Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich
  • »Marcus Gräfe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 538

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 177

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. September 2003, 11:39

Lichtschwert-/Laserschwert-Effekt mit Adobe After Effects 5.x/6.x (Pro)

Mit dieser Anleitung kann man mit der Software Adobe After Effects in der Version 5.x/6.x (Pro) den aus den Star Wars Filmen bekannten Lichtschwert-Effekt (auch Laserschwert bzw. im Englischen lightsaber genannt) erstellen. Ein sehr beliebter Visual Effect, der zwar sehr zeitaufwendig und arbeitsintensiv ist, dafür sehr gut aussieht. Dieses Tutorial ist auch für Anfänger geeignet, die grundlegenden Funktionen von After Effects sollten aber bekannt sein.

Hinweis: Einige Bilder und Bezeichnungen in diesem Tutorial können je nach verwendeter After Effects Version leicht unterschiedlich sein. Dieses Tutorial wurde an Hand der Version 5.5 Pro erstellt.

Los geht's...

1.) Zunächst einmal benötigt man ein Video oder alternativ auch ein einzelnes Bild, auf dem jemand mit einem Lichtschwert zu sehen ist (dazu kann man z.B. eine Holz-, Plastik- oder Metallstange benutzen, aber das ist ein anderes Thema). Nachdem das gefilmt und in den PC gebracht wurde (als Video-Datei), kann es auch schon losgehen.

Für ein Beispiel-Video bitte hier klicken. Es handelt sich dabei um ein ZIP-Archiv (1,88 MB) mit einem Miniclip (knapp 1 Sekunde) im DV PAL Format (inkl. der After Effects Projektdatei).

2.) Nun muss natürlich Adobe After Effects gestartet werden. Nach dem Start hat man den folgenden Bildschirm vor sich (er kann auch geringfügig anders aussehen):


(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken)

3.) Jetzt Menü "Datei" - "Importieren" - "Datei..." und dann das entsprechende Video oder Bild auswählen und auf "Öffnen" klicken. Das Video wurde nun importiert.

4.) Dann Menü "Komposition" - "Neue Komposition...". Dort einen beliebigen Namen
eingeben (oder die Vorgabe beibehalten) und das Video Format an das Videoformat des Clips anpassen (in unserem Fall DV PAL). Die Dauer (ganz unten) kann man beliebig wählen, sie sollte aber auf die Länge des Clips eingestellt werden.


(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken)

5.) Nun zieht man den importierten Videoclip in das neu erschienene
Kompositionsfenster. Er rastet automatisch zentriert ein, wenn man ihn in die Mitte des Kompositionsfensters zieht. Dann einfach loslassen und er ist drin. Das ganze sollte dann ungefähr so aussehen:


(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken)

6.) Jetzt muss noch eine Farbfläche eingefügt werden. Dazu klickt man auf das
Menü "Ebene" - "Neu" - "Farbfläche". Die Farbe sollte weiß sein und die Größe wie die vorher erstellte Komposition (den Button klicken).

7.) Damit man das Video sehen kann, muss nun die Ebene unsichtbar geschaltet werden. Dazu muss man in der Zeitleiste (ganz unten) vor dem Farbflächen-Objekt das Augen-Symbol wegmachen (siehe Bild). Anschließend bitte sicherstellen, dass die Farbfläche markiert (also aktiv) ist.



8.) Nun sollte man am besten mit Hilfe des Lupe-Werkzeuges den Videoclip etwas vergrößern, damit man das Schwert besser erkennen kann. Dann nimmt man sich das Stift-Werkzeug (siehe Bild) und beginnt mit dem Zeichnen des Lichtschwertes.



9.) Dazu klickt man einmal an jede Ecke des Schwertes und am Ende wieder in den Startpunkt (es erscheint dann ein anderer Cursor). Das folgende Bild zeigt, wie das fertig umrandete Lichtschwert aussehen soll:



Hinweis: Leider ist hier im ersten Bild des Beispielclips das Lichtschwert nur
wenig zu sehen, aber ich hoffe man kann trotzdem verstehen, wie das Schwert zu zeichnen ist. Man muss einfach eine Umrandung klicken.

