Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wizzard Pictures

unregistriert

1

Sonntag, 15. Juli 2012, 20:12

Blitz und Donner - Am Set oder Post?

Hallo Leute,

für mein nächstes Projekt, sind in vielen Szenen Gewitter zu sehen und zu hören.

Nun also die spannende Frage: Sollte ich bei den Lichtveränderungen, verursacht durch einen Blitz, eher das ganze direkt am Set darstellen oder eher in der Post? Wenn ja, wie?


Danke schonmal

WP

PlunChilla Prod.

unregistriert

2

Sonntag, 15. Juli 2012, 23:46

Die Entscheidung liegt bei dir!

Lebst du in einer gewitterverseuchten Gegend, wo du genug gelegenheiten hast, sowas zu drehen?

Hast du schonmal probiert, Blitze mit der Kamera einzufangen?

Es braucht einiges an Übung, um so ein Gewitter cineastisch ansprechend einzufangen.

Auf der anderen Seite:
Hast du gute Leute/Kenntnisse für die Post?
Es braucht einiges an Zeit, Gedult und Feingefühl, um mit Hilfe von VFX das ganze echt aussehen zu lassen.


Meine Empfehlung:

Kombiniere!
Du drehst eine Scene am Abend bei regen oder mit Gieskannen und fügst nachträglich nur blitze, entsprechenden Himmel, etc. ein.

Jumperman

unregistriert

3

Montag, 16. Juli 2012, 00:16

@ PlunChilla Prod.:
Es geht hier glaube ich nicht um die Blitze an sich, sondern wie Wizzard schrieb, um die Lichtreflexe, die Blitze auf Objekten erzeugen.

Ich würde sagen, wenn du Möglichkeit am Set hast, dann mach es da. Wenn nicht, machs in der Post. Echt sieht aber natürlich echter aus ;)

pixelcrusher

unregistriert

4

Montag, 16. Juli 2012, 00:25

Das ist wohl Geschmackssache.
Ich persönlich mache soviel wie möglich vor der Kamera, besonders wenns um Licht geht.

Ich denke du solltest beides mal vor dem eigentlichen Dreh austesten, damit du siehst, was dir am besten passt. :D

joey23

Registrierter Benutzer

Beiträge: 5 411

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1227

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. Juli 2012, 10:28

Besser ist auf jeden Fall vor der Kamera. Hat deine Kamera einen CMOS-Sensor?
Nordisch bei Nature!

Wizzard Pictures

unregistriert

6

Montag, 16. Juli 2012, 21:37

Danke schonmal für eurer Rückmeldungen.
Wie es ausschaut, ratet ihr mir die Lichteffekte direkt am Set zu machen. Nur wie mach ich das?! (also es geht nicht um, wie Regen etc. sondern wirklich nur die Licht"blitze")

Besser ist auf jeden Fall vor der Kamera. Hat deine Kamera einen CMOS-Sensor?


jap hat meine sony nex vg10e

joey23

Registrierter Benutzer

Beiträge: 5 411

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1227

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 16. Juli 2012, 22:04

Dann darf dein Blitz nicht zu kurz sein, da er sonst nur im halben Bild sichtbar ist. Ich würde wohl einen starken HalogenFluter aus dem Baumarkt nehmen, und mit einem Taster aufflackern lassen. Das wird das Leuchtmittel nicht lange mitmachen, aber die Dinger kosten nicht viel, und 100x Blitzen wird sicher gehen.

Mit einem Strobostop gehts auf jeden Fall nciht, oder dem Blitz einer Kamera, da das Licht zu kurz ist.
Nordisch bei Nature!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks