Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. Juli 2007, 15:46

Welche cam? ich habe keine Ahnung.

Hi Leute,

Ich habe vor bzw. ist es schon in Arbeit. ... ein neues StarWars-Remake ... ...

Das Problem ist aber, dass wir im Moment nur mit unseren Fotoapparaten filmen und das nur mit einer Auflösung von 320*240 Pixeln ... ...

Also was muss her?

Eine richtige DigiCam ... nur welche?

Ich war im Medimarkt und die Auskunft dort war nur: "Also es sollte eine sein mit richtig vielen Pixeln und dann geht das alles schon!"...

fühlte mich ein wenig verarscht. ;-)

Ich möchte gerne eine Kamera kaufen, die mit 720*538 Pixeln und 30 fps aufnehmen kann, kein weiterer Schnickschnack, ausser dass das Video auf den PC übertragen werden sollte ;-)

ich habe also den Kaufmann gefragt und der meinte was wie:

Bei 3CCD-Kameras sind das ca. 3x415.000,
bei 1CCD-Kameras sind das ca 830.00

Und das soll einem Laien helfen? Das hat mir echt nichts gesagt und nun wollte ich mich an die Fachleute wenden.

Lg
GHENT

HTS_HetH

unregistriert

2

Mittwoch, 11. Juli 2007, 16:05

RE: Welche cam? ich habe keine Ahnung.

Zitat

Original von Ghent
Ich möchte gerne eine Kamera kaufen, die mit 720*538 Pixeln und 30 fps aufnehmen kann


Viel Glück damit ^^

Was du suchst ist ne normale MiniDV Cam die in 720x576 mit 25 fps aufzeichnet, das andere gibbet nicht.

Wenn du etwas mehr Geld ausgeben willst schau dich bei den 3ccd Camcordern GS180 - GS500 von Panasonic um.

3ccd steht hierbei dafür das die Kameras 3 einzelne Chips nutzen um das Video aufzuzeichnen, dadurch erhält man meist natürlichere Farben die besser voneinander getrennt sind als bei den 1ccd Camcordern.

Was die Auflösung betrifft, die meisten Camcordern in dem Bereich geben sich heute diesbezüglich alle nichts mehr. Die meisten hier würden dir wohl zu einem der Panasonic Camcordern raten, da hier das Preisleistungsverhältnis noch mit das beste ist.

3

Mittwoch, 11. Juli 2007, 16:40

Mensch, das nenn ich mal eine schnelle Antwort.

geht denn das überspiele mit der minidv über UBS 2.0 ??

mit den normalen Fotoapparaten war es ja einfach mit der SD-Karte ... ...

ein Kollege von mir meinte, ich solle bloss die finger von grabstern lassen ... ... also diesen geräten, wo man eine analoge cam anschliesst und denn unter starkem qualiverlust auf dem rechner überspielt ;-)


aber leider ist mir der preis da ein wenig zu hoch ;-)

soll ja nur hobbyfilm werden ... ... kann mir jemand ein model bis zu 250 EUR nennen?

lg
Ghent

MichaMedia

unregistriert

4

Mittwoch, 11. Juli 2007, 16:46

Schau die dazu auch ruich die Panasonic Modele an, halt vieleicht mit einem Chip GS 17 z.B.

Die DV Cams bieten die Firewire schnittstelle an, solltest du dazu kein Anschluß am PC haben, kann man das sau günstig nachrüsten (eine PCI steckarte).
Ansonsten beiten einige Panasonic Modele auch HighSpeed USB 2.0 an, um in voller Qualie über USB zu capturen.

5

Mittwoch, 11. Juli 2007, 21:25

meint ihr vielleicht, dass diese was wäre?

Panasonic NV-GS60EG-S


Link:

http://www.produkte.panasonic.de/product…S60EG-S@Mini-DV|Camcorder@&altMod=N&upper=&prop=


die kostet aber 300 EUR ... ... aber auf der PanasonicSeite finde ich keine günstigere.

könnte mir sonst jemand modelnamen sagen, die so um die 250 EUR sind und die ich auch bei Medimarkt oder Promarkt kaufen kann?

lg
Ghent

PS: hier sind eine menge geiler Tuts ;-)

6

Mittwoch, 11. Juli 2007, 22:43

hmm ich weis, du willst eine Kamera, die man auch mei Mediamarkt kaufen kann, aber hast du vieleicht schonmal daran gedacht, dir vieleicht eins der panasonic modelle mit 3 CCD ( also 3 Chips), gebraucht zu kaufen. Ich habe die Panasonic NV-GS 75 und bin sehr zufrieden damit. Hat damals, um die 550 Euro gekostet, sollte aber mittlerweile gebraucht sehr billig sein.

Striker

unregistriert

7

Donnerstag, 12. Juli 2007, 08:58

Wieviel willste überhaupt ausgeben?ö.ö.

Würdd ir ebenfalls Pana empfehlen wurde mir früher auch empfohlen,,, und bin auch sehr zurieden mit meienr nvgs 500,,,

Ach ja viel spass... mit dem Star Wraas Remake... und ne Menge Geduld... :)

8

Donnerstag, 12. Juli 2007, 09:20

ich schau mal bei ebay, ob die da die pana nv-gs 75 oder die nv-gs 500 haben ... ... wollte nicht mehr als 250 ausgeben ... ... steht auch oben, oder?? :D

danke, den spass werde ich haben ... ich kann ja schon mal testszenen reinmachen ... ... nur wo und wie?? ;-)

lg
gero


ps: ich weiss, meine frage ist out off topic!

KingCerberus

unregistriert

9

Donnerstag, 12. Juli 2007, 10:29

Guck doch mal bei http://www.guenstiger.de/ (oder ebay ;) )

Da sich die Camcorder im Bereich zwischen 200¬ - 300¬ von der Ausstattung eh nicht soviel geben, ist es im Grunde gleich welche du dir kaufst.

Es schadet trotzdem nicht die Cams miteinander zu vergleichen. Es gibt auch hier im Kamerabereich jede Menge threads zu diversen Kamerakäufen. Worauf man achten sollte etc.

Lies dir alles in Ruhe durch bevor du dein Geld investierst. Und denke dran, dass du im Internet wesentlich günstiger einkaufen kannst.

10

Freitag, 10. August 2007, 22:00

Wenn du schon so wenig ausgeben willst, würde ich mal eine gebrauchte in Betracht ziehen. Da kannst du teilweise relativ hochwertige Cams von Panasonic und Sony günstig bekommen. Du hast dann nur das Risiko, dass die auch schneller mal kaputt gehen. Ich persönlich habe aber eine gute Erfahrung damit gemacht, bei einem Preis von 150€.

Beda