10.) Der nächste Schritt ist einer der wichtigsten Schritte. Man muss einen
sogenannten Keyframe setzen. Ein Frame ist ein Einzelbild in einem Film/Video. Ein Keyframe ist ein Einzelbild, an dem sich eine bestimmte Eigenschaft ändert. Dies kann z.B. die Deckkraft eines Objekts in After Effects sein. Das Setzen eines Keyframes sagt, an dieser Stelle bekommt die Eigenschaft einen neuen Wert.

Jetzt den nach rechts zeigenden Pfeil vor der Farbfläche auswählen, dann den vor "Maske" und dann den vor "Maske 1". Dann einmal auf das Stoppuhr Symbol vor "Maskenform" klicken. Das hier sollte das Ergebnis sein:



11.) Nun aus der Werkzeugpalette das Pfeil-Symbol (das erste oben links) auswählen. Damit muss man nun das Schwert in jedem einzelnen Frame (=Einzelbild) auf die richtige Position/Größe bringen. Um zum nächsten Frame zu gelangen, einfach die Taste Bild-hoch, analog dazu Bild-runter für den vorherigen Frame drücken. Zunächst aber die Farbfläche wieder sichtbar machen (das Augen-Symbol vor der Farbfläche muss wieder erscheinen, dazu an der entsprechenden Stelle einmal klicken). Dann noch einmal in die Maske im Clipfenster klicken. Nun die Maustaste auf einem Eckpunkt der Maskenform gedrückt halten und ihn an eine beliebige Stelle ziehen, um die Maskenform zu bearbeiten. Diesen Vorgang muss man für jeden einzelnen Frame im ganzen Video wiederholen. Wenn man zwischen zwei Keyframes einige Frames auslässt, so interpoliert After Effects die Eigenschaftswerte (in diesem Fall die Maskenform), d.h. man kann sich manchmal (eher selten) einige Arbeit sparen.

Hinweis: Wenn man das Schwert schwingt, wird es im Bild breiter. Daher sollte man dieses breitere Schwert auch komplett umranden. Hier nochmal zwei Beispielbilder, wie die einzelnen Frames bearbeitet werden müssen:





12.) Der nächste Schritt ist dazu da, dem Lichtschwert eine Farbe und das
bekannte Glühen zu geben. Dazu einfach die folgenden Schritte befolgen:
  • Den Videoclip markieren und kopieren (Menü "Bearbeiten" - "Kopieren")
  • Eine neue Komposition erstellen (identisch mit der ersten, nur
    anderer Name), Menü "Komposition" - "Neue Komposition"
  • Den eben kopierten Videclip in Komposition 2 einfügen
  • Aus der ersten Komposition den Videoclip löschen, so dass nur die
    Farbfläche bleibt
  • In Komposition 1 eine neue Farbfläche einfügen (Menü "Ebene" - "Neu" - "Farbfläche"), Farbe Schwarz
  • Die Farbfläche 2 unter die Farbfläche 1 ziehen (in der Zeitleiste) und Farbfläche 1 markieren
  • Farbfläche 1 dreimal duplizieren (Strg + D oder Menü "Bearbeiten" - "Duplizieren"). Nun hat man insgesamt fünf Farbflächen.
  • Bei Farbfläche 1 wieder wie in Schritt 10 "Maske" - "Maske 1" öffnen und dort bei "Weiche Maskenkante" "1,0 Pixel" einstellen. Dieser Wert sollte bei breiteren Schwertern bzw. bei einer näheren Aufnahme höher sein, z.B. "2,0 Pixel". Mit diesem Wert muss man ein wenig experimentieren. Er sollte ungefähr der Breite des Schwertes auf dem Bild entsprechen.
  • Nun bei der Farbfläche darunter das gleiche machen, aber mit dem zehnfachen Wert. Also bei einer Schwertbreite von einem Pixel sind es nun 10 Pixel.
  • Bei der darunterliegenden Farbfläche das gleiche mit dem doppelten Wert der vorherigen Fläche, also 20 Pixel
  • Bei der nächsten Farbfläche musst du bei "Weiche Maskenkante" 40 Pixel einstellen (bzw. das doppelte des vorherigen Wertes)
  • Nun Komposition 2 auswählen (in der Zeitleiste) und dann Komposition 1 aus dem Objektfenster in das Clipfenster ziehen. Es rastet wieder automatisch in der Mitte ein (falls nicht, nochmal probieren)
  • Die neu eingefügte 1. Komposition markieren und dann Menü "Ebene" - "Transfermodus" (neuere Versionen: "Füllmethode") - "Negativ multiplizieren"
  • Dann Menü "Effekt" - "Anpassen" (neuere Versionen: "Farbkorrektur") - "Farbbalance", in dem erscheinenen
    Fenster "Luminanz erhalten" anhaken und dann bei "Mitten" und "Spitzlicht" bei Rot/Grün/Blau beliebige Werte einstellen, so dass die gewünschte Schwertfarbe erreicht wird. Bei einem grünen Schwert empfehle ich z.B. bei Grün Mitten 100,0 und bei Grün Spitzlicht 50,0

