Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wildthinx

unregistriert

1

Sonntag, 29. Juli 2007, 10:53

Laufwerksgeräusche Canon HV20

Ich spiele mit dem Gedanken mir die Canon HV20 zu kaufen. Das wichtigste Kriterium für mich ist HD-Fähigkeit, Preis unter 1000,- und ein super Bild. Bei letzterem soll der Camcorder ja bei etlichen Tests besser gewesen sein, als die Sony Konkurrenz.
Allerdings habe ich gehört, dass die Laufwerksgeräusche der HV20 doch recht laut sind. Auch wenn ich vorhabe viel mit externem Mikro zu filmen, sollte das Laufwerksgeräusch nicht zu laut sein.
Könnt ihr mir sagen, ob die Cam echt so laut ist? Als Alternative habe ich die Sony HDR-HC7E, die aber ein etwas schlechteres Bild hat, eventuell noch die HDR-HC5E, die aber noch schlechter sein soll. Dass die besagten Camcorder kein wirklich schlechtes Bild haben, ist mir auch klar. Ich bin halt nur auf der Suche nach dem wirklich ultimativ guten Bild für unter 1000,-. :-)

wildthinx

unregistriert

2

Donnerstag, 2. August 2007, 23:58

Hat denn keiner von euch eine HV20 und kann mir was dazu sagen? :-(

3

Montag, 13. August 2007, 18:39

Ich habe jetzt zwar nicht die HV20, spiele aber auch mit dem Gedanken mir die Kamera zu holen. Mir hat sich auch die Frage mit dem Ton gestellt, und deshalb werde ich in kürze zusehen, ob ich mir im Fachhandel die Kamera zum Testen für 1-2 Tage mal leihen kann. So eine Investition muss sich ja schon lohnen. Alternativ würde ich mir die Kamera bei einem Kamera Verleih ausleihen, falls die Fachhändler keine rausrücken wollen ;-). Wenn man selber filmt, und das Material anschließend auf dem Bildschirm sehen und hören kann ist das der beste Test.

Beda

HTS_HetH

unregistriert

4

Montag, 13. August 2007, 20:04

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (13. August 2007, 20:04)


Social Bookmarks