Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Frido

Registrierter Benutzer

  • »Frido« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 20. Dezember 2020

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Dezember 2020, 09:57

„Lucky Luke“ Effekt?

Guten Morgen,

Sorry für den Betreff aber ich weiß leider nicht wirklich ob es für das was ich suche einen speziellen Fachbegriff gibt, deswegen bin ich auch bei der Suche nicht fündig geworden.

Ich möchte gerne eine kleine Sequenz filmen in welcher der Schatten etwas anderes macht, bzw später reagiert als der Schauspieler. Ihr kennt das bestimmt aus den Comics von früher von Lucky Luke, der Mann der schneller zieht als sein Schatten? Genau das habe ich vor.

Also leicht schräg von hinten gefilmt, der Schatten fällt nach vorne. Schauspieler zieht Revolver, „schießt“, aber der Schatten reagiert nicht.

Wie kann ich sowas realisieren? Als Equipment habe ich einen Greenscreen. Software momentan nur iMovie, würde mir aber auch die aktuelle Magix Video Deluxe Version kaufen oder eine OpenSource Software verwenden.

Danke und viele Grüße
Frido

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 464

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Dezember 2020, 15:40

Ein Greenscreen ist dafür meiner Meinung nach gar nicht notwendig. Einfach die Szene zwei Mal filmen (Kameraeinstellung exakt identisch) und dann mit einem Programm, mit dem man ausmaskieren kann, einmal den Schatten und einmal den Rest maskieren und übereinanderlegen.

Geht z. B. mit Adobe After Effects. Gibt aber sicher auch viele andere Programme dafür.

Frido

Registrierter Benutzer

  • »Frido« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 20. Dezember 2020

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. Dezember 2020, 17:51

alles klar, danke! Ich hab mir jetzt mal die 30-Tage Testversion von Magix geholt und werde über die Feiertage mal damit rumprobieren

Ähnliche Themen

Social Bookmarks