13.) Einige Leute hatten das Problem, dass die Farbe des Lichtschwerts nur am Ende des Videos zu sehen war, also nicht von Anfang an. Die Lösung des Problems: Eine der Farbflächen ist in der Zeitleiste verschoben (siehe Bild). Einfach wieder nach vorne ziehen, so dass alle Farbflächen an der gleichen Stelle anfangen.


(Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken)

14.) Das war's auch schon. Der Lichtschwert Effekt ist fertig. Nun kann man sich
das Video in der Vorschau angucken oder es exportieren. Hier ein Bild meines
fertigen Clips:



15.) Für beliebig viele weitere Lichtschwerter in einem Video die Punkte 6 bis 13 erneut durchführen!

Hinweis: Die hier verwendete Technik wurde ursprünglich von Ryan Wieber entwickelt!

Das fertige After Effects Projekt inkl. Beispielclip kann man sich wie oben schon erwähnt hier herunterladen.

Viele weitere nützliche Informationen zum Thema Lichtschwert, sowie Zusatzeffekte, gibt es hier im Forum (bitte die Suche benutzen).

Bei weiteren Fragen bitte in diesen Thread posten!
Es werden keine Fragen per E-Mail oder ICQ beantwortet!

Dieser Beitrag wurde bereits 20 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (6. August 2007, 06:48)


lord_helmchen

Registrierter Benutzer

  • »lord_helmchen« ist männlich

Beiträge: 759

Dabei seit: 20. Oktober 2003

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 10:55

hamma geiles tutorial!!!
aber ich schaff das noch nicht mit der farbe..., wo muss ich'n das eisstellen???
lord_helmchen

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 201

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 91

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 11:34

Wenn du das Schwert fertig hast und die Ebenen dupliziert hast, um das Leuchten zu produzieren, legst du ja die Komposition mit dem Schwert in eine neue Komposition über das original Video. Stelle den Überblendungsmodus auf "Negativ Multiplizieren".

Dort wendest du dann auf die Schwertkomposition folgenden Effekt an:

Effekte -> Anpassen -> Farbbalance

In dem Fenster zu diesem Effekt stellst du dann für die Mitten und Spitzlicht die Werte ein. Also zum Beispiel 0,100,50 für Schatten, Mitten, Spitzlicht bei sagen wir mal Blau. Aktviere noch den Haken bei Luminanz erhalten, damit das Glühen richtig angezeigt wird.
Das war´s.

