Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Star Wars Freak

unregistriert

1

Montag, 14. Mai 2007, 22:29

Fragen zur GS-280 /zum 16:9 Modus

Ich bin jetzt "stolzer" Besitzer der GS280 und bin eigentl. ganz zufrieden.
Allerdings würde mich interessieren, warum die Kamera selber mit einer Auflösung von 2048 x 1512 Pixeln Filmt, sobald man den Film aber auf den PC überträgt (Mithilfe der mitgelieferten Software MotionDV Studio LE for DV) geht die Auflösung auf 720x576 Pixel (Breitband) herunter.
Eine Einstellung konnte ich vorher nicht wählen, ich habe also nichts wissentlich kompremiert.

.: Kennt einer vllt. ein besseres Programm, mit dem man den Film von der Kassette auf den Pc bekommen könnte, ohne Verluste zu habe?

.: Da wär nochwas - ist es vllt. möglich einen komplett bearbeiteten Film erneut auf die Kasstte zu übertragen?
Mit der mitgelieferten Software gehts nämlich nicht.

.: Nochwas- ich habe jetzt ein Testvideo mit der Cam. gemacht, und es auf den Computer überspielt (2,8 gb für 13 Minuten).
Wenn es dann im "unkompremiertem" Zustand wiedergegeben wurde, funktionierte der 16:9 Modus auch noch, wie ich es wollte (die Balken oben und unten)
Danach habe ich es in AE ein wenig bearbeitet (Farbkorrektur etc) und gerendert.
(Endergebnis: 20,9 GB)
Leider wars das dann mit der 16:9 Wiedergabe, obwohl ich darauf geachtet habe, die Komposition in AE richtig einzustellen- also 720x576 Pixel -16:9.
Ich habe mir nicht viel dabei gedacht, dass man den gewünschten Modus im AE Bearbeitungsfenster noch nicht gesehen hat (es wurde normal in 4:3 dargestellt)
Da die Datei viel zu groß war, um sie ruckelfrei wiedergeben zu können, habe ich sie nochmals mit dem DivX Converter (mit der Einstellung High Def. ) bearbeitet, wodurcht das Video auf 128 Mb geschrumpft ist.
Die Qualität hat dadurch aber auch extremst gelitten.

.: Könnt ihr mir vllt. helfen und mir vernünftige Einstellungen für Kompression und dem 16:9 Modus sagen?
Denn dieser Modus war mit einer der Hauptgründe, warum ich mich für diese Kamera entschieden habe.

berill83

unregistriert

2

Dienstag, 15. Mai 2007, 13:08

1. DV-Pal hat nicht mehr als 720 x 576 Pixel somit ist einfach nicht mehr möglich, da PAL ein festgelegtes Format hat. Die 2048 x 1512 Pixel bezieht sich lediglich auf die Fotofunktion. Also machst du alles richtig.

2. Einen Film kannst du durchaus wieder auf Band spielen, allerdings nicht mir der NV GS 280 da Sie keinen DV-In sondern nur einen DV-Out hat. Da wird dir auch andere Software nicht helfen.

3. Wenn du auf "Pixel-Seitenkorrektur" neben dem Symbol "Aktive Kamera" in deinem Kompositionsfenster klickst, zeigt dir AE dein Video im korrekten 16:9 Modus an.

4. Da du sicher mit "Verlustfrei" aus AE exportiert hast fehlt das 16:9 Flag im Video, dass dem Player sagt das es ein 16:9 Video ist (in VDub laden und den Filter "Resize" anwenden). Wenn du mit einem DV-Codec exportierst setzt er es automatisch und wird dann auch auch richtig im Player angezeigt.

Also keine Panik, die Kamera kann da nichts dafür und funktioniert auch richtig. ;)

Weitere Infos mal hier:

http://www.deranderenart.ch/1/index.php?…id=18&Itemid=26

und hier:

http://www.slashcam.de/artikel/Grundlage…on-in-16-9.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »berill83« (15. Mai 2007, 13:12)


Star Wars Freak

unregistriert

3

Dienstag, 15. Mai 2007, 16:45

Danke, hast mir sehr geholfen.

Also lieber mit Virtual Dub kompremieren?
Und was soll ich bei diesem "rezize" Filter eingeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Star Wars Freak« (15. Mai 2007, 17:20)


berill83

unregistriert

4

Dienstag, 15. Mai 2007, 20:06

Kommt auf deinen Codec an. Wenn du mit DIVX komprimierst kannst du auch bei der Konfiguration unter dem Menüpunkt "Video" das Ausgangsseitenverhältnis auf 16:9 stellen dann geht es auch. Lies dir wirklich mal den Link von Slashcam durch, da wird alles genau erklärt und danach dürftest du auch keine Probleme mehr haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »berill83« (15. Mai 2007, 20:14)


Thom 98

unregistriert

5

Dienstag, 15. Mai 2007, 20:33

Manche Player checken das bei mir auch nicht, dass das Video 16:9 obwohl es in anderen wieder funktioniert.
Drumm würde ich dir empfehlen wenn du das Video am Ende fürs web oder so exportierst auf ein Pixel-Seitenverhältnis von 1:1 zu gehen und dann als Auflösung 1024x576 zu nehmen. Oder eben entsprechend runterrechnen (720x404; 640x360 wenn ich das richtig im Kopf hab).

Star Wars Freak

unregistriert

6

Dienstag, 15. Mai 2007, 22:18

Ok ,danke für eure Hilfe, jetzt funktioniert es.
Da wäre allerdings nochwas, womit ich nicht gerechnet habe:
Wollte die finale AVI Datei auf CD Brennen, um sie auf dem DVD Player (am tv) abspielen zu können.
Leider habe ich erst zuspät festgestellt, dass dieser kein DivX frisst und musste mir umorientieren.
Ich habe mir das Tool TMPGEnc runtergeladen ,um DivX/Avi zu vcd/svds umwandeln zu können.
Das hat auch soweit ganz gut geklappt, und es ließ sich auch bis zu einem gewissen Gran auf dem DVD Player abspielen.
Die Qualität ist nur leider erneut runtergegangen und es kam zu vielen Aussetzern.
Könnte das am Brennen liegen oder ist das der Fehler des Programms?
Ab der Mitte des Films ging es vor ruckeln absolut garnicht mehr weiter.
Kennt ihr vllt. andere gute Programme (welche erneuten Qualitätsverlust vermeiden ) zum Umwandeln in Vcd.
Ich möchte mir deswegen nämlich nicht extra ein DivX Kopatiblen DVD Player anschaffen -.-

7

Dienstag, 15. Mai 2007, 22:54

Ich würde das in Mpeg2/Dvd Format codieren, nicht in SVCD, da das schlecht komprimiert ist.

Star Wars Freak

unregistriert

8

Mittwoch, 16. Mai 2007, 16:58

Aber wenn ich in Mpeg2/DVD format codiere, dann muss ich doch auch auf dvd brennen oder? Ich habe leider keinen DVD brenner.
Ich guck mal ob nero vernünftige Ergebnisse erziehlt, hab heute rausgefunden, dass dieses Programm auch codieren kann. Na mal sehen, viel hatte man nicht zur Auswahl :P

Social Bookmarks