Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 6. August 2007, 23:43

Capturen mit mehr als 720x576 ?

Hallo Leute,

vielleicht könnt ihr mir helfen: MVX10i von Canon, angeblich 1,77 Megapixel bei Videoaufnahmen. Das ist wohl weit mehr als 720x576. Aber wie bekomme ich die Filme in ihrer vollen Auflösung auf meinen Computer bzw. auf DVD?
Adobe Premiere 2.0 nahm die Bilder immer nur im PAL Format auf (über Firewire), ganz gleich welche Einstellungen ich für das Projekt nahm. Aber wer sagt denn dass ich Filme auf Röhre schaue?

Ich bin etwas Ratlos, vielleicht könnt ihr mir ein paar gute Links geben zu diesem Thema oder selbst artikel schreiben, wäre euch sehr verbunden, danke!

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 6. August 2007, 23:54

DV ist eben DV mehr kannst du da nich rausholen DVD hat übrigens auch keine größere Auflösung von daher würde es dir nichts bringen, selbst wenn es sich bei deiner Kamera um eine HD Kamera handeln würde

Die 1,7 Megapixel bzw. 2 Megapixel die ich zu deiner Kamera gefunden hab gelten wohl für Standbilder

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H&S Films« (6. August 2007, 23:55)


HTS_HetH

unregistriert

3

Dienstag, 7. August 2007, 00:01

Die Megapixelangaben sagen nichts über die Video Auflösung auf.

DV Cams zeichnen generell nur 720x576 auf, HDV Cams 1440x1080 oder 1920x1080. Da deine Cam aber keine HD Cam ist hast du wie jeder andere auch nur 720x576 Pixel.

4

Dienstag, 7. August 2007, 00:25

HA! Fein, dann mach ich mich jetzt auf die Suche nach einer "gescheiten" Cam...fertig. Danke.....dass man immer erst selbst Themen eröffnen muss um so kleine Fragen zu klären.

HTS_HetH

unregistriert

5

Dienstag, 7. August 2007, 00:40

Öhm naja... noch net lange her da wurde exakt das gleiche gefragt hier im Forum und so ziemlich exakt das gleiche geantwortet... ;)

Kartoffelkäfer

unregistriert

6

Dienstag, 7. August 2007, 00:44

was heisst gescheit?
Viele Kameras liefern eine Super quali, capturen aber im normalen DV Format. Und ich bin mir nicht ganz sicher aber wenn du einen echten 16:9 AufnahmeModus hast nimmst du zwar auch 720:576 Pixel auf, diese haben aber dann ein anderes Verhältnis (Ich glaube 1:1,42 oder so... schlagt mich wenn ich falsch liege)

7

Dienstag, 7. August 2007, 13:34

16:9

Ja, ich habe einen 16:9 Modus, scheinbar auch ein echter, weil der Bildstabilisator nämlich dafür draufgeht, ich nehme an dass die Randpixel dafür herhalten müssen und er somit echt ist. Wenn ich dieses 16:9 auf rechner aufnehme wird es auch als 720x576 erkannt.

Gescheite Cam --> 1920x1080 permanent, Schärfentiefe einer 35mm Kamera, natürlich manuell und Automatisch fokusierbar, aber bitte nicht mit einem kleinen Hebelchen sondern eben vorne am Objektiv so wie bei einer Spiegelreflexkamera. Aber das ist ein anderes Thema.

Könntet ihr mir das Thema mal zeigen bei dem es auch um die Auflösungsfrage ging? Vielleicht hilft mir das ja weiter (denn um Pixelverhältnisse etc. habe ich mir bisher nie Gedanken gemacht)

HTS_HetH

unregistriert

8

Dienstag, 7. August 2007, 14:27

RE: 16:9

Zitat

Original von Frosch
Gescheite Cam --> 1920x1080 permanent, Schärfentiefe einer 35mm Kamera


Existiert nicht für den Heimanwender. Es sei denn du möchtest irgendwas um die 30.000$ ausgeben für ne RED.

9

Dienstag, 7. August 2007, 14:35

RE: 16:9

Zitat

Original von HTS_HetH
Es sei denn du möchtest irgendwas um die 30.000$ ausgeben für ne RED.


