Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mguenther1992

unregistriert

1

Samstag, 15. September 2012, 14:02

Tipps zum Schauspielern gesucht

Hallo liebe Community,

ich möchte zusammen mit einen Kollegen einen Film drehen der ca. 30 Minuten gehen wird. Texte und Dialoge sind im Drehbuch fest vorgegeben und die Rollen sind auch verteilt nur eine wichtige Sache gibt es noch: das Schauspielern

Ihr kennt das sicherlich wenn jemand seinen Text vor der Kamera sagt und man merkt direkt, dass sich das ganze "künstlich" anhört.
Wie bringt man Personen am besten dazu sich in die Rolle zu versetzen bzw. gibt es irgendwelche Tipps?

Habe lange im Internet gesucht finde jedoch nichts brauchbares.

Gruß,
Michael

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (15. September 2012, 16:01)


pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 15. September 2012, 14:52

Hallo,

nach deiner Fragestellung geh ich mal davon aus, dass deine Kollegen keinerlei Schauspielerfahrung haben. Da kann man eigentlich nur sagen, dass das halt manche Leute einfach drauf haben und andere nicht. Sag den Leuten am besten, sie sollen nicht nur Text runter leiern, sondern sich vorstellen, dass sie wirklich die Person sind, die sie verkörpern sollen. Kann auch ganz nützlich sein, wenn man zu jeder Rolle eine kleine Biografie schreibt, damit die Schauspieler das nicht als so abstrakt empfinden.
Außerem würde ich den Schauspielern Improvisation gestatten und nur unterbrechen, wenn sie was sagen, was den Text aus dem Drehbuch wirklich sehr verfremdet.
Es kann auch nützlich sein, wenn du sie vorher einfach mal in ihren Rollen miteinander reden lässt, ohne dass das direkt was mit dem Film zu tun hat.

Das sind so ein paar kleine Tricks, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe. Hoffentlich hilfts. :)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

mguenther1992

unregistriert

3

Samstag, 15. September 2012, 19:19

Das hilft mir auf jeden Fall schon mal weiter, vielen Dank ;)

Vor allem der Gedanke mit dem improvisieren, denn nicht jede Person spricht einen Satz in wirklichkeit so aus wie sie im Drehbuch steht sondern würde das ganze anders formulieren wobei sich die Person dann wieder leichter damit tut.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. September 2012, 00:22

Man muss sie auch gut in Stimmung halten. Bevor der Dreh losgeht, musst du die vergewissern, dass sich die Darsteller wohlfühlen. Bei längerem Dreh sollte man also ein wenig zu Essen und zu Trinken dabei haben, damit die Darsteller nicht hunrig ans Set kommen. Begrüße Sie freundlich, sei ihnen zuvorkommend und behandle sie nett. Frage Sie nach ihren Wünschen und auch wichtig, ihren Sorgen, die sie beim Dreh haben. Es könnte ja sein, dass sie dir Probleme verheimlichen, die sie bedrücken und das leidet an der schauspielerischen Qualität.

Die Vorbereitungen müssen auch stimmen. Gib ihnen schon Tage, Wochen, Monate vorher, wenn möglich, Zeit, ihren Text zu üben, sprecht euch möglich aus und ab, wie ihr euch alles vorstellt und probt einiges Trocken schon mal im Vornhinein, weil zu viel Diskussion, Fehlerbearbeitung und Ausfeilen sehr zeitberaubend ist und nervt. Genervte Schauspieler sind gar nicht gut. Bereite darum am Drehort auch schon ohne Schauspieler alles fertig vor, um sie nicht warten zu lassen.

Je nach dem was ihr dreht - du musst die Darsteller auch passend zur Szene in die Stimmung versetzen. Sollen sie lustig und fröhlich spielen, tauscht untereinander Witze aus, blödelt mit der Kamera rum und sorg so gut es geht für Spaß. Wenn du merkst, das die Laune da ist, fang an zu drehen. Bei ernsten Sachen sollte man zu viel Blödeleien vermeiden, ganz auslassen und trocken arbeiten macht aber auch kein Spaß. Einem traurig spielenden Darsteller erzählst du traurige Dinge oder sag ihm, er soll an etwas trauriges denken, aber nicht zu traurig, dass man abbrechen musst.

Kritik an der Schauspielerei während der Arbeit ist wichtig, bleibe dabei immer ruhig und wähle die richtigen Worte, nicht taktlos werden.

Schau dir mit den Darstellern vorher auch mal Filme an, in denen so gespielt wird, wie du es haben willst und analysiere diese Thematik mit ihnen. Sag ihnen, dass du es dir in etwa so vorstellst. Spiele die Szenen und Mimen am Filmset auch mal selbst nach, damit die Darsteller es besser nachvollziehen können.

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

mguenther1992

unregistriert

5

Sonntag, 16. September 2012, 08:49

Dankeschön ;)

Social Bookmarks