Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fumbler

Registrierter Benutzer

  • »Fumbler« ist männlich
  • »Fumbler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 19. November 2012

Wohnort: Bei Bremen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 19. November 2012, 20:29

Hilfe bei meinen Tutorial Projekt

Hallo liebes Forum,


wie unschwer zu erkennen, ist dies mein erstes Post :-)

Tatsächlich hoffe ich, dass ihr mir
mit eurer geballten Erfahrung ein wenig helfen könnt.

Aber mal von vorne:

In meiner Freizeit führe ich immer mal wieder Schulungen zur Wartung von Luftdruckwaffen (frei erhältlich am 18 – also nicht wahnsinnig gefährliches) durch. Unentgeltlich wohlgemerkt... ...ist ja schließlich mein Hobby.

In Zeiten von Web 2.0 hatte ich mir gedacht, dass Ganze auf eine neue Stufe zu wuchten. Konkret denke ich an einen Blog in dem ich einerseits Artikel und andererseits Videos zum Thema online stelle.

Aus meinen Schulungen habe ich gelernt, dass vor allem letzteres dringend nötig ist. Reine Textanleitungen bringen oft nichts weil viele Teilnehmer bereits die eindeutigen Bezeichnungen der Bauteile nicht kennen :-/

Um eine Idee davon zu entwickeln, wieso was aussehen könnte, habe ich mir gefühlte 10000 Do-it-yourself Videos bei Youtube angesehen. Die meisten davon waren leider schrecklich... …gelernt habe ich aber, dass ich mich nicht vor eine Fototapete bei schlechter Beleuchtung und kaum verständlichem Ton setzen will.

Beim 10001en habe ich dann aber etwas gefunden, was, zumindest aus meiner Laiensicht, wohl vom Aufwand her noch machbar ist und mir gefällt.

Dieses Video ist aus dem Channel eines US-Spielwarenhändlers:

http://www.youtube.com/watch?feature=pla…d&v=4GsrTVDs3Cg

Die meisten anderen Videos von denen sind ganz ähnlich.

Mal angesehen vom Thema, kann ich mir sowas gut für mich vorstellen. Es wirkt schön neutral, lenkt die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf das Wesentliche, hat auch mal die ein oder andere Nahaufnahme und wirkt insgesamt verhältnismäßig
professionell.

Nun wüsste ich gerne was für ein Equipment ihr mir empfehlen könntet. Weil ich für meine Artikel auch immer mal wieder ein paar Fotos schießen wollte, dachte ich, dass vllt. eine DSLR das richtige wäre. Eine Canon 650D wäre preislich noch machbar. Wie man sich aber in Sachen Objektiv ausstatten muss, ist mir noch unklar. Haltet ihr das generell für einen gangbaren weg?

Beim Ton wollte ich gerne auf eine externe Lösung setzen (die 650D hat ja wohl einen externen Ausgang) und diese im nicht sichtbaren Bereich über dem Kopf positionieren?
Gut Idee?
Beim Licht bin ich sicherlich noch am unbeholfenstem.

Bisher steht auf der Habenseite ein etwa 22m² großer Kellerraum mit 2,3m Deckenhöhe den mir meine Frau dankenswerterweise „erlaubt“ hat zu nutzen :-) Das Zimmer ist derzeit weiß gestrichen.

Was müsste man denn veranstalten, damit man dem Beispielvideo recht nahe käme?

Weil ich das Projekt finanziell im Rahmen halten wollte, habe ich gehofft, dass ihr mich vllt. vor teueren Fehlkäufen bewahren könntet. Andernfalls könnte es sein, dass meine Finanzministerin irgendwann die Geldmittel kappt :-O


Für Hilfe wäre ich wirklich sehr
dankbar


Viele Grüße und einen schönen Abend


Chris

Social Bookmarks