Wenn das nicht funktioniert, prüfe mal ob in der Komposition des Schwertes ganz unten in der Timeline als allerletztes eine schwarze Farbebene liegt. Wenn nicht, dann funktioniert der Farbbalance-Effekt nicht.

lord_helmchen

Registrierter Benutzer

  • »lord_helmchen« ist männlich

Beiträge: 759

Dabei seit: 20. Oktober 2003

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 19:22

wunderbar, ... danke!!!
der lord liegt dir zu Füßen! ;)

lord_helmchen

Registrierter Benutzer

  • »lord_helmchen« ist männlich

Beiträge: 759

Dabei seit: 20. Oktober 2003

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 21:35

ich kapier das nich, ich weiß nich wo ich die farbe einstellen soll... (an welcher farbebene???) und bei mir geht das nur bei dem original video!!!
ich hab im bild jetzt (in der timeline) ganz oben "Komp neu" (das ist die mit dem video, an zweiter Stelle die "Farbfläche 1" (das lichtschwert), an dritter, vierter und fünfter stelle sind die dublikationen! Und ganz unten ist die "Farbfläche 2", die Schwartze ebene!!!!!
(ich hab keine ahnung warum das nur beim originalen video geht!!!) der lord!

LockeMarc

unregistriert

6

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 22:14

Hm, wenn du dir das Tutorial nochmal genau durchließt wirst du feststellen das du eine weitere Komposition erstellen musst, wenn du das Masken Keyframing und dublizieren gemacht hast.

In diese neue Komposition kommt da einmal das Video wo die Schwerter reinsollen.

Und dann die Komposition 1 wo du die Masken animiert hast.

Komp3 = neue Komposition
komp1 = Komposition mit Animierten Masken.

Du hast also

(Komp3) darin:
- komp 1
- Video


Wenn du das hast, machst du auf Komp1 den effekt Farbbalance anpassen, und färbst so die Schwerter.

gruß Marc

7

Samstag, 8. November 2003, 21:58

jo, ein super tut. danke! nur eine frage: wie kann ich zwei oder drei lichtscherter mit verschiedenen farben einfügen (im selben bild). z.b ein blaues und ein rotes die aufeinander prallen?

thx

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 201

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 91

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 9. November 2003, 12:38

Das obige Tutorial musste du für jedes Schwert durchführen, für jedes Schwert also eine eigene Komposition, so kannst du dann auch für jede Schwertkomposition eine andere Farbeinstellung wählen.

9

Donnerstag, 12. Februar 2004, 16:38

Hallo!
Das TUT ist super!
Es funktioniert auch, aber ich hab ne allgemeine Frage: Wofür machen wir das eigentlich mit der zweiten Komposition, dann originalvideo reinkopieren und dann wieder mit neg. mult. die schwert-komp. reintun?

Wieso kann man nicht einfach in der ersten Komposition die Schwerter-ebenen zusammenfügen und dann einfach für diese Ebene die Farbbalance ändern? Das wär doch viel unaufwendiger und sieht eigentlich genau gleich aus. Wieso also die Mühe machen und das ganze Schwert in die zweite Komposition?`

Danke!

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 315

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 171

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Februar 2004, 16:56

Cool Headshot, Du denkst mit und probierst selber ein bißchen..! Seeehr lobenswert!

Wenn´s den sleben Effekt gibt, nimm doch einfach den... ich denke Heth hat einfach nur nen anderen Weg gewählt, aber das kann er Dir sicher noch selber erklären, falls es nicht so ist.
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 201

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 91

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Februar 2004, 18:27

Weder ich noch Marcus haben dieses Tutorial urspünglich erfunden. Es stammt von Ryan Wieber. In After Effects lassen sich Ebenen nicht zusammenführen wie in Photoshop, daher mussman hier eben eine Extra Komposition für den Schwerteffekt machen und darauf dann die Color Balance anwenden. Soweit ich weiss werden beim Photoshop Tutorial am Ende auch die Ebenen zusammengeführt und dann Color Balance angewandt.

Dies ist also lediglich die Abwandlung von Photoshop auf AE.

12

Freitag, 5. März 2004, 21:26

Hallo
Sind bei AE 6.0 große Unterschiede zu dem Tutorial?
Ich komme nämlich nicht klar mit dem Tutorial,habe das jetz schon mehrere male gemacht,hat nie geklappt.
Ich habe AE 6.0 Pro.
Vielleicht könnte man ja mal in ICQ mit dem der es kann reden.
Wäre wirklich ned,brauche den Effekt nämlich für mein Film.
Danke.

