Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Spühlberg

unregistriert

1

Montag, 30. Juli 2007, 16:15

Canon XL1s, Canon XM2, Sony VX2100

Hallo Allerseits,

ich bin vor kurzem mal hier vorbei gesurft, hab mal etwas rumgestöbert und finds echt Klasse, welche Mengen an Infos und Erfahrungen hier ausgetauscht werden...es scheint ja viele zu geben, die sich fürs Filmemachen genauso interessieren wie ich.Da es mein (hart erarbeitetes und gespartes ;-) ) Budget mittlerweile zulässt, möchte ich mir jetzt endlich einmal ne ordentlich Cam gönnen. Ich schwanke zwischen der Canon XL1s, XM2 und VX2100 von Sony.
Die technischen Details sind alle im Internet zu finden, jedoch bin ich auf der Suche nach "Testaufnahmen", durch die ich mich von der jeweiligen Bildqualität überzeugen möchte, noch nicht auf Erfolg gestoßen. Auf YouTube findet man zahlreiche solcher "Filmchen", allerdings stark komprimiert und auch in sehr kleinem Format. Auch ein Kameraverleih gibt es auch innerhalb der nächsten 200 km bei uns leider nicht, um mir mal ein Bild davon zu machen.

Weiß vllt. jemand von euch, wo ich denn Aufnahmen, die mit den obigen Cams gemacht wurden, finden kann (möglichst unkomprimiert und im original Format - brauch auch nur en paar Sekunden lang zu sein - ich weiß, Ansprüche :D )???

Danke für eure Hilfe

Spühlberg

2

Montag, 30. Juli 2007, 23:57

http://www.donferrario.com/ruether/camcorder-comparison.htm

Zwischen der 2000 und 2100 besteht wenig Unterschied in der Bildcharakteristik.

http://www.donferrario.com/ruether/sony_dcr-vx2000.htm

Allgemein lässt sich sagen, dass die Sony ein schärferes, die Xl1 jedoch ein wärmeres, angenehmeres und filmartigeres Bild liefert.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. August 2007, 11:48


Canon XM-2; von schräg oben aus der 3 Etagenloge in der Grazer Oper


Sony VX-2100; von der Bühne aus

Beide Aufnahmen entstanden bei der Liveaufnahme eines Konzerts und sind bereits deinterlaced. Gravierende Unterschiede im Bild konnte ich nicht entdecken, die VX2100 hat eine etwas größere Tiefenunschärfe, allerdings nur einen 12x-Zoom. Für Liveaufnahmen sind ihre Regler äußerst unpraktisch positioniert, hab desöfteren danebengegriffen. Nichtsdestotrotz ist die Sony eine sehr gute und zuverlässige Kamera, die unbedingt mit dem Canon-Weitwinkel WD-58H ergänzt werden sollte. Als äußerst nervig empfinde ich bei den Sonys, daß man den Akku nur angesteckt in der abgeschalteten Kamera aufladen kann. Bei der Canon kann man bequem den Zweitakku aufladen während man mit dem anderen filmt.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »freezer« (4. August 2007, 11:48)


4

Samstag, 4. August 2007, 12:01

Also bei meiner Sony (VX-9000, selbes Innenleben in anderer Verpackung) kann man in der Kamera den einen Akku laden und den anderen auf das Ladegerät stecken, wo dieser ebenfalls geladen wird.
Ist wohl eher eine Equipment-Frage, als ein generelles Problem.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (4. August 2007, 12:01)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 4. August 2007, 12:08

Naja, selbst bei der Sony HVR-V1E1 - die ich seit kurzem besitze - kann ich den Akku nur in der Kamera laden; oder ich kauf mir teuer ein Extraladegerät dazu.
Und das bei einem Kamerapreis von EUR 4500,- :-(
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

6

Samstag, 4. August 2007, 12:17

Ist Firmenstrategie:
Bei dem Preis kommt´s doch auf das Ladegerät auch nicht mehr an...

Social Bookmarks