Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

GELight

unregistriert

1

Dienstag, 26. Februar 2013, 20:53

After Effects CS5

Hallo alle zusammen,

Ich habe mich hier gerade neu angemeldet und habe auch gleich eine wichtige Frage.
In Sachen After Effekts bin ich nicht gänzlich neu aber seit neustem habe ich ein eigenartiges Problem oder verstehe etwas nicht.

Ich habe eine Composition mit ca. 20 Ebenen.
In der ersten Ebene habe ich ein Video, welches einfach nur abläuft.
In allen anderen Ebenen wird nur etwas mit Position und Transparenz ein- und wieder ausgeblendet.

Das Video ist ca. 13 min lang.

Rendere ich nun das Video in H.264 (HD), so kommen ständig irgendwelche Speaker Sounds, die wohl das Renderergebnis sehr stark beeinflussen. Schaue ich mir nun das gerenderte Video an, so wird es "etwas" schneller abgespielt und die einzelnen Ebenen, die nur ein- und ausgeblendet werden, werden im völlig falschen Timing darüber gerendert.
Genauer gesagt: Je länger das Video läuft, desto später werden die anderen Ebenen gerendert.
Wenn ich so drüber nachdenke, dann glaube ich fast, dass einfach das Video nur zu schnell läuft aber ich weiß nicht warum?

Hoffe Ihr habt eine Idee...


Gruß Mario

Jumperman

unregistriert

2

Dienstag, 26. Februar 2013, 21:25

In welchem Format liegt denn das Ausgangsmaterial vor?

Eventuell hilfts, das Ursprungsvideo in ein unkomprimiertes Videoformat zu wandeln, falls das nicht schon geschehen ist. Manche Codecs können von AE u.U. nicht richtig verarbeitet werden.

GELight

unregistriert

3

Dienstag, 26. Februar 2013, 22:35

Timingproblem

Hi Jumperman,

Ich werde hier erst einmal selbst noch 2 Sachen testen und anpassen, bevor ich evtl. noch totalen Unsinn für nix und wiedernix erzähle... :)
Mir ist aufgefallen, dass meine Komposition auf 29,7 Frames/sec stand aber das eingefügte Video nur 10 Frames/sec hatte. (ist eine Desktopaufnahme)

Vielleicht war es das schon.
Bin gerade dabei das Video und die Komposition auf einander anzupassen und die einzublendenden Ebenen auf das veränderte Timing anzupassen. Nach dem nächsten Rendern geb ich noch mal bescheid, ob es geklappt hat.

Gruß Mario

GELight

unregistriert

4

Mittwoch, 27. Februar 2013, 21:06

Timingproblem

Okay... bin doch mit meinem Latain am Ende.
Nach meinem Rendern läuft das Video im Film schneller ab, als die reingerenderten Ebenen.

Ausgangspunkt:
- Video - 25MB
- 00:13:43 min
- 1920 x 1050 px
- Datenrate 7315 kBit/s
- Compressor: DivX 6.5.1 Codec (Quality = 80, KeyFrame alle 100 Frames)
- 10 Frames / sec
- Aufnahme durch CamStudio.

Composition Settings:
- Als Vorgabe hatte ich erst irgendein HD Format ausgefählt.... später dann die Framerate auf 10 Frames/sec angepasst.

- 1920 x 1050 px
- 10 Frames/sec

Render Settings:
- Voll / Best

- Verlustfrei ( letzter Test )
- AVI Format

Ich habe mir das Grundlegende Video noch mal angeschaut aber das scheint in normaler Geschwindigkeit zu abzulaufen.
Sobald ich es im AE habe und eine kleine RAM Vorschau anschaue, sehe ich, dass es schon schneller abgespielt wird.
Hab ehrlich gesagt keine Ideen mehr jetzt.... oder ich mach was an den Grundeinstellungen falsch, dass er schon beim Importieren des AVI was falsch macht.

Gruß Mario

joey23

Registrierter Benutzer

Beiträge: 5 411

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1227

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Februar 2013, 21:22

Stell mal die Komposition und das Ausgabeformat ebenfalls auf 10 Bilder/Sekunde.
Nordisch bei Nature!

GELight

unregistriert

6

Mittwoch, 27. Februar 2013, 22:04

Timingproblem

Ich habe an allen Stellen, die ich gefunden habe, überall 10 Frames eingestellt.
Leider keine Änderungen...

Das Ausgangsvideo habe ich leider nicht als verlustfreie Version ohne große Codecs.


Gruß Mario

Jumperman

unregistriert

7

Mittwoch, 27. Februar 2013, 22:17

Das Ausgangsvideo habe ich leider nicht als verlustfreie Version ohne große Codecs.

Genau dafür gibts ja Converter, die das umwandeln ;)

z.B. den Adobe Media Encoder oder das Freeware-Programm "SUPER Video Converter".


Kann natürlich sein, dass sich das Timing dann wieder verschiebt, aber dann siehst dus zumindest schon direkt im AE-Projekt und kannst die Effekte dran anpassen.

