Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DigitalframesPS

unregistriert

1

Montag, 21. Mai 2012, 16:03

Strikeout (Action Film)

Hallo erstmal,
Das hier ist das zweite Video welches ich hier im Forum poste, und ich würde gerne eure Rückmeldung hören. Ich weiß dass so einige Fails in dem Video sind und etwas was mich im nachhinein total irritiert, ist das die Qualität am Anfang teilweise schlimm ist, aber am Ende richtig Hammer.


Den Effekt mit dem "Zeit Stop Muzzleflash" (oder wie man das nennt) hab ich mir von irgendeinem Video hier im Forum abgeguckt, weiß leider nicht mehr welches. Hat dann trotz mehrmaligem Übens aber doch nicht so geklappt wie ich es wollte^^
[b]
Titel:[/b]
Strikeout

Beschreibung:
Es geht um einen Jungen, der verfolgt wird, jedoch durch das finden eine Machinenpistole neuen Mut schöpft.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon Eos 600D
Sonstiges Equipment: Manfrotto MK394H

Länge:

ca. 2min

[media]http://www.youtube.com/watch?v=Vl_xgx-bMjA&feature=plcp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DigitalframesPS« (23. Mai 2012, 12:25)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 473

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 309

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Mai 2012, 15:08

Ich werd‘ mal was sagen… Aber ich weiß nicht, ob ich
Dir eine wirkliche Hilfe bin…Der Titel-Screen mit dem Parkhaus und der
gesprungenen Scheibe sieht klasse aus. Mit dem Ende und dass die Qualität da besser
ist, finde ich hast Du recht.

Zu dem Clip: Vielleicht wäre es dramatischer gewesen,
der Protagonist hätte sich hin und wieder ängstlich umgeschaut, da er ja
verfolgt wird. Zudem: Wenn jemand Dir auf den Fersen ist, kommt er ja meist von hinten
– „aus dem Rücken“. Der Protagonist hätte seinen Verfolger geschickt auflauern und
dann zur Strecke bringen können. Ist aber nur eine Anmerkung.

MfG
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

DigitalframesPS

unregistriert

3

Mittwoch, 23. Mai 2012, 12:30

Erstmal danke:) werd ich bei meinen nächsten Clips wirklich mehr drauf achten müssen, wie ich die die Stimmungen richtig audrücken kann.

Wäre auch nett wenn andere noch etwas zum Clip schreiben würden:)

Jizzman

unregistriert

4

Mittwoch, 23. Mai 2012, 14:03

Also meiner Meinung nach hättest du die Verfolgung ruhig noch länger machen können, und wie schon gesagt hätte der Verfolgte sich ab und zu ängstlich umschauen können.
Das Video allgemein könnte noch länger sein.
Die Qualität find ich persönlich gar nicht mal so schlecht. :)

DigitalframesPS

unregistriert

5

Mittwoch, 23. Mai 2012, 14:16

Danke, werd mir zu Herzen nehmen:)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 473

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 309

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Mai 2012, 15:45

Jetzt stell Dir mal vor, der Verfolgte wird durch
ein tiefes Waldgebiet gejagt, er wurde angeschossen, hinkt und blickt ängstlich zurück auf seinen Jäger,
den er zwar nicht sehen kann, weiß aber, dass er da ist und nicht von ihm
ablässt. Äste schlagen ihm ins Gesicht bei der gnadenlosen Hatz durch den Wald.
Am Ende dreht der Verfolgte den Spieß um…
Es muss dramatisch sein.

Klar, es redet sich leicht, aber Du hast schon gute
Ansätze drin, auch bei Deinem ersten Film „Storm“.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

DigitalframesPS

unregistriert

7

Mittwoch, 23. Mai 2012, 15:52

Das klingt so interessant, warum komm ich nie auf solche sachen... ^^

Irgendwie kommen bei mir immer die gleichen Sachen raus, weiß auch nicht warum...

Social Bookmarks