Gruß
Konta

Mr.Pink

unregistriert

13

Freitag, 12. März 2004, 10:48

um es noch realistischer zu machen hab ich den schatten vom lichtschwert mit einer schwarzen maske gekeyframet und einen gauschen weichzeichner draufgelegt und ein bisschen ebenen deckkraft heruntergemacht, dann sieht es so aus wie der schatten eines leuchtenden lichtschwertes

Lordnanu

Lord of Dazzling Dizze Jizzle

  • »Lordnanu« ist männlich

Beiträge: 600

Dabei seit: 26. März 2004

Wohnort: Bonn

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 27. März 2004, 12:10

HIII!!
Dieses Tutorial ist das beste was ich gesehen habe!
Gepriesen sei der der es erschaffen hat lol..

Ciaoo!

Jack Bauer

unregistriert

15

Montag, 19. April 2004, 17:22

Hi
ich hab das prog adobe after effect seid gestern un kenn mich noch nich so gut damit aus ich hab das tuturial nachgemacht mit nem bild der schein ist auch da aber das laserschwert nicht muss ich eigendlich ein stock haben oder reicht ein griff .

PowerPaul

unregistriert

16

Montag, 19. April 2004, 17:51

also einfacher isses wenn du einen stock am griff hast, aber wenn du einen film machst musst du beides haben (denn wenn du nur den griff hast musst du freihand den laser mitkommen lassen)

Jack Bauer

unregistriert

17

Montag, 19. April 2004, 20:19

jo danke für die schnelle antwort aber jetzt hab ich noch ne frage ich hab das problem das mein laserschwert erst am ende eingeblendet wird aber die beide streifen in der timeline sin richtig kann mir einer helfen
wie bekommt man es hin das laserschwert z.b. zurück in die hand fliegen zu lassen
wie kann man filme ohne digi cam in den computer zu bekommen geht das au mit ner web cam oder net so gut? ?(
Danke schon mal im Voraus
:D



wie spielt man den film rückwärts ab und speichert ihn dann sorry wegen den vielen fragen bin halt ein anfänger
welche stopuhr
wie kann man den film am ende als film speicher?
Auf dieser seite gibts au ein film in dem lasersrahlen vom schwert abprallen wie kann man laser stahlen un so machen ?(
ich weis in ziemlich viele fragen :D
und wie kann man den effekt erziehlen das blitzte aus den fingern kommen oder ein schwertwurf wie auf der seite www.ryan-W.com zu sehen is . das verstehe ich nämlich net auf der seite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jack Bauer« (19. April 2004, 22:37)


PowerPaul

unregistriert

18

Montag, 19. April 2004, 20:24

Antwort 1:du hast vielleicht vergessen auf die stopuhr zu drücken

Antwort 2:du filmst dich wie du das lichtschwert wegwirfst und spielst es dann rückwärts ab :)

Killer-Bob

unregistriert

19

Montag, 19. April 2004, 23:14

@Jack Bauer

Bevor du so viele Fragen stellst, benutz bitte vorher die Suchfunkktion, denn es wurden eigentlich ALLE deine Fragen bereits hier in diesm Forum diskutiert UND beantwortet!!
Da du neu bist, nehmen wir mal an, das war ein Ausversehen... ;)
Aber jetzt mal ernsthaft, an alle nochmal: benutzt bitte die Suchfunktion!
So, bis dann Gruß Killer-Bob
PS: Heth hatte übringds genau zu dem Blitz, vom dem du redest ein Tut auf deutsch verfasst, auch hier in diesem Topic, ein paar Zilen unter diesem Tread... .

Jack Bauer

unregistriert

20

Dienstag, 20. April 2004, 14:47

-wie spielt man den film rückwärts ab und speichert ihn dann
Das steht noch nirgens das mit der stopuhr is bei mir net falsch
un wo steht wie man den film am ende als film speichern kann
wie lässt man laserschwerter schweben oder zurück in die hand fliegen (hab das mit rückwerts laufen net kapiert wie das gehts)
und wie kriegt man den efeekt hin das das laserschwert ausgefahren wird

Social Bookmarks

Werbung: