Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Boyzie

Registrierter Benutzer

  • »Boyzie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Dabei seit: 4. Februar 2018

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 7. Juni 2019, 11:09

Wann bei der Suche nach Schauspielern, Stab Drehbuch zugänglich machen?

Kann / sollte man das Drehbuch bei der Suche nach Schauspielern und Filmstab für einen eigenen Film schon in Inseraten / Suchanzeigen / Ausschreibungen veröffentlichen / zum Runterladen anbieten oder erst nach Kontaktaufnahme der Interessenten (und zuvor etwa nur eine Zusammenfassung der Geschichte veröffentlichen), um vielleicht zu versuchen mehr einzuschränken, daß das Drehbuch oder Teile davon in ungewoltler Weise von aneren genutzt wird?

Gäbe es sonst etwas zu beachten bei der Zugänglichmachung eines Drehbuches in diesem Zusammenhang?

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 324

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 40

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 7. Juni 2019, 12:52

Es ist wie dein Intuition schon sagte. Wenn man das Buch liest, ist es besser wenn man erst Erwartungen und Vorfreude, dafür hat.

Hast du vor, der Film bald zu drehen, wird keiner Zeit haben, Geld mit deine Ideen zu machen. Nullrisiko, also.

Boyzie

Registrierter Benutzer

  • »Boyzie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Dabei seit: 4. Februar 2018

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 7. Juni 2019, 13:02

Bin noch nicht ganz sicher, zu verstehen.

Vermute, zwischen Anfang der Vorbereitungen bis zum Drehstart könnten bestimmt 6 bis 12 Monate liegen, dann der Dreh selbst, und alles, was danach kommt, nochmal 6 bis 12 Monate vielleicht. Vielleicht auch viel länger oder kürzer, könnte ich nur schwer einschätzen. Aber das wäre ja schon recht viel Zeit, in der einiges passieren könnte.

Bluescreen

Registrierter Benutzer

  • »Bluescreen« ist männlich

Beiträge: 90

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 7. Juni 2019, 22:28

Für Ausschreibungen/Castings würde ich erstmal nur eine kurze Projektbeschreibung bzw. ein Exposé verwenden. Erst bei Interesse würde ich auch das Drehbuch dazugeben.

Wenn jemand mit deiner Idee unerlaubt versucht, Geld zu machen, ist das strafbar. Das soll dich aber nicht davon abhalten, das Drehbuch irgendwo hochzuladen. Denn sollte jemand die Idee klauen, kannst du natürlich deine Rechtsansprüche geltend machen

Boyzie

Registrierter Benutzer

  • »Boyzie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Dabei seit: 4. Februar 2018

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 7. Juni 2019, 23:17

Zitat

Für Ausschreibungen/Castings würde ich erstmal nur eine kurze Projektbeschreibung bzw. ein Exposé verwenden. Erst bei Interesse würde ich auch das Drehbuch dazugeben.

Weshalb? Warum nicht auch das Drehbuch vorher? Möglicherweise könnte das mehr Interessenten bringen (oder weniger, wenn es schlecht ist).

Zitat

Wenn jemand mit deiner Idee unerlaubt versucht, Geld zu machen, ist das strafbar. Das soll dich aber nicht davon abhalten, das Drehbuch irgendwo hochzuladen. Denn sollte jemand die Idee klauen, kannst du natürlich deine Rechtsansprüche geltend machen

Na ja, das steht wohl eher in Frage, aber man kann es zumindest versuchen, falls man überhaupt Rechte an einer (mehr oder weniger leicht umgewandelten) Idee haben kann oder es beweisen kann, aber wohl grundsätzlich an der Geschichte bzw. dem Drehbuch immerhin, aber das könnte langwierig werden, Rechte durchzusetzen und vor allem teuer.
Aber davon abgesehen, gibt es ja ohnehin keine andere Möglichkeit, als es Interessenten zur Verfügung zu stellen an irgendeinem Punkt der Vorbereitung.

Öfter heißt es ja in einem schriftlichen Zusatz, daß die Weitergabe des Drehbuches an Dritte nicht erlaubt ist, wenn das Drehbuch ausgehändigt wird, aber das ist wohl eher lächerlich, bringt wohl gar nichts. Oder gar wird eine Seite mitgeschickt, auf der zu unterschreiben wäre, das nicht zu tun bzw. auch Ideen / Informationen nicht weiterzugeben, aber das ist ja wohl noch lächerlicher, würde ich wohl nie unterschreiben so was, könnte ja vor allem einem selber auch Nachteile bringen, vermute ich.

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 324

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 40

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 8. Juni 2019, 11:03

Die Realität sieht ein bisschen so aus, dass wer die Kohle hat Tom Cruise zu bezahlen, ist dabei. Geld - dabei. Konzepte die geklaut werden können - nicht dabei. Geld. Nicht Konzepte.

Boyzie

Registrierter Benutzer

  • »Boyzie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Dabei seit: 4. Februar 2018

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 8. Juni 2019, 11:42

Bin nicht ganz sicher, alles ganz genau richtig zu verstehen, aber auf jeden Fall ist es wohl am besten, wenn Tom Cruise im Film mitspielt.

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 324

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 40

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 8. Juni 2019, 14:45

Genau, he-he. Hoffentlich klappt alles mit deinem Film.

Boyzie

Registrierter Benutzer

  • »Boyzie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Dabei seit: 4. Februar 2018

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 8. Juni 2019, 14:57

Vielen Dank!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks