Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

me. Vinzenz Maria Hoppe

unregistriert

1

Donnerstag, 8. Dezember 2022, 19:42

Erste filmische dokumentarische Versuche

Beispielaufbau für einen Thread im Kleinen Kino (kann beliebig angepasst werden):

Filmtitel:
Naturstein setzt Zeichen in die Zeit

Beschreibung:
Der Film beschreibt moderne Methoden der Natursteingewinnung und Natursteinverarbeitung.

Infos zur Entstehung:

Kamera: Allerwelts-Camcorder
Sonstiges Equipment: Keine Schnittsoftware: MAGIX
Sonstige Software: Keine

Screenshot(s):
mind. 1 aussagekräftiges und ausreichend großes Bild, dazu zählen Screenshots, Filmposter usw. (das Vorschaubild von Videoportalen reicht nicht aus!)
(Einbetten oder Dateianhang)

Filmlänge:
z.B. 7'36" Minuten

Download:
-

Stream:


*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (9. Dezember 2022, 18:12)


Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich

Beiträge: 132

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 9. Dezember 2022, 15:37

Hallo,
tut mir leid, aber ich finde den Film sehr langweilig. Zuerst wird gefühlt mehrere Minuten lang Stein geschnitten (im Prinzip insoweit interessant, als ich das noch nie gesehen habe), dann wird etwas in einen Stein hinein gemeißelt und schließlich gibt's Bilder aus einem Steinbruch mit Dank an das "gefilmte natursteinverarbeitende Unternehmen". Warum nennst Du das Unternehmen nicht beim Namen? Ist doch nichts Illegales ...

Dieser Film mit diesen Bildern hätte locker um 50 % gekürzt werden können (Ich bin mehrfach weiter vor gesprungen) ohne das Informationen verloren gegangen wären. Auch fehlt ein Kommentar, der vielleicht die gezeigten Arbeitsschritte erläutert hätte.

Fazit: Es gibt zwar sauber gefilmte Bilder, aber zu einer Dokumentation gehöret eben auch die Information über das Gezeigte. Diese information hättest Du als Kommentar mitliefern müssen. So bringt dieser Film praktisch nichts an "Weiterbildungseffekt" für den Betrachter.
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

Peter_Nob

Registrierter Benutzer

  • »Peter_Nob« ist männlich

Beiträge: 125

Dabei seit: 1. Januar 2017

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 10. Dezember 2022, 11:15

Hinsichtlich der Filmlänge und dem fehlenden Kommentar schließe ich mich dem Mischka an. Warum setzt du den Steinbruch nicht an den Anfang? In deiner Filmbeschreibung (moderne Methoden der Natursteingewinnung und Natursteinverarbeitung) hast du es gemacht. Schöne Nahaufnahmen sind dabei, Der Schwenk bei 2:09 ist nicht so gut gelungen, zu lang und keine neuen Informationen am Ende. Schön währe ein Werdegang eines Projektes gewesen vom Steinbruch über die Verarbeitung bis zum Endprodukt (z.B. Grabstein).

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 473

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 309

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 10. Dezember 2022, 12:54

Warum setzt du den Steinbruch nicht an den Anfang? In deiner Filmbeschreibung (moderne Methoden der Natursteingewinnung und Natursteinverarbeitung) hast du es gemacht.

Der wird Dir wohl nicht antworten (können). Schau mal oben seinen Status! Unregistriert. :?:

Sind wirklich ordentliche Aufnahmen, finde ich auch. :) Nur: Der Schneidevorgang ist relativ monoton, da hätte man kürzen können. Wie schon zuvor erwähnt wurde.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »7River« (10. Dezember 2022, 12:59)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 972

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 572

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 10. Dezember 2022, 15:00

Der Nutzer hat sich löschen lassen. Er gab mir den Hinweis, dass man unbedingt die Untertitel bei YT anmachen sollte, um den Film zu verstehen.

Social Bookmarks