GELight

unregistriert

8

Samstag, 2. März 2013, 01:28

Timingproblem

Hi Jumperman,

So... ich hab jetzt einiges an Versuchen hinter mir, meine Desktop Aufnahme ohne Timing-Probleme in AE zu bekommen.
Wie du "leider" richtig vermutet hast, hat es bislang nur mit einem unkomprimierten Video geklappt.
Mein Problem ist nur, dass es dabei schnell mal 4-6 GB werden können und da spinnt dann auch CamStudio, wenn er am Ende versucht das Video zu speichern.
Er legt zwar die Videodatei mit entsprechender Größe an aber man kann es danach nicht abspielen.

Ich muss mal schauen, ob ich mein Video evtl. in mehrer Teil-Szenen aufteilen kann, die ich am Ende wieder zusammenschneide.
Find es aber schon irgendwie traurig, dass AE da solche Probleme macht.

Einen Gedanken habe ich allerdings doch noch, der mir vorhin mal aufgefallen ist.
Evtl. teste ich doch mal ein anderes Desktop-Aufnahme-Tool, da mir aufgefallen ist, dass man bei ein par der Codecs am Ende schon ein Clip erhält, der auch ohne AE schon im Media-Player zu schnell abgespielt wird.

Ich bin jetzt auch nicht der große Video-Mensch von der Erfahrung her.
Aber, irgendwie hab ich so das ungute Gefühl, dass es nicht wirklich an AE liegt.

Gruß Mario

Jumperman

unregistriert

9

Samstag, 2. März 2013, 10:25

Es macht keinen Sinn, das Video direkt in unkomprimiertem Format aufzuzeichnen. Wie ich bereits mehrfach geschrieben habe, wandle es doch einfach mit einem x-beliebigen Converter um.

So mache ich es auch, wenn ich Screen-Capture mache. AE wie auch Premiere kommen mit diesen Codecs meistens nicht zurecht.

Wenn du den Schnitt dann beendet und dein finales Video rausgerechnet hast, kannst du die großen unkomprimierten Dateien ja wieder löschen, um den Speicherplatz wieder freizugeben. Das komprimierte Rohmaterial kannst du ja aufheben, weil es klein ist und sich ja auch jederzeit wieder in groß umwandeln lässt.

GELight

unregistriert

10

Sonntag, 3. März 2013, 12:21

Timingproblem

Mein grundlegendes Problem ist anscheinend wirklich dieses CamStudio.
Egal mit welchem Codec ich dort mit 10 Frames/sec aufnehme.... spiele ich das Video danach einfach ab, so läuft es viel zu schnell.
Konvertiere ich es in ein unkomprimiertes AVI, so habe ich totale Bildfehler im Video, die auch in AE sichtbar sind.
Die falsche Geschwindigkeit ist aber dennoch weiter vorhanden.

[Nachtrag]: Nehme ich mit 25 Frames/sec auf, dann rast mein Video förmlich.
Habe eben mal ein Video mit einer Gesamtlänge von ca. 12 min bei 25 Frames/sec aufgenommen und wenn ich jetzt in die Eigenschaften schaue, dann ist es gerade mal 2,30min lang.

[erneuter Nachtrag]: Jetzt bin ich soweit, dass ich das Video jetzt ohne Geschwindigkeitsprobleme mit dem DivX Codec aufnehmen konnte. Danach habe ich das File als unkomprimierte AVI umrechnen lassen. Sind 89 GB geworden. Wenn ich das Video jetzt allerdings in AE einsetze und erneut rendern lasse, dann ist das Video voller Artefakte und Bildfehler.

Keine Ahnung, was ich hier noch falsch mache ...

Gruß Mario

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GELight« (3. März 2013, 17:16)


GELight

unregistriert

11

Montag, 11. März 2013, 21:19

Timingproblem

Hallo,

Ich wollte mich nochmal kurz zu meinem Problem melden, da ich es immer noch nicht im Griff habe.
Vielleicht habt ihr noch irgendwelche Ideen.

Mein aufgenommenes Video ist im DivX Format Full HD und läuft im MediaPlayer auch in korrekter Geschwindigkeit.
Egal, was ich bislang an Einstellungen in Adobe Encore CS5 getestet habe.... Wenn ich es versuche als umkomprimierter Form zu exportieren ( damit es AE korrekt einlesen kann ), so ist das Video entweder so groß, dass es kein Player abspielen kann oder aber es sind totale Artefakte im Bild.
Ich weiß nicht, was ich hier noch falsch mache.

Gruß Mario

Jumperman

unregistriert

12

Montag, 11. März 2013, 21:52

...Egal, was ich bislang an Einstellungen in Adobe Encore CS5 getestet habe....


Du weißt, dass Encore ein DVD-Authoring-Programm ist und in erster Linie nichts mit Konvertierung zu tun hat? ?(

Die unkomprimierte Version ist ja auch nicht dafür da, dass du sie flüssig ansiehst, sondern zur Weiterverarbeitung da.

GELight

unregistriert

13

Montag, 11. März 2013, 22:19

Timingproblem

Ups.... Hätte mich wohl mal etwas über Encore informieren sollen. :)... danke.
Hab es jezt mit SUPER hinbekommen das Video umzuwandeln.
Denke jetzt komme ich weiter.

Gruß Mario

Social Bookmarks