Sind nur 17.500$ :)

@Frosch: http://de.wikipedia.org/wiki/Pixelseitenverh%C3%A4ltnis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kajika« (7. August 2007, 14:42)


10

Dienstag, 7. August 2007, 14:56

RE: 16:9

Zitat

Original von Frosch
Gescheite Cam --> 1920x1080 permanent, Schärfentiefe einer 35mm Kamera, natürlich manuell und Automatisch fokusierbar, aber bitte nicht mit einem kleinen Hebelchen sondern eben vorne am Objektiv so wie bei einer Spiegelreflexkamera. Aber das ist ein anderes Thema.


Oha...na wenn es nur das ist :D Aber hey..die Cam hätte ich auch gern. Wenn du die zu 'nem vernünftigen Preis findest (also so unter 10.000 € )...meld dich bitte :)

Aber ernsthaft. Wenn du wirklich eine höhere Auflösung wie 720x576 willst, dann kauf die eine HDV-Kamera. Aber sei dir bewußt, dass du dann auch nur auf einem HDTV-Fernseher in den Genuß der vollen Auflösung kommen wirst oder...naja...wenn du es über 'nen Beamer an eine Leinwand wirfst (aber auch da habe ich die Erfahrung gemacht, dass 720x576 durchaus noch zufriedenstellende Ergebnisse liefern kann). Uuuund einen dicken Rechner brauchst du dann auch, um das HDV-Material bearbeiten zu können.

Aber selbst dann hast du noch keine 35mm-Schärfentiefe...da braucht es dann noch einen 35mm-Adapter. Den kannst du selber bauen oder teuer kaufen. Ob sich das alles lohnt, musst du dann selbst abschätzen.

11

Dienstag, 7. August 2007, 15:24

Lol,
720x576 ist das normale Fernsehformat, viel höher ist die Auflösung der Professionellen Fernsehcams auch nicht.

12

Dienstag, 7. August 2007, 15:34

Schade

Okeee,

na ich werd mich mal umsehen und mal gucken wie man das am besten hinbekommt. Dass man HDV nur mit HDV gucken kann ist mir Gott sei Dank schon aufgefallen, ist aber kein Problem.
Ich denke, wenn ich mich im Bereich des Aufnehmens selbst etwas mehr informiere kann ich schon mehr bewirken als mit einer neuen Cam. Hätte da jemand Literatur für mich? Perspektiven, Licht, Weißabgleich, Zoom, Winkel und evtl. Objektive...sowas fällt mir da jetzt ein. Es gibt ja bestimmte 'Regeln' nach denen man filmen kann, damit dem Zuschauer nicht schlecht wird oder er die Orientierung nicht verliert, der Film nicht von einem zum nächsten Bild aussieht als hätte er das Studio gewechselt oder der Kameramann betrunken. Ich denke hier sollte ich anfangen wenn ich mehr aus meinen Bildern machen will. Schade...alles Off Topic. Gebt mir doch bitte einen Link oder eine ISBN-Nummer.

HTS_HetH

unregistriert

13

Dienstag, 7. August 2007, 16:01

Ich kann dir wenn du wirklich Filme drehen willst das englische Buch "DV Rebel´s Guide - How to make an action movie on the cheap" empfehlen, findest du bei Amazon.de

Ist ne komplette 300 Seiten Abhandlung, bebildert, wo jeder Aspekt eines Amateurfilms recht gründlich beleuchtet wird mit Tipps wie man es macht und nicht machen sollte. Dazu gibt´s ne DVD mit tollen Extras, nem Beispielfilm, bißchen Stockfootage usw. Geht auch auf SFX und VFX ein und wie man das Maximum aus seinem DV / HDV Material herausholt, damit es später hochwertiger aussieht, als man als Zuschauer vermuten würde.

EDIT:
LOL Sorry hatte vorher 30 Seiten Abhandlung geschrieben, es sind natürlich etwas über 300 Seiten im buch ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (9. August 2007, 13:08)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. August 2007, 12:59

Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (9. August 2007, 13:00)


Social Bookmarks