Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

erwinvideo

Registrierter Benutzer

  • »erwinvideo« ist männlich
  • »erwinvideo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 19. November 2013

Wohnort: Ebersberg

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 11:23

Videonale 2018, Kurzfilmabend in Ebersberg, Bayern

Videonale 2018

Es ist wieder soweit, die Videonale 2018, die alljährliche Kurzfilmschau der Filmfreunde Ebersberg, findet am 20. Oktober um 20 Uhr im Alten Kino in Ebersberg statt.
Natur und Landschaften kommen auch in diesem Jahr nicht zu kurz. Elmar Gafinen stellt den Zuschauern in seinem Film mit dem etwas verwirrenden Titel „Ins Glas geschaut“ ein Flusstal in Deutschlands Westen vor und Gerhard Farger nimmt sie mit zu einer Wanderung „Durch die Almbachklamm nach Ettenberg“. In „Der Weg in die Wildnis“ bewegt sich Ilke Ackstaller zwischen amerikanisch-kanadischer Geschichte, persönlichen Erlebnissen und Tierfilm.
Hardy Wolfermann und Werner Huppert stellen einen der vielen Ehrenamtlichen in unserer Gesellschaft vor, den „Lese-Opa“ und Erich Heucke zeigt, passend dazu, mit „Paul von Bärenstein“, ein Märchen – nicht nur für Kinder.
Diesmal wird das Thema Herbst gleich von verschiedenen Seiten beleuchtet: Für die „Herbststimmung“ und für die lyrische Betrachtung in „Wia a Blattl im Wind“ sorgt Wolfgang Spring, während sich Toni Ackstaller in „Es wird Herbst im Altai“ mit dem Umbruch beschäftigt, den der Herbst für die Halbnomaden in der Mongolei bedeutet.
Rüdiger Tantow entführt die Zuschauer mit „Die unwirkliche Wirklichkeit“ in die fantastische Welt des Surrealismus.
Einlass ist ab 19 Uhr und der Unkostenbeitrag von 3,- Euro dient nur dazu, um die Kosten (Saalmiete /GEMA) zu decken und keinen Profit zu machen.
Weitere Infos unter: www.filmfreunde-ebersberg.de
https://kultur-in-ebersberg.de/programm/videonale-2018/
»erwinvideo« hat folgende Datei angehängt:

Social Bookmarks