Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Vogi23

Lexikon des unnützen Wissens

  • »Vogi23« ist männlich
  • »Vogi23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 9. August 2014

Wohnort: Koblenz

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. Mai 2016, 19:36

Magix oder Adobe

Hallo zusammen,

bei mir ist demnächst mal wieder ein Update der Schnittsoftware nötig. Jetzt stellt sich für mich natürlich die Gretchenfrage:

Bleibe ich bei Magix und hole mir ein Upgrade auf 2016 Premium oder wage ich den Schritt auf Premiere CS6? Prinzipiell denke ich, dass mir Premiere natürlich wesentlich mehr Möglichkeiten eröffnen wird, allerdings weiß ich nicht, ob die meisten Tools da eher schon für den professionellen Bereich sind in dem ich mich definitiv nicht befinde. MVD 2016 Premium wäre zu meinem jetzigen Programm (MVD 2014 Plus) natürlich auch schon ein Zugewinn an Optionen.
Jetzt meine Frage (oder besser meine FrageN):

Ist hier irgendjemand der evtl. schon mit MVD 2016 Premium gearbeitet hat und abschätzen kann, ob man bei Dingen wie CG und einfachsten Effekten etwa gleichwertig als mit Premiere arbeiten kann? Würdet ihr generell abraten zu einem anderen Hersteller zu wechseln wenn man mit dem bisherigen Anbieter gut zurecht kam? Oder kann mir sogar jemand sagen, ob und warum ein Wechsel zu CS6 bevorzugt werden sollte?

Vielen Dank schon vorab.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 750

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 502

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 14. Mai 2016, 20:05

Dir ist aber schon klar, dass CS6 "uralt" ist, oder? Es gab schon zig Nachfolgeversionen (heißen im Prinzip alle CC). Da ist der große Nachteil, dass es das nur im Abo gibt.

Vogi23

Lexikon des unnützen Wissens

  • »Vogi23« ist männlich
  • »Vogi23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 9. August 2014

Wohnort: Koblenz

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 14. Mai 2016, 20:14

Sorry, mein Fehler. Meinte Pro CC.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 152

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 14. Mai 2016, 20:41

Ich bin voreingenommener Magix User - das vorweg.

Über Adobe kann ich nichts schlechtes sagen, nutze dort z.B. Photoshop....

aber:

Ich würde ein Werkzeug mit dem ich umgehen kann nicht wechseln.

Den Umstieg mache ich nur wenn mein Werkzeug Dinge nicht kann die ich brauche!

Vogi23

Lexikon des unnützen Wissens

  • »Vogi23« ist männlich
  • »Vogi23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 9. August 2014

Wohnort: Koblenz

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 14. Mai 2016, 21:04

Einer der Hauptaspekte für mich ist im Grunde, dass man bei Premiere den Programmmonitor und den Vorschaumonitor hat. Bei meinem Magix habe ich nur ein Fenster was Dinge wie Anpassung der Farbgebung natürlich etwas erschwert. Leider zappe ich mich schon seit 2 Wochen durch das Netz ohne eine verlässliche Info zu bekommen ob MVD 2016 Premium dieses Feature auch hat.
Bei Pro X scheint es so zu sein.

CanonCamer (MB-Film)

Registrierter Benutzer

Beiträge: 120

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 14. Mai 2016, 21:13

Ich habe vor einigen Jahren gewechselt: nach 4 Jahre mit Magix Video Deluxe (erst 15, dann MX) habe ich mir Premiere Pro CS6 (+die andere Tools) gekauft. Kann nur sagen, dass es sich absolut gelohnt hat. Ich habe mich im neuen Programm direkt wohl gefühlt und bin weiterhin rundum zufrieden. Magix war im Prinzip auch okay, allerdings bei intensiver Nutzung instabil und Premiere erleichtert viele Abläufe, man spart Zeit (sobald man sich etwas eingearbeitet hat).

Matthes

Registrierter Benutzer

  • »Matthes« ist männlich

Beiträge: 108

Dabei seit: 8. Juni 2014

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 40

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 14. Mai 2016, 22:49

Bei Magix gibt es auch die Variante mit 2 Monitoren. Das ist dann die Pro X-Serie.
Ich selbst bin, wie auch wabu, seit Jahren mit Magix unterwegs und im Großen und ganzen auch zufrieden.

Hinsichtlich Pro X: die aktuelle Version - gerade erst auf dem Markt - hat leider noch einige Bugs, die aber wohl bald behoben sein sollten, der Support arbeitet daran.
Eine gute Diskussion findest Du im MX-Cutterboard.

G&M Media-Design

Content Creator

  • »G&M Media-Design« ist männlich

Beiträge: 468

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Hamburg

Frühere Benutzernamen: G&M Media-Design

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 15. Mai 2016, 01:13

Ich bin vom PowerDirector über Sony Vegas und Magix schließlich bei der Creative Cloud hängen geblieben.
Hat mich überzeugt. Tut was es soll und ist (meiner Meinung nach) das beste und praktischste Tool (von denen, die ich bisher ausprobiert habe).
Finn Glink – Content Creator
Sony FX6, Sony A7iii, DJI Ronin S
Website // YouTube // Instagram

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich

Beiträge: 268

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 15. Mai 2016, 22:43

Hallo,

ich bin vor einigen Jahren von Avid Liquid auf Edius umgestiegen. War am Anfang Einarbeitung, das ist klar. Aber es ist kein Abosystem (bei Magix ist das auch zu beobachten) und es ist eine ziemliche eierlegende Wollmilchsau. Kostentechnisch sicher auch nicht uninteressant. Ich persönlich halte es auch für intuitiver als Premiere (wobei ich Premiere auch habe) und es läuft stabiler. Wie gesagt, meine ganz persönliche Erfahrung/Meinung.

Liebe Grüße
Lutz Dieckmann
Danke für´s Lesen.Jede Woche neue Online Streams auf: http://hd-filmschule.de und neue Tutorials auf http://hd-trainings.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 152

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Mai 2016, 22:45

Magix hat kein Abosystem (mehr)

Buldogs

Registrierter Benutzer

  • »Buldogs« ist männlich

Beiträge: 149

Dabei seit: 19. September 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 16. Mai 2016, 00:25

Ich bin von Magix über Sony Vegas (extrem umständliches Programm meiner Meinung nach) bis hin zu den Adobe Programmen gelangt. Hier bin ich immer noch und kann es nur empfehlen! Allerdings finde ich die Preise nur für die Studentenversion angemessen. Alles andere ist, außer man verdient damit sein täglich Brot, meiner Meinung nach total überteuert.

Ein großen Vorteil hat die CC Cloud auch noch:
Dadurch, dass du alle Programme hast, beginnst du dich auch damit zu beschäftigen und diese effektiv zu nutzen.

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich

Beiträge: 268

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 16. Mai 2016, 00:53

Hi,

da gebe ich Dir Recht. Es ist halt immer nur eine Frage wieviel Geld man ausgeben will. Zudem ist zu bedenken, wenn ich mal die Cloud nicht mehr bezahle, dann komme ich auch an alte Projekte nicht mehr dran. Das ist anders wenn ich das Programm besitze. Das war meine Überlegung mich gegen das Abo zu entscheiden. Ich gehe teilweise an Projekte dran, die über 10 Jahre alt sind. Stell Dir vor ich käme nicht mehr dran weil AVID ein Abomodell gehabt hätte und dieses eingestellt hat. Oder wie bei Final Cut, als Apple plötzlich die Version 7 eingestellt hat. Da waren alle (sorry) gearscht. Ich habe das bei einem Studio in Österreich mitbekommen, die sind damals rotiert weil FC X ein Spielzeug war.

Na ja, jeder wie er will:-)

Liebe Grüße
Lutz Dieckmann
Danke für´s Lesen.Jede Woche neue Online Streams auf: http://hd-filmschule.de und neue Tutorials auf http://hd-trainings.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

Buldogs

Registrierter Benutzer

  • »Buldogs« ist männlich

Beiträge: 149

Dabei seit: 19. September 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 16. Mai 2016, 01:38

Genau und ein entscheidender Punkt kommt noch hinzu.

Ich weiß nicht mehr genau, wann es war. Aber irgendwann Ende letzten Jahres hat Adobe ein Update für Lightroom rausgebraucht. Ich habe mir nichts bei gedacht und es installiert, danach wollte ich mit dem Import-Dialog die Dateien von meiner SD-Karte kopieren. Allerdings fand ich den Import-Dialog komplett anders vor, als ich ihn kannte. Viele Funktionen waren verschwunden, bzw. konnte ich nicht wiederfinden. Nach ein bisschen googlen hat sich ergeben, dass Adobes LR Update diese Änderung mitgebracht hat.

Nun das eigentliche Problem:
Adobe bietet keine Möglichkeit an Programm-Versionen zu downgraden.
Somit mussten alle die das Update installiert hatten, solange warten, bis Adobe auf die sehr harte Kritik der User auf das Update eingegangen ist und die Änderungen rückgängig gemacht haben.

Nur soviel zu Adobes Marktmacht...

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 16. Mai 2016, 04:08


Nun das eigentliche Problem:
Adobe bietet keine Möglichkeit an Programm-Versionen zu downgraden.
Somit mussten alle die das Update installiert hatten, solange warten, bis Adobe auf die sehr harte Kritik der User auf das Update eingegangen ist und die Änderungen rückgängig gemacht haben.

Nur soviel zu Adobes Marktmacht...
Da sorge ich immer vor, bevor ich ein Update auf meinem Rechner setze: Das OS wird per Acronis gesichert. Wenn das Update danach Konflikte verursacht, kommt die Sicherung wieder zurück :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buldogs

Buldogs

Registrierter Benutzer

  • »Buldogs« ist männlich

Beiträge: 149

Dabei seit: 19. September 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 16. Mai 2016, 13:29

Danke, eine gute Idee!

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich

Beiträge: 268

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 16. Mai 2016, 23:40

Da sorge ich immer vor, bevor ich ein Update auf meinem Rechner setze: Das OS wird per Acronis gesichert. Wenn das Update danach Konflikte verursacht, kommt die Sicherung wieder zurück


Na wenn ich das alles machen muss, nur weil ich die Software einer bestimmten Firma verwende...

Gruß
Lutz Dieckmann
Danke für´s Lesen.Jede Woche neue Online Streams auf: http://hd-filmschule.de und neue Tutorials auf http://hd-trainings.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 17. Mai 2016, 00:38


Na wenn ich das alles machen muss, nur weil ich die Software einer bestimmten Firma verwende...

Gruß
Lutz Dieckmann
Auch für andere Software, außerhalb von Adobe, nutze ich die Datensicherung. Es gibt immer mal Konflikte mit den Neuerungen. Die nisten sich teilweise sehr ins System ein. Mit der Sicherung habe ich mein Ursprungssystem in ca. 12-15 min (mit den heutigen 130 GB, wo das OS liegt) wieder. Das eigentliche Backup dauert genau so lange.

Und wenn das System komplett abschmiert, hat es ebenfalls Vorteile. Das komplette System neu auf zu setzen, würde mich locker 3 Stunden kosten. Mit der Sicherung habe ich innerhalb von 15 min (bei meinen jetzigen 130 GB auf der OS Platte) alles wieder :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zeitraffer« (17. Mai 2016, 01:02)


Social Bookmarks