Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Stefan Cersosimo

Registrierter Benutzer

  • »Stefan Cersosimo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Dabei seit: 27. Mai 2017

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. März 2022, 19:14

Deep Web - Die dunkle Seite des Internets (Kurzfilm)

Mein neuer Kurzfilm ist Online :-)

Deep Web - Die dunkle Seite des Internets



*Fehlende Mindestangaben, Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (10. März 2022, 19:24)


Twinsearcher

Thomas Krüger

  • »Twinsearcher« ist männlich

Beiträge: 210

Dabei seit: 15. März 2012

Wohnort: Bad Ems

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. März 2022, 20:34

Toll, ja!

Hab ich aber vor ein paar Jahren schon mal bei dir gesehen; oder ist das der Directors Cut ? :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Twinsearcher« (10. März 2022, 20:43)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 455

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 307

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. März 2022, 11:48

Toller Film. Technisch und vom Schauspiel, wie gewohnt, sehr solide. Kompliment. :thumbsup:

Der Film geht 19 Minuten. Ich weiß nicht, so cool das mit dem Erzähler auch ist, hier nutzt sich dieser Effekt schon fast ab. In den meisten Filmen werden ja Voice Over nur spärlich eingesetzt. Liegt vielleicht daran, dass im Film Bilder die Geschichten erzählen (Show, don’t tell). In Deinen Ultra-Kurzfilmen funktioniert das viel besser. Kann aber auch Geschmacksache sein. Das Ende mag passen - wenn man gewisse Punkte berücksichtigt.

Spoiler Spoiler

Bei dem Ende, seine Tat, da bin ich zwiegespalten. Der Protagonist macht ja was, was das Schlimmste, das Niederträchtigste ist, um (im Glauben) seine Eltern zu retten. Eine tiefere Stufe gibt es quasi nicht. Im Grunde ist das, was er getan hat, sich an Gewaltvideos berauschen und dubiose Gestalten verärgern, gar nicht so schlimm. Würden viele sich da nicht weigern und zur Polizei gehen? Na ja, es sei denn, er wurde gezwungen. Jedoch: Bei einem Mann muss es unten rum auch klappen. Aber: Wäre er nach dieser Tat, obwohl er einen sehr hohen Preis gezahlt hat, normal wieder zur Tagesordnung übergegangen?

Genug der Kritik. Ich bin gespannt, was man noch so von Dir zu sehen bekommt.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 589

Dabei seit: 2. Mai 2018

Wohnort: Kyrkslätt

Hilfreich-Bewertungen: 97

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. März 2022, 20:50

Hast schon viel drauf. Keine Sekunde ist hier langweilig.

Verwendete Tags

Darknet, Deep Web, Kurzfilm

Social Bookmarks