Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

youmube

unregistriert

1

Sonntag, 19. August 2007, 23:53

35mm adapter super sache aber....??

.... welche cams schaffen das denn auch ohne?
ich suche mich gerade so durchs internet mal wieder um mich ein bisschen zu informieren.

durch mein wahn des filme machens wurde ich größenwahnsinnig und kucke hat so rum welche schönen kameras es gibt. Nur leider reichen mir die infos auf der herstellerseite nicht mal aus um mich gesättigt zu fühlen.

also XL2 und XM2 als 3CCD sind wohl ganz gut und als HDV die XL H1.
mir läuft bei allen das wasser im mund zusammen und eigentlich würde man sowas schon gerne besitzten und dafür sparen, wenn, ja wenn man eigentlich wüsste, ob solche cams denn eine einstellung haben um "solche" aufnahmen wie man sie mit einem 35mm adapter macht, zu machen.
sicher habe ich gelesn das es manuell alles zum einstellen ist, aber ist es das auch. ich befürchte mir fehlen für sowas einfach die fachwörter ??

fazit: was mich jetzt einfach interressiert ist, ob die cams in dieser preisklasse denn soetwas leisten oder ob man hier einen adapter benötigt?

es ist reines interresse.

über eine antwort wäre ich glücklich :)


grüße

2

Sonntag, 19. August 2007, 23:57

ich denke fast jede Kamera kann das aber das wichtigste ist der Adapter selbst und das sie einen manuellen Fokus hat

MichaMedia

unregistriert

3

Montag, 20. August 2007, 00:12

Die Kameras, welche ohne Adapter das Gewünschte ereichen liegen in der Preisklasse eines Autos oder so ^^

Faustregel würde ich hier sagen, um so größer der CCD Chip (oder auch CMOS) um so nähr kommst du dem ganzen auch ohne Adapter, aber leider gehts bei den meißten und von dir genannten nicht ohne.

Blood Angel

unregistriert

4

Montag, 20. August 2007, 10:25

Zitat

Original von MichaMedia
Die Kameras, welche ohne Adapter das Gewünschte ereichen liegen in der Preisklasse eines Autos oder so ^^


Was fährst du für Autos?! *lol*

Generell gilt, die Tiefenschärfe eines 35mm Adapters kommt ja mit der 35mm großen Abnahmefläche. Du filmst ja eigentlich nur die Mattscheibe ab, auf die das Bild des 35mm Adapters projeziert wird. Also brauchst du in der Kamera eine Abnahmefläche, die 35mm groß ist, um auf die gleichen Ergebnisse ohne den Adapter zu kommen.

Bei den meißten Kameras ist selbige, also der Chip, 1/3 Zoll groß, also etwa 8 mm, bei großen Broadcastkameras sind das in der Regel 2/3 Zoll (16mm).

Die einzigen Digitalkameras die einen echten 35mm Chip benutzen sind meines Wissens nach die RED One (17.000$ nur Body) und die Arri D20(derzeit nicht verkäuflich, aber ca. 250.000€). Wahlweise kannst du halt auch zu 35mm Filmkameras greifen, die liefern die halt dann den Originallook, Kostenfaktor ab ca. 125.000€ aufwärts für ein Neugerät. Nachteil: Riesige Folgekosten, weil du halt immer Filmmaterial und Entwicklung usw. benötigst. ;)

youmube

unregistriert

5

Montag, 20. August 2007, 18:01

alles klar.....
habe verstanden. :)

also der manuelle fokus ist schon ne tolle sache aber hollywoodreif wirds erst mit zu viel geld .... (autos)

super antworten... kringel mich jetzt noch...

nagut dann halt nen adapter bauen :)

wäre jetzt mal interressant welche erfahrungen heiko t. jetzt schon gemacht mit seinem. und was er vielleichtn och geändert hat etc.

mal sehen ob ich sowas hinbekomme ohne vater samt werkstatt.

also ich danke euch und grüsse

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. August 2007, 19:24

Zitat

Original von Blood Angel
Also brauchst du in der Kamera eine Abnahmefläche, die 35mm groß ist, um auf die gleichen Ergebnisse ohne den Adapter zu kommen.

Bei den meißten Kameras ist selbige, also der Chip, 1/3 Zoll groß, also etwa 8 mm, bei großen Broadcastkameras sind das in der Regel 2/3 Zoll (16mm).


Kleine Korrektur:

Super 35 hat eine Negativ-Aufnahmefläche von 24,92 x 18,67 mm (Quelle: Manual for Cinematographers)

Bei CCD-Kameras wird die Größe als Diagonale angegeben, daher ist die Breite noch geringer im Vergleich zu Analogfilm.

Die 2/3 Zoll CCDs kann man annähernd mit Standard 16 mm vergleichen (10,26x7,49 mm).
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (20. August 2007, 19:24)


Social Bookmarks