Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

iSeeCinematic

Registrierter Benutzer

  • »iSeeCinematic« ist männlich
  • »iSeeCinematic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 8. Januar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Januar 2021, 19:38

- Awakening -

Titel: - AWAKENING -

Beschreibung:
Wir sind ein Dreigestirn leidenschaftlicher Filmfreunde und teilweise nebenberuflich im Bereich der Foto- & Videographie tätig. Aus einer langjährigen Idee ist an einem kurzen Samstag ein erster Clip als Proof of Concept für ein größeres Kurzfilmprojekt entstanden.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Sony A7 III & Canon 5D Mark III
Sonstiges Equipment: Rode Videomic, DJI Ronin S
Schnittsoftware: Adobe Premiere Pro

Länge: 1:15min

Stream:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iSeeCinematic« (8. Januar 2021, 19:46)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 345

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 279

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Januar 2021, 20:35

Der Clip macht schon neugierig, muss ich gestehen. Ich bin kein Kameramann, aber diese unscharfen Momente, wie etwa als der Mann aus dem Auto steigt, sollen die so sein?

Ach ja, willkommen im Forum.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

iSeeCinematic

Registrierter Benutzer

  • »iSeeCinematic« ist männlich
  • »iSeeCinematic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 8. Januar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Januar 2021, 20:48

*Vollzitat entfernt*

Servus und Herzlichen Dank.Auch danke für das Feedback.
Ja Frames und Bereiche in Unschärfe sind bewusstes Stilmittel, um das Produkt atmosphärischer und schlussletztendlich natürlich auch cineastischer zu machen.
VG
Kevin


PS: Ich liebe Deine Signatur, Under Siege 1, herrlich :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (9. Januar 2021, 15:54)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 345

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 279

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 9. Januar 2021, 08:36

Von Unschärfe als Stilmittel hab ich natürlich schon gehört. So was gehört auch dazu und trägt zur Spannung bei. Nur als der Mann aus dem Auto steigt, da ist sein Gesicht im Fokus und es wird zweimal unscharf, bevor er dann den Weg runtergeht. Wo er den Weg runtergeht, da passt es auch hervorragend. Aber es kann auch Geschmacksache sein. Ich will hier jetzt nicht rumnörgeln. Na ja, vielleicht muss man ja erst den ganzen Film sehen. Bin jedenfalls sehr gespannt auf den fertigen Film. :D

Ja, „Under Siege“... Ich finde, dass ist eine wahre Action-Perle. Quasi „Die Hard“ auf hoher See. Mit sehr coolen Sprüchen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 503

Dabei seit: 2. Mai 2018

Wohnort: Kyrkslätt

Hilfreich-Bewertungen: 76

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 9. Januar 2021, 11:33

Absolut geile Farbkorrektur und noch besserer Unschärfe Style. Liebe ihr Fast Forward rückwärts. 7River hebt sein Finger nicht ohne Grund. Am Anfang dachte ich auch "aha, Kameraautofocus an, aha, noch ein zweites Mal".

Weil ihr was größeres vor habt: Nicht vergessen was Hitchcock über die Bombe unter dem Tisch sagte. Zeig sie schon am Anfang.

iSeeCinematic

Registrierter Benutzer

  • »iSeeCinematic« ist männlich
  • »iSeeCinematic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 8. Januar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Januar 2021, 11:14

Servus Ihr Beiden, herzlichen Dank für Euer Feedback!
.....Nur als der Mann aus dem Auto steigt, da ist sein Gesicht im Fokus und es wird zweimal unscharf, bevor er dann den Weg runtergeht. Wo er den Weg runtergeht, da passt es auch hervorragend. Aber es kann auch Geschmacksache sein. Ich will hier jetzt nicht rumnörgeln.....

Ja, „Under Siege“... Ich finde, dass ist eine wahre Action-Perle. Quasi „Die Hard“ auf hoher See. Mit sehr coolen Sprüchen.
Wir waren tatsächlich sehr angetan vom Look und "Fokusverlust" bei der Aus-dem-Auto-Steigen-Szene, weshalb wir uns im Post bewusst für diesen Take entschieden hatten. Bleibt natürlich Geschmackssache, logisch. Und generell bitte keine Sorge, als Rumnörgeln hab ich garnichts aufgefasst, bin und sind ja froh um reges, aktives Feedback, das in Zeiten von Social-Media eh so gut wie ausgestorben zu sein scheint.

Und Under Siege ist wahrlich eine Perle. Ein Muss für Fans von Actionfilmen der 80er-90er Jahre.
Absolut geile Farbkorrektur und noch besserer Unschärfe Style. Liebe ihr Fast Forward rückwärts......
Weil ihr was größeres vor habt: Nicht vergessen was Hitchcock über die Bombe unter dem Tisch sagte. Zeig sie schon am Anfang.
Danke für das Lob und für den Tipp. Noch sind wir tief in der Ausarbeitung, wir werden das aber wohl beherzigen :)

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 102

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. Januar 2021, 15:25

Puh, also mir wars definitiv zu viel Unschärfe. Hab nichts gegen einen dreckigen Look, aber besonders der Typ am Ende war länger in der Unschärfe als in der Schärfe. Und da mir sowohl er als auch der Autotyp total egal sind, weil ich nichts über sie weiß, hat es auch keine Spannung aufgebaut und war einfach nur unscharf. Drüber fand ich auch die Soundeffekte. Besonders der erste Hit war zu stark dafür, dass ich erst einmal zurückspulen musste, um den Schemen wahrzunehmen. Subtiler wäre hier effektiver gewesen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Finn Glink

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 595

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 36

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. Januar 2021, 16:14

Man merkt die Liebe zum Vollformat. ;)

Der super-dünne Vollformat-Look der Richtung Alexa65-Unschärfe geht funktioniert nur dann, wenn der Fokus perfekt sitzt. Und bei Blende f1.2 brauchts da schon einen sauguten Focus Puller. Wirkt leider nicht "dreckig" sondern eher wie ein verhauter Take und wirft mich als Zuschauer leider aus der Immersion.

Der Reveal-Shot vom Protagonisten auf das Messer ist dagegen cool gelungen, man sieht, dass ihr experimentierfreudig seid! Mehr davon! :D

Soundeffekte sind etwas zu laut abgemischt. Das Sounddesign ist schon gut, sehr stark und wuchtig, aber etwas sanfter abmischen, damit es nicht unangenehm wird.

iSeeCinematic

Registrierter Benutzer

  • »iSeeCinematic« ist männlich
  • »iSeeCinematic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Dabei seit: 8. Januar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 11. Januar 2021, 18:04

Hallo Ihr Beiden, danke Euch fürs Feedback :thumbup:
....aber besonders der Typ am Ende war länger in der Unschärfe als in der Schärfe. Und da mir sowohl er als auch der Autotyp total egal sind, weil ich nichts über sie weiß, hat es auch keine Spannung aufgebaut und war einfach nur unscharf. Drüber fand ich auch die Soundeffekte. Besonders der erste Hit war zu stark dafür, dass ich erst einmal zurückspulen musste, um den Schemen wahrzunehmen.....
@Selon: Spannender Weise, und das freut uns, haben somit mehere Aktionen genau die Reaktionen bei Dir als Viewer herbeigerufen, die wir triggern wollten, sehr cool! Generell handelt es sich mehr um ein Proof of Concept als einen richtigen Kurzfilm, dieser ist in Arbeit. Der Clip hier diente dem Testen und Spielen vieler Ideen. Wir wollten hierfür spezifisch, dass der Antagonist zu keiner Zeit zu erkennen, sondern in Schemen gehüllt ist. Dass einem die Charaktere gänzlich ohne Sprache, ohne echten Erzählstrang in einer Minute gleichgültig bleiben ist uns bewusst. Für das Proof of Concept haben wir uns auch nicht dahin begeben wollen.
Der Erste Hit ist spannend, weil wir selbst im Post abends nach Dreh lange dran gesessen sind und diskutiert haben, wie wir ihn inszenieren und was wir auslösen möchten. Wir kamen dann zu genau Deiner Reaktion. Schaffen wir es, leichte Gemüter (nicht auf Dich bezogen!) rein durch den Sound zu triggern und generell einen guten Teil der Viewer zum "nochmal auf Play" drücken zu bewegen? Wir wollten sehen, was damit beim Viewer passiert. Danke fürs Feedback.
Man merkt die Liebe zum Vollformat. ;)

Der super-dünne Vollformat-Look der Richtung Alexa65-Unschärfe geht funktioniert nur dann, wenn der Fokus perfekt sitzt. Und bei Blende f1.2 brauchts da schon einen sauguten Focus Puller. Wirkt leider nicht "dreckig" sondern eher wie ein verhauter Take und wirft mich als Zuschauer leider aus der Immersion.

Der Reveal-Shot vom Protagonisten auf das Messer ist dagegen cool gelungen, man sieht, dass ihr experimentierfreudig seid! Mehr davon! :D

Soundeffekte sind etwas zu laut abgemischt. Das Sounddesign ist schon gut, sehr stark und wuchtig, aber etwas sanfter abmischen, damit es nicht unangenehm wird.
@JoeFX: Der Fokus wurde hier rein per Hand am Objektiv während der Takes gesetzt. Wir hatten weder einen Follow-Focus zum besseren Händling gar einen eigenständigen Fokus-Puller. Das wird beim eigentlichen Projekt anders gehandhabt, obgleich wir 3 mit dem Ergebnis ganz subjektiv zufrieden sind wissen wir, dass wir bei einem richtigen Kurzfilm drauflegen müssen.
Der Reveal-Shot auf das Messer ist am Ende ganz gut geworden, obgleich ich etwas unglücklich ob des arg künstlichen Handzitterns bin, aber das spontan aus Marmelade & Fruchtsaft zusammen gezauberte "Blut" wollte sonst einfach nicht Herabtropfen :D . Spannend ist, dass je nachdem auf welchem Medium diese Szene gesehen wird, der Tropfen mal mehr mal weniger wahrgenommen wird. Auch ein Learning fürs eigentliche Projekt.

Die Soundeffekte sind tatsächlich das, womit wir 3 am wenigsten zufrieden sind. Im Nachgang passt uns vieles an Komposition und vor Allem Mix-Master nicht. Aber dafür gibt es Proof of Concepts, hoffe wir werden das künftig besser lösen.

Danke Leute, freut mich alten Foren-Hasen, dass man hier tatsächlich noch aktiven Austausch findet :love:

VG
Kevin

Ähnliche Themen

Social Bookmarks