider auch ein sehr unglücklicher Zufall, denn genau an dem Tag als wir dort gedreht haben, wurde die Straße gesperrt, da dort der Fahrbahnbelag erneuert wurde. Einfach wegmachen konnten wir die dann auch nicht ;)
Zu dem "Raus, raus, raus". Es gab eigentlich gar kein richtiges Skript. Wir haben zwar eins geschrieben, sind dann aber beim Dreh doch sehr frei ran gegangen. Ich hatte das Drehbuch im Kopf und wusste was ich filmen wollte. Wir haben aber ziemlich durcheinander gedreht, was dann eben dazu führte, dass solche Fehler passierten.

Danke für eure Meinungen.
Falls jemand erst jetzt auf den Film gestoßen ist, würde ich mich über weitere Meinungen freuen.

H&H

Social Bookmarks